Leuphana erneut als beste Gründerhochschule ausgezeichnet

Gründungsradar des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft

Berlin/Lüneburg. Die Leuphana Universität Lüneburg erreicht zum zweiten Mal in Folge eine Spitzenposition unter den Gründerhochschulen in Deutschland. Das geht aus dem „Gründungsradar 2013“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft hervor. Keine andere mittelgroße Hochschule zeigt über die verschiedenen Bereiche der Gründungsförderung bessere Leistungen, so das Urteil des Stifterverbands.

Wie im Vorjahr ist die Leuphana die beste Gründerhochschule unter den mittelgroßen Hochschulen mit 5.001 bis 15.000 Studierenden. Sowohl die Verankerung des Themas in der Universitätsstruktur, als auch das Engagement in den Bereichen Gründungssensibilisierung, Gründungsunterstützung und Gründungsaktivitäten seien überdurchschnittlich, betonte der Stifterverband. Beispielhaft genannt wurden etwa die nachhaltige Präsenz des Themas Entrepreneurship im Rahmen der jährlichen Startwoche für Erstsemester, die Leuphana Enterprise Academy als innovatives Qualifizierungsangebot für Gründungsinteressierte, sowie die Leuphana Conference on Entrepreneurship, die Wissenschaftler, Unternehmer, Kapitalgeber, Praktiker und Studierende miteinander ins Gespräch bringt.  
Insgesamt 39 curriculare und 40 außercurriculare Veranstaltungen fanden an der Leuphana im vergangenen Jahr statt, um potenzielle Gründerinnen und Gründer zu sensibilisieren und zu qualifizieren. 52 Ausgründungen kann die Leuphana für das Jahr 2013 vorweisen – so viele wie keine andere Hochschule in Deutschland.

„Über die erneute Auszeichnung des Stifterverbands freuen wir uns sehr. Sie bestätigt den kontinuierlichen Erfolg unserer Aktivitäten im Bereich der Gründungsförderung“, so Universitätspräsident Sascha Spoun. „Wir begreifen Entrepreneurship als eine Schlüsselkompetenz für das 21. Jahrhundert. Daher bleibt die Weiterentwicklung unserer lebendigen Gründungskultur auch in den kommenden Jahren eine zentrale Aufgabe.“

Am Gründungsradar 2013 haben sich insgesamt zwei Drittel aller Hochschulen (254 Hochschulen) in Deutschland beteiligt. 168 von ihnen sind in der Gründungsförderung aktiv. 
Die vielfältigen Aktivitäten der Leuphana in den Bereichen Gründung und Entrepreneurship werden vom Leuphana Entrepreneurship Hub koordiniert, weiterentwickelt und sichtbar gemacht. Der Entrepreneurship Hub gibt fakultätsübergreifend Impulse für Lehrveranstaltungen, Forschungsarbeiten und Beratungsangebote in den Bereichen Gründung, Karriere und Wissenstransfer.

Starke Impulse für den Gründungsgedanken an der Leuphana Universität Lüneburg kommen seit 2009 auch aus dem Innovations-Inkubator der Universität. Das EU-Regionalentwicklungsprojekt stützt bis 2015 massiv die strategische Weiterentwicklung der Gründungsförderung. Es unterstützt besonders Start-ups in der Region im Dreieck zwischen Bremen, Hamburg und Hannover.

Weitere Informationen

 
Kontakt


Dr. Christian Rudeloff  


Leuphana Universität Lüneburg


Entrepeneurship Hub


Fon 04131.677-1423


E-Mail: christian.rudeloff@leuphana.de