Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.


Lehrveranstaltungen

Data Mining mit PASW Modeler 13 (Studienbegleitende Veranstaltung)

Dozent/in: Rafael Rucha

Inhalt: In dieser Veranstaltung sollen einige wichtige Data-Mining-Methoden und multivariate Analysemethoden anwendungsorientiert vorgestellt und durch eine Computerübung vertieft werden. Es handelt sich um Methoden zur Klassenbildung (bzw. Segmentierung) und zur Klassifizierung und um die Assoziationsanalyse. Zudem wird die Methode der multiplen linearen Regression behandelt. Vorab wird die Datenvorverarbeitung behandelt, die ggf. vor Anwendung von Methoden durchgeführt werden muss. Diese Methoden sind wichtige Werkzeuge bei der Auswertung von Daten: Die behandelten Methoden sind vor dem Hintergrund stetig wachsender Datenmengen und Informationen nützlich, um Muster aus Daten und schließlich Wissen zu gewinnen.

EDV-gestützte Übung zu Buchführung und Jahresabschluss (Tutorium)

Dozent/in: Andreas Kadner

Termin:
wöchentlich | Mittwoch | 14:15 - 19:45 | 18.10.2010 - 04.02.2011 | C 7.215 b (Edulab II) | Blockveranstaltung, Termin siehe gesonderte Ankündigung

Schwedisch/FSZ: Schwedisch B2. Interkulturalität und Sprachvertiefung. Se en bok, läs en film (Seminar)

Dozent/in: Dagmar Mißfeldt

Termin:
wöchentlich | Montag | 10:15 - 13:45 | 18.10.2010 - 04.02.2011 | C 7.319

Inhalt: Kursen kretsar omkring en klassiker inom den svenska barn- resp ungdomslitteraturen: Astrid Lindgrens Ronja Rövardotter (1981) samt dess filmatisering av Tage Danielsson 1984. Film och bok har olika språk, olika sätt att gestalta berättelser. Kan man läsa en film? Kan man se en bok? Varför blir filmen inte likadan som boken? För att hitta svar på de här frågorna vidgas textbegreppet där allt betydelsebärande vi läser är att betrakta som text, som t ex musik, drama och film/bilder.

Schwedisch/FSZ: Schwedisch A2. Semiautonomes Erlernen von Sprachen (Seminar)

Dozent/in: Peter Brandt

Termin:
wöchentlich | Freitag | 12:15 - 15:45 | 18.10.2010 - 04.02.2011 | C 16.003

Inhalt: Schwedisch A2 baut auf Schwedisch A1 auf. Die Studierenden vertiefen, festigen und erweitern in A1 erworbene Kenntnisse. Der Erwerb von interkulturellen Kompetenzen rückt mehr in den Vordergrund. Im Wechsel von aktiver Einzel- und Gruppenarbeit werden linguistische und kulturelle Aspekte der schwedischen Sprache erworben. Dafür wird die Nutzung und der Umgang von Online-Quellen außerhalb der Veranstaltung geübt sowie Informationen zu einem selbstgewählten Thema zu sammeln und in einfacher mündlicher und schriftlicher Form wiederzugeben. Die Prüfungsleistung am Ende der Veranstaltung gibt über den Erfolg Auskunft. Darüber hinaus trägt autonomes Lernen außerhalb der Universität entscheidend zum Lernfortschritt bei.

Schwedisch/FSZ: Schwedisch A2. Semiautonomes Erlernen von Sprachen (Seminar)

Dozent/in: Dagmar Mißfeldt

Termin:
Einzeltermin | Fr, 22.10.2010, 14:15 - Fr, 22.10.2010, 17:45 | C 12.006
wöchentlich | Freitag | 14:15 - 17:45 | 29.10.2010 - 14.01.2011 | C 16.222
Einzeltermin | Fr, 21.01.2011, 14:15 - Fr, 21.01.2011, 17:45 | Raumangabe fehlt
wöchentlich | Freitag | 14:15 - 17:45 | 28.01.2011 - 04.02.2011 | C 16.222

