Wenn Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier um ihn in einem neuen Browserfenster zu öffnen.
Newsletter der Leuphana // Februar 2021

Leuphana Lehrservice

Liebe Lehrende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit einem Tag Verspätung erhalten Sie heute noch die Februar Ausgabe des Lehrservice-Newsletters. Darin finden Sie Informationen zu:

  • Angeboten und Informationen zur (digitalen) Lehre an der Leuphana
  • Veranstaltungen, Termine und aktuelle Angebote
  • Videos, Podcasts, Materialien und Foren
  • Sonstiges

Haben Sie aktuelle Angebote oder Veranstaltungen, auf die wir im nächsten Newsletter aufmerksam machen sollen? Dann schreiben Sie uns gern an lehrservice@leuphana.de. Das Team des Lehrservice freut sich auf Ihre Hinweise!

Herzliche Grüße,

Ihr Team des Leuphana Lehrservice

Angebote und Informationen zur (digitalen) Lehre an der Leuphana

Umfangreiches Kurzworkshop-Angebot des Lehrservice zur Online-Lehre im März

Zielgruppe Lehrende:

  • Infoveranstaltung: Digitale Klausuren | Montag, 01.03.2021 10-11 Uhr

  • Workshop: Online-Lehre mit Moodle – Einführung | Freitag, 12.03.2021 12-14 Uhr

  • Kurz-Einführung in Grundfunktionalitäten von Zoom mit Q&A-Runde | Dienstag, 16.03.2021 13-14 Uhr

  • Zoom-Schulung für Lehrende mit Zoom-Grundkenntnissen | Donnerstag, 18.03.2021 10-12 Uhr

  • Workshop: Produktion & Bearbeitung von Videos & Screencasts | Mittwoch, 17.3.2021 10-12 Uhr

  • Kurz-Einführung: Von Dateiaustausch bis Kollaboration - Academic Cloud für die Lehre nutzen | Dienstag, 23.03.2021 16-17 Uhr

Zielgruppe Lehre unterstützendes Personal (SHKs & Sekretariate):

  • Schulung: Moodle-Einstieg Schritt-für-Schritt | Montag, 22.03.2021 10-12 Uhr

Alle Angebote finden online per Zoom statt. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den Workshops und zur Anmeldung
Kontakt: digi-workshops@leuphana.de

Stippvisite: Die Bibliothek kommt vorbei - digitaler Besuch in Ihrem Seminar

Im Sommersemester 2021 bietet die Bibliothek Ihnen wieder Stippvisiten an. Da zur Zeit nur schwer absehbar ist, welche Möglichkeiten der Präsenzlehre es im Sommer geben könnte, werden die Stippvisiten weiterhin als Besuch über Zoom angeboten. Wenn das für Ihre Lehrveranstaltung nicht passt, können auch individuelle Alternativen geprüft werden. 
Die Bibliothek vereinbart gerne einen Termin mit Ihnen. Je zeitiger Sie sich anmelden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Wunsch erfüllt und sich nach Ihren terminlichen Vorstellungen gerichtet werden kann.

Hier finden Sie weitere Informationen

Angebot: Mobilization Break vom Hochschulsport 

Im Rahmen des digitalen Semesters hat der Hochschulsport das Angebot der Mobilization Break erweitert. Dabei werden leichte und unkomplizierte Bewegungsübungen von ausgebildeten Übungsleiter*innen mit den Studierenden durchgeführt.
Hier hat Ihnen der Hochschulsport ein Video (4 Minuten) zur Verfügung gestellt. 

Beachten Sie außerdem das Angebot des Hochschulsports für Beschäftigte in der vorlesungsfreien Zeit. 

Neue Kurzanleitungen zu Online-Klausuren mit EvaExam

Für die Nutzung von Online-Klausuren mit EvaExam stehen Ihnen nun noch einige kurze Anleitungen zu verschiedenen aktuellen Themen zur Verfügung. 

