Wenn Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier um ihn in einem neuen Browserfenster zu öffnen.
Newsletter der Leuphana // Newsletter 7 - Juli 2021

Utopie-Konferenz

Ahoi, liebe Weggefährt:innen,

schon jetzt sind wir begeistert von der Resonanz zum Utopie-Sommer: Neben vielen kleineren Utopie-Camps in Gärten, Ferienhäusern und auf Bauernhöfen sind etwa die Volkshochschule Berlin Mitte, ein Weingut in Bissersheim oder der Resilience-Hub in Joensuu (Finnland) dabei. Der Utopie-Sommer kommt näher. Wir hoffen, Sie sind mit dabei.

Auf bald

Ihr Sven Prien-Ribcke

Leiter der Utopie-Konferenz

Fragen zum Utopie-Sommer?

Noch bis zum 11. Juli können sich Camps für den Utopie-Sommer auf www.leuphana.de/utopie anmelden. Ab dem 14. Juli können die Plätze in den Camps gebucht werden. Inzwischen ist auch unsere Video-Einladung erschienen.

Wichtige Fragen zum Utopie-Sommer beantworten wir auf dieser Seite. Wer mit dem Gedanken spielt, seine Türen für ein Utopie-Camp vom 24. bis zum 25. August zu öffnen, ist sehr herzlich zu unserer Zoom-Konferenz am kommenden Donnerstag, 8. Juli, um 19:30 Uhr eingeladen. Ihre Fragen sind hier besonders willkommen. Über eine kurze Anmeldung unter utopie@leuphana.de würden wir uns freuen.

DAS NETZWERK ZUR UTOPIE-KONFERENZ: REFLECTA

Auf Reflecta – unserem sozialen Netzwerk für die Utopie-Konferenz – können Sie sich schon jetzt zum Utopie-Sommer austauschen. Vielleicht suchen Sie noch den geeigneten Ort, das richtige Thema oder Mitstreiter:innen. Sie sind herzlich eingeladen, sich für die Community der Utopie-Konferenz anzumelden. Hier findet der eigentliche Austausch statt. Zwei Schritte sind dazu notwendig: Sobald Sie ein Konto auf reflecta.network erstellt haben, können Sie der Community der Utopie-Konferenz​​​​​​​ beitreten. Wir schalten Sie dann zeitnah frei und freuen uns auf Ihre Beiträge.

Die Utopie-Konferenz im Podcast der Zinnschmelze

Der Podcast „Halt! In Zeiten der Erschütterung“ blickt zuversichtlich und gespannt auf die Post-Corona-Gesellschaft. Der Gastgeber Cornelius Gesing spricht mit verschiedenen Persönlichkeiten über Mut machende Veränderungen und Impulse. Wie können wir unser neu gewonnenes Wissen über Krisen für das Ideal einer nachhaltigen, sozialen, kulturellen und gerechten Stadt einsetzen? Was gibt uns Zuversicht und was treibt uns an? Was gibt uns jetzt Halt?

In der aktuellen Episode des Podcasts spricht Cornelius Gesing mit dem Leiter der Utopie-Konferenz Sven Prien-Ribcke über den Utopie-Sommer 2021. Warum lohnt es sich, im Sommer 2021 utopisch in die Zukunft zu denken? Hier geht’s zum Podcast.

 

Uwe Schneidewind bei ‘Utopie-Konferenz x Geil Montag’

Zur dritten Folge unserer Podcast-Kooperation mit Geil Montag haben wir Uwe Schneidewind eingeladen. Für Veränderungsprozesse interessiert sich Uwe Schneidewind, seit September 2020 Oberbürgermeister von Wuppertal und ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie, schon seit seinem Studium. Obwohl er Betriebswirtschaftslehre studierte, trieb es ihn nicht in die großen Unternehmen, sondern erst einmal für 20 Jahre in die Wissenschaft und nun in die Politik. Seine Vision? Die große Transformation.

Im Rahmen seiner Position als Oberbürgermeister strebt Schneidewind vor allem schnelle Veränderungen an, die er durch die Umsetzung von Reformprojekten erreichen möchte. Im Podcast nennt Schneidewind insbesondere die kulturelle Transformation als große Herausforderung und ordnet anhand von historischen Beispielen den aktuellen Status Quo beim Kampf gegen den Klimawandel ein. Welche Rolle gerade große Städte hierbei spielen können, erklärt uns Uwe Schneidewind hier.

Gedankenexperimente zur Zukunft

Henrik von Wehrden, Dekan der Fakultät Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität, erkundet in der aktuellen Folge seines Video-Blogs "Gedankenexperimente zur Zukunft" die Zukunft der Zahlen. Der Professor für Quantitative Methoden der Nachhaltigkeits-wissenschaft fragt in der aktuellen Folge, inwieweit Zahlen in Zukunft noch eine Rolle spielen werden.

Fallzahlen, R-Werte oder Impfquoten – in den letzten 1,5 Jahren gab es im Kontext der Pandemie viele statistische Werte. Diese hätten laut Henrik von Wehrden deutlich gezeigt, dass unterschiedliche Zahlen auch unterschiedliche Wertigkeiten hätten. Warum Zahlen nicht immer objektiv seien und wieso wir mit Statistik zukünftig Katastrophen verhindern könnten, erklärt Henrik von Wehrden im Blog als Video oder Audio.

Unsere Kanäle

WEBSITE I REFLECTA I  INSTAGRAMFACEBOOK 

KONTAKT: Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg | Utopie-Konferenz | Universitätsallee 1 | 21335 Lüne­burg | utopie@leu­pha­na.de

Copyright © 2022. Leuphana Universität Lüneburg | Verantwortlich für den Newsletter: Sven Prien-Ribcke, Leitung Utopie-Konferenz | Redaktion: Rasmus Schmahl und Andrea Sippel

Disclaimer: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Widerrufshinweis: Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf dieser Seite zu unserem Newsletter angemeldet haben. Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzhinweise. Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich über den Link abmelden. Sie können uns dies auch per E-Mail an utopie@leuphana.de mitteilen.