Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von Anette Mehlhorn


Lehrveranstaltungen

Social Science Perspective on Human Rights (FSL) (Seminar)

Dozent/in: Anette Mehlhorn

Termin:
wöchentlich | Montag | 14:15 - 15:45 | 17.10.2022 - 03.02.2023 | C 16.129

Inhalt: Human rights, at least as a concept, seem omnipresent. International law and national constitutions, governments and social movements - all invoke human rights. But: what exactly happens when human rights are "used," whether on a discursive or legal level? This is the question we ask in this course, which examines human rights from a primarily social science perspective. We will explore different theories, ethnographies, histories, and institutions of human rights. An important part of the seminar is dedicated to the polyphonic critique of human rights. Here we will learn about post-colonial, Marxist and feminist perspectives, among others. On the other hand, we will also explore what the future of human rights can be and learn about different perspectives on its renewal.

Wissenskreation und Arbeiten in der Wissenschaft: Feldforschung in der Universität (Seminar)

Dozent/in: Anette Mehlhorn

Termin:
14-täglich | Freitag | 10:15 - 13:45 | 17.10.2022 - 03.02.2023 | C 14.103 | .

Inhalt: Wie wird (wissenschaftliches) Wissen produziert? Was haben Arbeitsbedingungen, Geschlecht, Publikationsregime und globale Ungleichheiten mit dieser Frage zu tun?In diesem Projektseminar soll die Wissenschaft selbst erforscht werden und die Leuphana Universität Lüneburg ist Ziel unserer Feldforschung. Ziel des Seminars ist es Grundlagen der qualitativen sozialwissenschaftlichen Forschung kennenzulernen. Verschiedene Methoden werden vorgestellt und wissenschaftstheoretisch kontextualisiert. Außerdem steht am Anfang des Seminars eine Einführung in akademische und aktuelle wissenschaftspolitische Debatten. Das Herzstück des Seminars sind die qualitativen Forschungsprojekte, die die Studierenden in Kleingruppen durchführen. Gemeinsam werden Fragestellung (z.B. muss die Universität dekolonisiert werden? Wie wirkt sich Elternschaft auf wissenschaftliches Arbeiten aus?) und Forschungsdesign erarbeitet. Dann werden die Kleingrupen ihre empirische Forschung an der Universität selbst durchführen.