Hier finden Sie weitere Informationen zu Online-Klausuren mit EvaExam

     

Veranstaltungen, Termine und aktuelle Angebote

Junges Forum für Medien und Hochschulentwicklung 2021
9.-10.06.2021 | online 

Am 9. und 10. Juni veranstaltet die FernUni Hagen das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung 2021 mit dem diesjährigen Thema „Digitalisierung als Katalysator für Diversität an Hochschulen et vice versa”. Als ein Forum des Austausches (auch zu noch unfertigen Vorhaben, Ideen, Projekten) richtet sich das JFMH an Forschende, Lehrende und Praktiker*innen sowie alle weiteren Interessierten aus dem Feld der Hochschulforschung, Hochschuldidaktik, Mediendidaktik, Medienpädagogik und E-Learning aus und an Schulen, Hochschulen, (Aus-/Weiter-) Bildungsanbietern und allen weiteren Lernorten.

Hier finden Sie Informationen zur Anmeldung und in Kürze weitere Informationen zum Programm. 

Digitale Rundreise zu Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) – nächste Termine 

"Scholarship of Teaching and Learning ist die wissenschaftliche Befassung von Hochschullehrenden in den Fachwissenschaften mit der eigenen Lehre und/oder dem Lernen der Studierenden im institutionellen Umfeld durch Untersuchungen und systematische Reflexionen mit der Absicht, die Erkenntnisse und Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit bekannt und damit dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion zugänglich zu machen.“ (Definition: Huber et.al. 2014, S.7)

Das deutschsprachige Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) Netzwerk "besucht" sieben Hochschulen, um sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. In 90-minütigen Online-Formaten lässt sich die Vielfalt von SoTL entdecken, in dem über Motivationen, die Praxis und die daraus gewonnenen Erkenntnisse gesprochen werden. 

Die nächsten Destinationen sind:
Leipzig: 12.03.2021, 10:00-11:30 Uhr, Dr.-Ing. Daan Schneider: Wie kann selbstgesteuertes Lernen in digitalisierten Lehr- und Lernprozessen erfolgen?
Ingostadt: 23.03.2021, 10:00-11:30 Uhr. Prof. Dr. Peter Riegler/AK Decoding: Kollegiale Beratung, Lehrentwicklung und SoTL in Symbiose.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Videos, Podcast, Materialien und Foren

Handreichungen zur digitalen Lehre: Videokonferenzen didaktisch passgenau gestalten 

Im Rahmen des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) hat die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Handreichungen von A wie „Atmosphäre schaffen“ bis Z wie „Zusammenarbeit der Studierenden fördern“ entwickelt, die Lehrende bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lehrveranstaltungen unterstützen. 

Hier finden Sie die Handreichungen.

Handreichung: Digitale Großveranstaltungen organisieren

Das Team des im Oktober 2020 erfolgreich stattgefundenen University:Future Festival teilt in dieser Handreichung Tipps und Erfahrungen zur Organisation von digitalen Großveranstaltungen. 

Hier finden Sie weitere Informationen und den Link zur Handreichung. 

Blogbeitrag: Webcam-Nutzung von Studierenden in Online-Veranstaltungen 

In dem Blogbeitrag des Hochschulforum Digitalisierung (HfD) schreibt die Professorin für Didaktik digitaler Medien, Prof. Dr. Verena Gerner über die "schwarze Wand" in Online-Veranstaltungen, wenn die Studierenden ihre Webcams nicht einschalten. Dabei stellt sie Hintergründe und Lösungsansätze vor, um Studierende aktiv einzubinden, stellt aber auch die Frage, inwieweit abgeschaltete Webcams überhaupt ein Problem für die Online-Lehre sind. 

Hier finden Sie den Blogbeitrag.

