Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.


Lehrveranstaltungen

Geschichten von der Zukunft des Geldes – Analyse und Kritik (Seminar)

Dozent/in: Aaron Sahr

Termin:
wöchentlich | Montag | 12:15 - 13:45 | 17.10.2022 - 03.02.2023 | C 14.202

Inhalt: Unser Geld scheint in einem radikalen Umbruch begriffen: Die sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts herausbildende monetäre Ordnung – ungedeckte Fiat-Staatswährungen aus Banknoten und Bankkonten, international um den US-Dollar kreisend – gilt vielen Beobachter:innen als überholt. FinTech-Startups, Mobilfunkanbieter, Konzernkonglomerate und regionale Initiativen fordern mit eigenen Zahlungsmitteln das staatliche Monopol heraus, dezentrale Kryptowährungen wie Bitcoin kündigen die digitale Disruption von Bargeld und Bankensystem an, digitale Zentralbankwährungen wie der 2021 gestartete e-CNY Chinas oder der für ein Pilotprojekt 2023 vorgesehene e-Euro attackieren die Dominanz des US-Dollars, die monetäre Kriegsführung gegen den russischen Angriff auf die Ukraine verschärft offenbar eine sich seit einiger Zeit anbahnende Fragmentierung der Geldinfrastruktur des Weltmarkts. Diese und weitere Tendenzen werden in einer prosperierenden Literatur zur Zukunft des Geldes mobilisiert, die „ein Ende des Geldes, wie wir es kennen“ prophezeien, wie es im Titel eines 2020 erschienen Buchs des Journalisten Alexander Hagelüken heißt. Die Rechtfertigungen, Projektionen und Bewertungen der Projekte und Prognosen rufen dabei ganz unterschiedliche Annahmen über die Natur und Geschichte des Geldes auf, die das eigene Ansinnen jeweils als wahrscheinlichste, notwendigste und progressivste Vision erscheinen lassen.