Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.


Lehrveranstaltungen

Fundamentals of Sustainability Economics (Seminar)

Dozent/in: David Abson

Termin:
wöchentlich | Montag | 14:15 - 15:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 14.202

Inhalt: Economics plays a crucial role in how humans understand and manage their interactions with the natural world. It can be argued that our current economic system (and the values and mind-sets that shape that system) are one of the root causes of humanity’s current unsustainable development trajectory. In this seminar we will explore, the underpinning assumptions of neo-classical economic (the dominant school of economic thought) and contrast this approach with ideas drawn from resource, ecological and steady state economics. Each of these schools of thought will be related to the notion of sustainability with the emphasis on what economics can tell us about both sustainability problems and sustainability solutions. The course will draw on topics ranging from the limits to economic growth, the ethics of placing monetary values on nature, strong versus weak sustainability, the economics of climate change, and notions of justice in relation to the allocation of economic resources.

Grundlagen der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik - Kurs 1 (Seminar)

Dozent/in: Harald Heinrichs

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 12:15 - 13:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 40.256

Inhalt: Klimawandel, Artenverlust, Meeresverschmutzung, städtische Luftqualität, Mobilitäts- und Agrarwende - die Liste an umweltpolitischen Herausforderungen ist lang. Und die Situation wird noch komplizierter, wenn man soziale und ökonomische Entwicklungen, wie beispielsweise soziale Ungleichheit oder den demographischen Wandel, die häufig eng mit ökologischen Problemen verknüpft sind, in eine nachhaltigkeitspolitische Perspektive einbezieht. In Anbetracht dieser unübersichtlichen Gemengelage wird der Blick im Seminar gerichtet auf politisch-administrative Institutionen, gesellschaftspolitische Akteure, Instrumente und Handlungsfelder, um Strukturen, Prozesse, Voraussetzungen und Wirkungen der deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik im europäischen und internationalen Kontext differenziert zu verstehen.

Grundlagen der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik - Kurs 2 (Seminar)

Dozent/in: Harald Heinrichs

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 14:15 - 15:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 1.209

Inhalt: Klimawandel, Artenverlust, Meeresverschmutzung, städtische Luftqualität, Mobilitäts- und Agrarwende - die Liste an umweltpolitischen Herausforderungen ist lang. Und die Situation wird noch komplizierter, wenn man soziale und ökonomische Entwicklungen, wie beispielsweise soziale Ungleichheit oder den demographischen Wandel, die häufig eng mit ökologischen Problemen verknüpft sind, in eine nachhaltigkeitspolitische Perspektive einbezieht. In Anbetracht dieser unübersichtlichen Gemengelage wird der Blick im Seminar gerichtet auf politisch-administrative Institutionen, gesellschaftspolitische Akteure, Instrumente und Handlungsfelder, um Strukturen, Prozesse, Voraussetzungen und Wirkungen der deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik im europäischen und internationalen Kontext differenziert zu verstehen.

Grundlagen der Umweltplanung - Kurs 1 (Seminar)

Dozent/in: Lena Greinke

Termin:
14-täglich | Donnerstag | 10:15 - 13:45 | 17.10.2019 - 31.01.2020 | C 40.146 | Raum für 35-40 Personen benötigt

Inhalt: Erschlossen werden die Grundlagen nachhaltigkeitsorientierter räumlicher Planung durch die kritische Reflexion des Beitrags formeller und informeller Planung in ausgewählten Handlungsfeldern. Kontext der Überlegungen im Kurs ist begleitend immer die Frage nach der Rolle des Staates sowie Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation an Planungsprozessen.

Grundlagen der Umweltplanung - Kurs 2 (Seminar)

Dozent/in: Lena Greinke

Termin:
14-täglich | Donnerstag | 14:15 - 17:45 | 17.10.2019 - 31.01.2020 | C 12.108

Inhalt: Erschlossen werden die Grundlagen nachhaltigkeitsorientierter räumlicher Planung durch die kritische Reflexion des Beitrags formeller und informeller Planung in ausgewählten Handlungsfeldern. Kontext der Überlegungen im Kurs ist begleitend immer die Frage nach der Rolle des Staates sowie Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation an Planungsprozessen.