Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.


Lehrveranstaltungen

Engagierte Kunstproduktion: audiovisuelle Dokumentation als eigene Geschichtsschreibung (Seminar)

Dozent/in: Sofia Bempeza

Termin:
Einzeltermin | Fr, 16.10.2020, 12:15 - Fr, 16.10.2020, 13:45 | Online-Veranstaltung
Einzeltermin | Fr, 30.10.2020, 12:00 - Fr, 30.10.2020, 18:00 | Online-Veranstaltung | (inkl. Pause)
Einzeltermin | Sa, 31.10.2020, 11:00 - Sa, 31.10.2020, 16:00 | Online-Veranstaltung | (inkl. Pause)
Einzeltermin | Fr, 15.01.2021, 12:00 - Fr, 15.01.2021, 18:00 | Online-Veranstaltung | (inkl. Pause)
Einzeltermin | Sa, 16.01.2021, 11:00 - Sa, 16.01.2021, 16:00 | Online-Veranstaltung | (inkl. Pause)

Inhalt: "Das Bild bewegt sich Augenblick für Augenblick. Das Bild ist Geschichte. Die Sicht durch die Linse mag verschwommen oder definiert sein – scharf oder unscharf – je nachdem, was du zu wissen glaubst, was du zu sehen glaubst, auf was du zu achten gelernt hast, was sichtbar sein soll." Lis Rhodes Das Seminar untersucht künstlerische Geschichte als Grundlage für eine Erinnerungspolitik, die viel Platz für queer-feministische sowohl migrantische Narrative gewährt. In Anbetracht von spezifischen Beispielen wie audiovisuelle künstlerische Archive, Film- und Videokollektionen sowie engagierte künstlerische Positionen, wird versucht, Verbindungslinien und Leerstellen zu queer-feministischer Geschichte und post-kolonialer Gegenwart im deutschsprachigen Raum (und drüber hinaus) aufzuzeigen und zu diskutieren. Die Studierenden sollen ein eigenständiges Projekt entwickeln, das im Rahmen des Seminars bearbeitet und betreut wird. Texte von: Lis Rhodes, Valie Export, Yvette Mutumba, Fiona McGovern, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Nana Adusei-Poku, Petra Bauer, Ayşe Güleç. «Archive»/Organisationen: Bildwechsel, Cinenova, Queer Archives Institute, Lesbian Home Movie Project, Athens Museum of Queer Arts (Aphrodite* project), Pembe Hayat Kuir Fest, The Swedish Archive for Queer Moving Images, Schwules Museum Archiv, Histnoire - Onlineveranstaltung mithilfe digitaler Tools (Zoom, Etherpad). Es wird im Plenum sowie in Gruppen per Videokonferenz gearbeitet.

Geschichte schreiben I (Seminar)

Dozent/in: Wolfgang Hagen, Claus Pias

Termin:
Einzeltermin | Mi, 14.10.2020, 12:15 - Mi, 14.10.2020, 13:45 | C 40.606 | Präsenz
Einzeltermin | Mi, 21.10.2020, 12:15 - Mi, 21.10.2020, 13:45 | C 40.606 | Präsenz
Einzeltermin | Mi, 28.10.2020, 12:15 - Mi, 28.10.2020, 13:45 | C HS 2 (Umbau HS-Gang bis 30.09.22) S. Kommentar | Präsenz
wöchentlich | Mittwoch | 12:15 - 13:45 | 04.11.2020 - 25.11.2020 | C 40.501 | Präsenz
Einzeltermin | Mi, 02.12.2020, 12:15 - Mi, 02.12.2020, 13:45 | C HS 2 (Umbau HS-Gang bis 30.09.22) S. Kommentar | Präsenz
wöchentlich | Mittwoch | 12:15 - 13:45 | 09.12.2020 - 29.01.2021 | C 40.501 | Präsenz

Inhalt: Das Seminar führt in verschiedene Ansätze der Geschichtsschreibung ein. In jeder Sitzung wird dazu ein einzelner, beispielhafter Text vorgestellt und in der Diskussion historisch eingeordnet sowie in seinen methodisch-epistemologischen Konsequenzen entfaltet. Übergeordnete Aspekte bilden dabei die Frage nach der Bedeutung von Medien und die historiographischen Beschreibungs- und Verständnismöglichkeiten Digitaler Kulturen. Zu den diskutierten Ansätzen zählen etwa: Mentalitätsgeschichte, Geschlechtergeschichte, Wissenschafts- und Technikgeschichte, Sozialgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, Körpergeschichte, Alltagsgeschichte, Mikrogeschichte, Globalgeschichte und Begriffsgeschichte.