Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg

Eine länderübergreifende Hochschulkooperation zur Stärkung der Metropolregion:

Leuphana und Technische Universität Hamburg starten enge Kooperation

Lüneburg, 4. Oktober 2017. Die Leuphana Universität Lüneburg und die Technische Universität Hamburg (TUHH) werden künftig in Forschung, Lehre und Infrastruktur enger kooperieren. Die Präsidenten beider Universitäten, Prof. Dr. Dr. h.c. Garabed Antranikian und Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun unterzeichneten heute einen Rahmenvertrag für eine umfangreiche und langfristig angelegte Zusammenarbeit. Als länderübergreifendes Innovationsprojekt zweier Universitäten in der Metropolregion Hamburg ist es Ziel der Kooperation, Synergien zu nutzen, Innovationen insbesondere auf den Gebieten Digitalisierung, Ingenieurwissenschaften, Nachhaltigkeit und Entrepreneurship hervorzubringen und so die die Metropolregion Hamburg zu stärken.

Die Digitalisierung in der Metropolregion voranzubringen, stellt einen Hauptschwerpunkt in der Kooperation von Leuphana und TUHH dar. Die Hamburger Hochschulen haben sich im letzten Jahr zur Zusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung auf der Informatikplattform ahoi.digital zusammengeschlossen. An der Leuphana nimmt nun die Einrichtung eines Centers für Digitale Transformation zentrale Zukunftsfragen der Digitalität in den Blick. Als jüngste Entwicklung erfolgte die Ansiedlung der Bionic Production AG, einer Ausgründung des TUHH Instituts für Laser und Anlagensystemtechnik (iLAS)/ Laserzentrums Nord (LZN), wodurch die Pläne für einen sogenannten „3D-Campus“ in Lüneburg intensiviert werden können. Daneben soll das neue Center die Entwicklung der weiteren Forschung zu Themen wie Digitales Unternehmertum, Digitale Produktion/Digitale Fabrik und Digitale Kulturen/Digitale Medien bündeln. Hierbei ist die TUHH im Themenfeld Digitale Produktion/Digitale Fabrik der Kooperationspartner in der Region. Die Leuphana will im Gegenzug die Entwicklung ihrer Ingenieurwissenschaften auf das Themenfeld Digitale Produktion fokussieren und sie in eine gemeinsame Entwicklungsstrategie mit der TUHH einbringen.

Den zweiten Kooperationsschwerpunkt von TUHH und Leuphana machen die Aktivitäten im Research Center for Entrepreneurship aus. In diesem gemeinsamen TUHH-Leuphana Research Center sind Aktivitäten zu den Themenfeldern Forschung, Promotion, Nachwuchs und Lehraustausch im Bereich Entrepreneurship geplant. Ein gemeinsames Promotionsstudium sowie die gemeinsame Ausrichtung von Konferenzen und Summer Schools erweitern die Angebote für Promovierende und den Nachwuchs. Im Lehraustausch können die Veranstaltungen von Management & Entrepreneurship in Bachelor und Master gegenseitig geöffnet werden. In längerer Frist sind gemeinsame Kooperationen mit Praxispartnern und ein Graduiertenkolleg im Bereich Entrepreneurship, Management & Innovation angedacht.

Als dritten gemeinsamen Kooperationsschwerpunkt wollen TUHH und Leuphana einen Bachelorstudiengang im Themenfeld „Technologie und Gesellschaft“ entwickeln. Der Studiengang soll sich aus den komplementären inhaltlichen Stärken der Universitäten speisen. Grundlegende technische Kernfächer sollen dabei mit einem breiten Spektrum an sozialwissenschaftlichen, politologischen, kulturwissenschaftlichen Grundlagen kombiniert werden. Künftige Studierende des Joint-Programms sehen ihre berufliche Zukunft in der Vermittlung natur- bzw. ingenieurwissenschaftlicher Kenntnisse gegenüber Dritten im verstärkten Einbezug gesellschaftlicher Aspekte.

Diese drei Kooperationsschwerpunkte sollen durch weitere Aktivitäten ergänzt werden, die auf eine zum Teil schon seit etlichen Jahren etablierte Zusammenarbeit aufbauen: Im Bereich der Nachwuchsförderung (TUHH - Graduiertenakademie sowie Leuphana Graduate School), in den fachübergreifenden Lehrangeboten beider Universitäten (Komplementärstudium im Leuphana College und Nichttechnisches Lehrangebot an der TUHH) und zum Themenfeld „Nachhaltigkeit“ werden Angebote für Mitglieder beider Universitäten geöffnet; die Innovations-, Technologie- und Wissenstransfereinrichtung der TUHH, die TuTech, und der Leuphana Kooperationsservices arbeiten in der Entwicklung von Angeboten für und in der Metropolregion zusammen; die Bibliotheken & Rechenzentren beider Universitäten bündeln Erfahrungen gerade auch im Hinblick auf die mit der zunehmenden Digitalisierung einhergehenden Fragen; das TUHH Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) und der Leuphana Lehrservice kooperieren bei der Entwicklung von Lehrinnovationen; und auch im Bereich der Weiterbildung (Leuphana Professional School und TUHH-Tutech-Weiterbildungsstelle) sollen zukünftig gemeinsame Angebote entwickelt werden.

1. Center für Digitale Transformation

Pressestelle TUHH

2. TUHH-Leuphana Research Center for Entrepreneurship

3. Cluster „Digitale Produktion“

4. Cluster Nachhaltigkeit

5. Gemeinsamer Studiengang „Technik und Gesellschaft“ für „Ingenieur_innen neuen Typs“

6. Kooperation zwischen dem Nicht-Technischen Lehrangebot (TUHH) und dem Komplementärstudium (Leuphana College)

7. Weiterbildung

8. Kooperation TUHH-Zentrum für Lehre und Lernen – Leuphana Lehrservice

9. Kooperation für den Wissens-, Technologie- und Innovationstransfer

10. Kooperation der Bibliotheken & Rechenzentren

11. Nachwuchsförderung

Ansprechpartner_innen allgemein:
Pressestelle Leuphana

Henning Zühlsdorff
Universitätsallee 1, C10.311
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1007
Fax +49.4131.677-1091
Mobil +49.171.196.58.78
henning.zuehlsdorff@leuphana.de

Pressestelle TUHH

Jasmine Ait-Djoudi
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg
Fon +49.40.428.78-3458
jasmine.ait-djoudi@tuhh.de