Methodenset: Beat - Be a Tutor 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat eine mobile Version einer kleinen „Methoden-Toolbox für die Hosentasche" für Tutor*innen erstellt. Das Methodenset enthält bewährte hochschuldidaktische Methoden, die Tutor*innen bei der Vorbereitung, Strukturierung und Durchführung von Lehrveranstaltungen unterstützen sollen. 

Hier finden Sie das Methodenset. 

Podcastfolge: Feedback als wechselseitiger Prozess für eine studierendenzentrierte Lehre

In der sechsten Folge des Hochschulforum Digitalisierung [Insights] Podcasts "Approaching the Digital Turn" von Jana Panke und Nina Wagenknecht sprechen die Podcasterinnen mit Sanne Ziethen und Mathias Magdowksi über die Etablierung einer guten Feedbackkultur in der Lehre, innovative Lehr-Lernkonzepte und die nötige Unterstützung für Studierende im Rahmen der digitalen wie auch analogen Lehre. 

Hier finden Sie weitere Informationen und die Podcastfolge

Neues HFD-Papier: Fachbereiche und Fakultäten in der Corona-Pandemie

Zahlreiche Studien befassen sich mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Das HFD-Arbeitspapier von Dr. Elke Bosse vom HIS-Institut für Hochschulentwicklung zum Thema  „Fachbereiche und Fakultäten in der Corona-Pandemie. Erfahrungen und Erwartungen an die Zukunft" ergänzt mittels Interviews eine weitere Perspektive: die der unterschiedlichen Fachbereiche. Die Interviews wurden vom HIS-Institut für Hochschulentwicklung im Auftrag des Hochschulforums Digitalisierung geführt. Hier kommen Sie direkt zum Arbeitspapier "Fachbereiche und Fakultäten in der Corona-Pandemie".

Policy Paper: Der private Hochschulsektor in der Pandemie 

Der Stifterverband hatte im September 2020 eine Befragung unter den Leitungen der privaten Hochschulen durchgeführt, in der es um die Auswirkung der Pandemie auf die Hochschulen ging. Im Januar 2021 ist das Policy Paper erschienen, in dem die Ergebnisse aus der Befragung veröffentlicht wurden. Da die Landschaft privater Hochschulen sehr divers ist, sind die Auswirkungen der Pandemie entsprechend unterschiedlich. 

Hier finden Sie weitere Informationen und den Link zum Paper. 

Bericht: Digitally enhanced learning and teaching in European higher education institutions

 

Im Rahmen des DIGI-HE-Projekts der European University Association (eua) haben Michael Gaebel, Thérèse Zhang, Henriette Stoeber und Alison Morrisroe einen Bericht über digitales Lernen und Lehren in europäischen Hochschulen publiziert. Der Bericht basiert hauptsächlich auf Daten aus einer Umfrage, die zwischen April und Juni 2020 durchgeführt wurde und gibt einen Einblick in die Einführung der Digitalisierung, ihre Auswirkungen und Herausforderungen, die Erwartungen für die Zukunft sowie die durch die aktuelle Pandemie beschleunigten Veränderungen.

Hier finden Sie weitere Informationen und den Bericht.

Artikel: Acting for inclusion in digital learning

Giacomo Cabri und Tindara Addabbo von der Universität Modena & Reggio Emilia in Italien teilen in ihrem Artikel für die European University Association (eua) die Erfahrungen, die sie an ihrer Universität gemacht haben. Dabei beschreiben die Autor*innen, wie e-Learning inklusiv gestaltet werden kann, nämlich indem man digitale Lücken in den Lehrfähigkeiten adressiert, innovative Methoden implementiert und eine Community of Practice entwickelt.

Hier finden Sie den Artikel. 

Publikation: Digitalisierung der Hochschullehre

Mit dem E-Book "Digitalisierung der Hochschullehre – Aspekte und Perspektiven der Transformation", herausgegeben von Markus Deimann und Timo van Treecksich sollen überschneidende und ergänzende Perspektiven den Digitalisierungsdiskurs transparenter machen. Dabei werden Ansatzpunkte für weitere Diskussionen identifiziert, die bisher unberücksichtigt geblieben sind.  

