Studium Individuale: Vincent Gewert – Der Brückenbauer

03.06.2024 Der 23-Jährige beschäftigt sich in seinem Studium mit gerechter Globalisierung und engagiert sich bei der NGO „Ozeanien-Dialog“. Bei der Weltklimakonferenz lobbyierte er in Zusammenarbeit mit der pazifischen Zivilgesellschaft für mehr Klimagerechtigkeit. Studieninteressierte können sich beim Open Day am 13. Juni 2024 über die Programmatik und den Aufbau des Studium Individuale informieren.

Vincent Gewert - Student des Studiums Individuale an der Leuphana in Lüneburg ©Teresa Halbreiter
„Für mich ist die Dokumentation ein großer Mehrwert“, sagt Vincent Gewert.

Vincent Gewerts Semester sind rote Punkte. Davon führen Linien zu grünen Kreisen. In denen sind Schlagwörter zu lesen wie Green New Deal oder Philosophy of Nature. Sie stehen für Inhalte von Seminaren. Von den grünen Punkten führen Linien zu gelben Punkten. Darin stehen Begriffe wie Presenting, French oder Teaching. „Das sind Fähigkeiten, die ich in den jeweiligen Semestern und Modulen erworben habe“, erklärt Vincent Gewert. Der 23-Jährige studiert am Leuphana College Studium Individuale. Das Programm fordert Studierende auf, einen erheblichen Teil ihres Curriculums frei und selbstverantwortlich zu gestalten. Dabei wählen sie eine Frage, die sie mit Hilfe ihrer Seminare und Vorlesungen beantworten möchten. Vincent Gewert beschäftigt sich in seinem Studium mit ethischen und politischen Voraussetzungen einer gerechten Globalisierung.Seinen Studienverlauf dokumentiert er mit Hilfe eines virtuellen Denkbretts. „Durch die Dokumentation kann ich mental in vergangene Semester gehen, Zusammenhänge herstellen und Inhalte zurückholen, die mich besonders interessiert haben“, erklärt der Student. Vincent Gewert steckt viel Zeit in die Aufbereitung: „Im Studium Individuale studieren wir nicht nach einem vorgegebenen Curriculum. Für mich ist die Dokumentation ein großer Mehrwert.“

Das Studium Individuale steht in der Tradition einer Liberal Education, wie sie seit langem in den USA und seit neuerem in Europa zu finden ist. Anspruch einer solchen Liberal Education ist die intellektuelle und persönliche Entwicklung jeder und jedes Studierenden. Lernende an der Leuphana werden dabei engmaschig begleitet durch Reflexionsgespräche, Retreats oder die Kernmodule, die für alle Teilnehmer*innen des Programms verpflichtend sind. Vincent Gewert ist wegen des Studium Individuale von Franken nach Lüneburg gezogen: „Nur an der Leuphana hatte ich die Möglichkeit, Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft und Sustainability Science miteinander zu kombinieren“, erklärt der Student. Neben seiner Leidenschaft für philosophische Reflexion interessieren ihn auch größere politische Zusammenhänge wie zwischen globaler Gerechtigkeit und der Klimakrise.

Deswegen engagiert er sich beim „Ozeanien-Dialog“. Die NGO möchte die Stimmen pazifischer Zivilgesellschaft im globalen Norden vervielfältigen. Vincent Gewert vertrat den Ozeanien-Dialog bei der Klimakonferenz in Dubai. „Wir können die Klimakrise nur politisch lösen und nicht, indem wir uns alle zu Hause verstecken. Dafür ist die Klimakrise viel zu tief in unseren alltäglichen gesellschaftlichen Strukturen verankert“, sagt der Student. In Dubai traf er Kooperationspartner*innen aus pazifischen Staaten und lobbyierte für sie bei der deutschen Delegation. „Auf der Klimakonferenz kann international koordiniert, eine global gerechte Lösung für die Klimakrise ausgehandelt werden. Deswegen ist es wichtig dabei zu sein, um einen tatsächlichen Unterschied zu machen“, sagt Vincent Gewert. Er empfiehlt das Studium Individuale Menschen, die organisationsfähig, vielfältig interessiert und neugierig auf diverse methodische Zugänge sind: „Ich profitiere sehr vom Studium Individuale, weil ich aktiv Brücken baue, Inhalte miteinander in Verbindung setze und die Möglichkeit habe, nur Seminare zu belegen, die mich wirklich interessieren.“