Inhalt: Schwedisch A2 baut auf Schwedisch A1 auf. Die Studierenden vertiefen, festigen und erweitern in A1 erworbene Kenntnisse. Der Erwerb von interkulturellen Kompetenzen rückt mehr in den Vordergrund. Im Wechsel von aktiver Einzel- und Gruppenarbeit werden linguistische und kulturelle Aspekte der schwedischen Sprache erworben. Dafür wird die Nutzung und der Umgang von Online-Quellen außerhalb der Veranstaltung geübt sowie Informationen zu einem selbstgewählten Thema zu sammeln und in einfacher mündlicher und schriftlicher Form wiederzugeben. Die Prüfungsleistung am Ende der Veranstaltung gibt über den Erfolg Ausfluss. Darüber hinaus trägt autonomes Lernen außerhalb der Universität entscheidend zum Lernfortschritt bei.

Schwedisch/FSZ: Schwedisch B1. Vett och etikett. Interkulturalität und Sprachvertiefung. (Seminar)

Dozent/in: Peter Brandt

Termin:
wöchentlich | Montag | 10:15 - 13:45 | 18.10.2010 - 04.02.2011 | Raumangabe fehlt

Inhalt: Schwerpunkt dieser Veranstaltung sind die Kommunikations- und Verhaltensmuster der Schweden, wie sie im Buch „Den svenska koden“ – „Der schwedische Code“ beschrieben werden. Dieser Aspekt der interkulturellen Perspektive wird von den Studierenden analysiert. Das deutsche und schwedische Kulturem sind an sich recht ähnlich; dennoch gibt es die Möglichkeit, anzuecken, wenn man gegen die üblicherweise ungeschriebenen Verhaltensregeln verstößt. Das Vermeiden in Fettnäpfchen zu treten, ist daher ebenfalls Teil dieser Veranstaltung. Dabei werden von den Studierenden kurze Präsentationen und schriftliche Texte erarbeitet. Daneben baut Schwedisch B1 weiter auf Schwedisch A2 auf. Die Studierenden vertiefen, festigen und erweitern in A2 erworbenen Kenntnisse. Der Erwerb von interkulturellen Kompetenzen rückt mehr in den Vordergrund. Im Wechsel von aktiver Einzel- und Gruppenarbeit werden linguistische und kulturelle Aspekte der schwedischen Sprache erworben. Dafür wird die Nutzung und der Umgang von Online-Quellen außerhalb der Veranstaltung geübt sowie Informationen zu einem selbstgewählten Thema zu sammeln und in einfacher mündlicher und schriftlicher Form wiederzugeben. Die Prüfungsleistung am Ende der Veranstaltung gibt über den Erfolg Auskunft. Darüber hinaus trägt autonomes Lernen außerhalb der Universität entscheidend zum Lernfortschritt bei.

Statistik mit SPSS (Seminar)

Dozent/in: Rafael Rucha, Bettina Scherg

Termin:
Einzeltermin | Fr, 05.11.2010, 09:45 - Fr, 05.11.2010, 12:15 | C 9.102
Einzeltermin | Fr, 05.11.2010, 13:00 - Fr, 05.11.2010, 20:00 | C 7.114
Einzeltermin | Fr, 05.11.2010, 13:00 - Fr, 05.11.2010, 20:00 | C 7.111
Einzeltermin | Sa, 06.11.2010, 10:00 - Sa, 06.11.2010, 12:00 | C 12.001
Einzeltermin | Sa, 06.11.2010, 12:00 - Sa, 06.11.2010, 18:00 | C 7.114
Einzeltermin | Sa, 06.11.2010, 12:00 - Sa, 06.11.2010, 18:00 | C 7.111

Inhalt: Die Veranstaltung "Statistik mit SPSS" wendet sich an Studierende, die bereits über Statistikkenntnisse verfügen (Statistik I und II), jedoch werden keine Vorkenntnisse in dem Programm vorausgesetzt. Zunächst werden daher grundlegende Routinen wie Dateneingabe und Datentransformation vorgestellt und eingeübt. In einem zweiten Teil sollen Methoden der deskriptiven Statistik mit Hilfe des Programms und die Erstellung einer graphischen Präsentation der Ergebnisse vorgestellt werden. Den Abschluss bilden Anwendungen des Programms aus dem Bereich der schließenden Statistik. Die Studierenden lernen, verschiedene Testverfahren, lineare und logistische Regressionen sowie weitere multivariate Analysen mit Hilfe von SPSS durchzuführen.