Course Schedule


Lehrveranstaltungen

"Wo geht's lang?" - Raumerfahrung und Weltaneignung im Sachunterricht anhand der Geschichte der Kartographie (Seminar)

Dozent/in: Kristin Püttmann

Termin:
wöchentlich | Freitag | 12:15 - 13:45 | 18.10.2013 - 31.01.2014 | C 11.117 Seminarraum

Inhalt: Der Google-Map -Stadtplan von Paris auf dem Mobiltelefon oder die über 3000 Jahre alte Stabkarte zur Navigation zwischen den polynesischen Marshall -Inseln : Karten geben stets Auskunft über die Befindlichkeit eines Raumes, als "Bild von der Welt" helfen sie bei der Orientierung. Darüber hinaus sind sie auch Ausdruck des Weltbildes einer jeweiligen Epoche. Die facettenreiche und spannende Geschichte der Karten ist ein reicher Fundus, um Raumaneignung und Welterfahrung erlebbar zu machen.

Museen als außerschulische Lernorte (Seminar)

Dozent/in: Kristin Püttmann

Termin:
wöchentlich | Freitag | 10:15 - 11:45 | 18.10.2013 - 31.01.2014 | C 12.010 Seminarraum

Inhalt: Museen sind Orte, an denen die unterschiedlichsten Dingwelten zu finden sind, anhand derer wir Menschen uns erklären können, wie wir waren um zu werden wie wir sind. Museen haben überdies einen klaren Bildungsauftrag. Wie können sie nun als eine Art "Werkzeugkiste" für die unterschiedlichsten Bereiche des Sachunterrichts genutzt werden ? Wie müssen Museen beschaffen sein, damit Kinder sich in ihnen wohlfühlen und lernen können ? Auf welche Weise lässt sich das Museumsgut im Rahmen des Unterrichts nutzen ? Diese und andere Fragen werden im Seminar thematisiert.

Nachrichten für Lehrerinnen und Lehrer – Nachrichten für Kinder (Seminar)

Dozent/in: Verena Holz

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 14:15 - 15:45 | 15.10.2013 - 22.10.2013 | C 5.310 Seminarraum
Einzeltermin | Di, 29.10.2013, 14:15 - Di, 29.10.2013, 15:45 | C 5.311 Seminarraum
wöchentlich | Dienstag | 14:15 - 15:45 | 05.11.2013 - 31.01.2014 | C 5.310 Seminarraum

Inhalt: Medien und insbesondere Nachrichten strukturieren und gestalten das kindliche Umfeld bereits in frühren Jahren. Das tägliche, komplexe gesellschaftspolitische Geschehen wird also aus kindlicher Perspektive mitverfolgt oder wie die Bundeszentrale für politische Bildung drastisch konstatiert: „Die Krisen der Welt lassen sich schon lange nicht mehr aus unseren Kinderzimmern sperren.“ Das haben viele Institutionen entdeckt und stellen auf zahlreichen Plattformen – insbesondere im Internet – Nachrichtenangebote für Kinder bereit. Die Tatsache, dass ganz junge Menschen bereits als eine bedeutende Rezipientengruppe ernst genommen werden, stellt gewisse Anforderungen an Eltern und Lehrkräfte. Sollten sie schließlich den Kindern mit Ratschlägen und Erklärungen während der medialen Erkundung ihrer Lebenswelt zur Seite stehen. Dies setzt voraus, dass die Lehrerinnen und Lehrer sich stets aktiv einen Überblick über das aktuelle tagespolitische Geschehen verschaffen, bestimmte komplexe Zusammenhänge begreifen und sich kompetent fühlen, mit Kindern auch über heikle Themen und Debatten in den Nachrichten zu sprechen.