Hier finden Sie weitere Informationen und die Publikation zum Download. 

 

Ausschreibungen und Calls

Call for Experts: Prüfungsformate und -Szenarien in der digitalen Hochschulbildung 
Deadline 14.03.2021

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) richtet eine Arbeitsgruppe zu „Prüfungsformaten und -szenarien in der digitalen Hochschulbildung“ ein, um im Rahmen eines niedrigschwelligen und flexiblen Formats selbstgewählte Schwerpunkte in diesem Kontext zu bearbeiten. Die Ergebnisse sollen anschließend mit der HFD-Community geteilt werden. Bis zum 14.03.2021 können sich Interessierte am Thema​ bewerben. 

Hier finden Sie die Ausschreibung.

Peer-to-Peer-Fachbereichsberatung zur Digitalisierung in Studium und Lehre
Deadline 30.04.2021

Das Hochschulforum Digitalisierung unterstützt in diesem Jahr mit der Peer-to-Peer-Fachbereichsberatung Fachbereiche bei ihrer strategischen Auseinandersetzung mit Studium und Lehre im digitalen Zeitalter. In der Pilotphase 2021/22 werden wirtschaftswissenschaftliche Fachbereiche mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre zweier Hochschulen ausgewählt und bis Mitte 2022 durch erfahrene Expert*innen aus der Fach- und HFD-Community begleitet. Bis zum 30. April 2021 können Bewerbungen eingereicht werden. 

Hier finden Sie die Ausschreibung und weitere Informationen.

Call for Papers: Hybride Lehre in den Fächern und im Lehramt - Forschung als Impuls für eine fach- und studiengangbezogene Lehrentwicklung an Hochschulen
31.03.2021

Welche Chancen und Potenziale, aber auch Herausforderungen sind mit zunehmend hybrider Hochschullehre für die weitere Zukunft der universitären Lehre verbunden? Die Einblicke, die durch Befragungen von Studierenden und Lehrenden genauso wie hochschulübergreifenden Untersuchungen gewonnen werden, hat dieser Sammelband zum Gegenstand. Dabei soll ein besonderer Blick auf die Förderung spezifisch fachlicher und/oder lehramtsbezogener Kompetenzentwicklungen geworfen werden. 
Reinhard Hochmuth, Tabea Becker und Leander Kempen laden Sie herzlich dazu ein, bis zum 31.03.2021 einen Abstract einzureichen. 

Hier finden Sie weitere Informationen.

Call for Papers: Schreiben publikationsorientiert lehren – Lehrkonzepte aus den Fächern
31.03.2021

Der geplante Sammelband "Schreiben publikationsorientiert lehren – Lehrkonzepte aus den Fächern" von Frank Sowa und Dzifa Vode wird 2022 im Verlag wbv erscheinen. In dem Sammelband sollen gelungene (oder auch lehrreich gescheiterte) Lehrkonzepte vorgestellt werden, die Schreibkompetenz an deutschen Universitäten und Hochschulen publikationsorientiert vermitteln. Bis zum 31.03.2021 können Sie ihren Kapitelvorschlag in Form eines Abstracts einsenden. 

Hier finden Sie weitere Informationen.

KONTAKT: Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg | Lehrservice | Universitätsallee 1 | 21335 Lüne­burg | Fon 04131.677-1827 | lehrservice@leu­pha­na.de

Copyright © 2021. Leuphana Universität Lüneburg | Verantwortlich für den Newsletter: Dr. Julia Webersik, Leitung Lehrservice | Dr. Julia Webersik, Redaktion

Disclaimer: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Widerrufshinweis: Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf dieser Seite zu unserem Newsletter angemeldet haben. Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzhinweise. Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich über den Link abmelden. Sie können uns dies auch per E-Mail an lehrservice@leuphana.de mitteilen.