Course Schedule

Veranstaltungen von Dr. Sybille Heidenreich


Lehrveranstaltungen

- FÄLLT AUS - Die Fülle der Natur und die Ordnung der Gabe (Seminar)

Dozent/in: Sybille Heidenreich, N. N.

Inhalt: Fülle und Überfluss galten seit der Antike bis an die Schwelle der Moderne als Eigenschaften einer Natur, die sowohl nützlich für den Menschen als auch schön ist. Mit dieser Anschauung der Natur verband sich ein soziales Prinzip, das sich als Ordnung der Gabe (Marcel Maus) bis in vorgeschichtliche Gesellschaften zurückverfolgen lässt. Dieses Konzept lässt sich auch als eine frühe Form der Nachhaltigkeit begreifen Offensichtlich, das zeigen die multiplen Krisen der Gegenwart, haben wir diese wechselseitige Beziehung zur Natur durch ein Regime der einseitigen Nutzenzentrierung ersetzt. Die "Eroberung der Natur" (David Blackbourn) als Großprojekt der Moderne steht im Zeichen Geometrisierung der Landschaft. Fülle und Überfluss suchen wir im Konsum. Im Anthropozän-Diskurs werden diese Zusammenhänge thematisiert. Heute verweist die Diskussion um Biodiversität, Ökosystemdienstleistungen und Artensterben erneut auf die Bedeutung der Vielfalt. Einem neuen Verhältnis zur Natur widmen sich eine Vielzahl von Konzepten: Ecocriticism und Nature Writing, Human-Animal-Studies und Multispecies-Ansätze, Neue Materialismen und eine neue Naturethik, um nur einige zu nennen. Statt des tradierten Anthropozentrismus geht es nun um die Auflösung der Trennung von Natur und Kultur, um Netzwerke und Symbiosen. An dem Diskurs beteiligen sich auch bildende Künstler*innen mit einer Vielzahl von Techniken, Materialien und Sujets. Biokulturelle Diversität wird zum Schlüsselwort, das auf mehreren Ebenen neue Perspektiven eröffnet.