Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von Jan Helbig


Lehrveranstaltungen

Möglichkeits(t)räume: Sensorisches Recording und Architektur - Explorative Zeichenkohlespur als Methode der kunstbasierten Nachhaltigsforschung (Seminar)

Dozent/in: Jan Helbig

Termin:
wöchentlich | Mittwoch | 10:15 - 11:45 | 26.10.2022 - 25.01.2023 | C 6.316

Inhalt: Möglichkeits(t)räume: Sensorisches Recording und Architektur Explorative Zeichenkohlespur als Methode der kunstbasierten Nachhaltigsforschung Im Seminar werden basale Elemente von Architektur wie z.B. Fassade und Grundriss im Kontext eines realen bauplanerischen Entwicklungsprozesses auf Qualitäten von (Nicht-)Nachhaltigkeit untersucht. Hierbei kommt die zunächst gemeinsam erarbeitete und erprobte künstlerisch-explorative Kohlespur(zeichnerisch, malerisch und als Frottage) als kunstbasierte sensorische Methode zum Einatz. Das - im Sinne der Offenen Form praktizierte - sensorische Recording kann im Bauentwurfsprozess zum Impulsgeber für konkrete Planungsansätze nachhaltiger Transformationen werden. Den Untersuchungsgegenstand unseres interdisziplinären Projektes mit Architekturstudierenden der HCU stellt das Brauhaus Nolte in Lüneburg dar. Das traditionelle Familienunternehmen vereint mittlerweile biozertifiziertes Brauhandwerk, regionale Slowfoodküche mit kulturellen Veranstaltungen. Im gemeinsamen und wechselseitigen Erkenntnisaustausch mit den Architekturstudierenden wollen wir unsererseits das zu erforschende Feld um Perspektiven sensitiver Qualitäten erweitern. Der Seminarleiter und Künstler Jan Helbig bezeichnet die grundlegende Methode seiner prozesshaften Malerei als Strategie der Offenen Form. Im bewussten Verzicht auf Vorplanungen findet er das Bild in der Suchbewegung. Die dabei miteinander in Dialog tretenden Formen kommunizieren malerisch durchlässig, indem sie das Eigene bewahren und zugleich offen für die Botschaft benachbarter Formen bleiben. Leitung: Angeleitet wird das Seminar von dem diplomierten Künstler Jan Helbig - freischaffender Künstler in den Feldern Malerei und Performance sowie Entwickler der künstlerischen Strategie der Offenen Form und Gastdozent Dr. Matthias Kulcke - Lehrender im Architekturentwurf an der HafenCity Universität Hamburg, Bühnenbildner und Raumgestalter.