Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von Christopher Weickenmeier


Lehrveranstaltungen

To care for people before us - Praxisseminar mit Philipp Gufler zur intergenerationalen Arbeit mit queeren Archiven (Seminar)

Dozent/in: Christopher Weickenmeier

Termin:
Einzeltermin | Do, 20.10.2022, 08:00 - Sa, 22.10.2022, 18:00 | extern | Exkursion München
Einzeltermin | Sa, 12.11.2022, 11:00 - Sa, 12.11.2022, 16:00 | C 5.109 | .
Einzeltermin | Mo, 05.12.2022, 18:00 - Mo, 05.12.2022, 22:00 | C 5.109 | .
Einzeltermin | Mi, 07.12.2022, 18:00 - Mi, 07.12.2022, 22:00 | C 5.109 | .
Einzeltermin | Fr, 20.01.2023, 14:00 - Fr, 20.01.2023, 18:00 | C 5.124 | .
Einzeltermin | Sa, 21.01.2023, 11:00 - Sa, 21.01.2023, 16:00 | C 5.124 | .

Inhalt: Das Praxisseminar “To care for people before us” mit dem bildenden Künstler Philipp Gufler nimmt seine langjährige Praxis und künstlerische Recherche mit queeren und selbst-organisierten Archiven zum Ausgang und untersucht die Ein- und Ausschlussmechanismen (hetereo)normativer und hegemonialer Geschichtsschreibung anhand intergenerationaler Archivarbeit. Das Seminar beginnt mit einer Exkursion nach München, wo die Studierenden zusammen mit Gufler die von ihm co-kuratierte Ausstellung “Exzentrische 80er: Tabea Blumenschein, Hilka Nordhausen, Rabe perplexum und Kompliz*innen aus dem Jetzt” in der Lothringer13 besuchen werden. Darüber hinaus sind Führungen durch die Ausstellung “To Be Seen: Queer Lives 1900 - 1950” im NS-Dokzentrum, durch das Forum Queeres Archiv München und einer Stadtführung zu Schauplätzen queeren Widerstands und Lebens in München geplant. Im Anschluss an die Exkursion entwickeln die Studierenden im Dialog mit Gufler eigene Forschungsfragen zu queeren Kämpfe um politische und soziale Anerkennung im 20. und 21. Jahrhundert. Gerahmt wird die individuelle Recherche, inklusive möglicher Zeitzeug*innengespräche, durch die gemeinsame Lektüre von Texten, individuellen Feedbackgesprächen mit Gufler und dem Besuch von Vorträgen und Screenings. Als Leistungsnachweis dient neben der verpflichtenden Teilnahme an der Exkursion ein wissenschaftlich-künstlerische Beiträgs für ein Zine, das parallel zur Ausstellung Guflers im Kunstraum der Leuphana Universität Anfang Dezember veröffentlicht wird. Philipp Gufler (München / Amsterdam) verbindet in seiner künstlerischen Arbeitsweise verschiedene Medien, darunter Siebdrucke auf Stoff und Spiegel, Künstlerbücher, Performances und Videoinstallationen. Für die Videoinstallation Projektion auf die Krise (2014) begann er mit seinen Recherchen im selbstorganisierten Forum Queeres Archiv München, in dem Gufler seitdem ein aktives Mitglied ist. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München und besuchte die Künstlerresidenzen De Ateliers, Amsterdam, Skowhegan School of Painting & Sculpture, Maine, USA und Delfina Foundation, London, UK. Zu Guflers Künstlerbüchern gehören: Projektion auf die Krise (2014 / 2021), I Wanna Give You Devotion (2017), Indirekte Berührung (2017),Quilt #01–#30 (2020), Lana Kaiser (2020), Cosy bei Cosy (2022) und A Shrine To Aphrodite (2022).