Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von Prof. Dr. Sven Kramer


Lehrveranstaltungen

Benjamin und Adorno über Literatur und Medien (Seminar)

Dozent/in: Sven Kramer

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 14:15 - 15:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 14.102b

Inhalt: Walter Benjamin und Theodor W. Adorno gehören zu den prägenden Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. In der von ihnen mitbegründeten Kritischen Theorie knüpften sie u. a. an die Aufklärung, an Freud und an Marx an. Einige ihrer literatur- und medientheoretischen Schriften gelten heute als Grundtexte der Kulturwissenschaften, etwa Benjamins Kunstwerk-Aufsatz oder Adornos Einlassungen über die Kulturindustrie. Im Seminar sollen die – zum Teil gedanklich und sprachlich recht komplexen – Texte in gemeinsamer Lektürearbeit rekonstruiert und diskutiert werden. Neben den genannten Themen wird es um die brieflich geführten Debatten zwischen beiden Intellektuellen gehen sowie um Autoren, über die beide gearbeitet haben, zum Beispiel Kafka, Brecht, Hölderlin.

Text - Wissen - Kultur (Vorlesung/Seminar)

Dozent/in: Sven Kramer, Roberto Nigro

Termin:
wöchentlich | Donnerstag | 10:15 - 13:45 | 14.10.2019 - 09.01.2020 | C 11.319
Einzeltermin | Do, 16.01.2020, 10:15 - Do, 16.01.2020, 13:45 | fällt aus !
Einzeltermin | Fr, 17.01.2020, 10:15 - Fr, 17.01.2020, 13:45 | C 14.102b
wöchentlich | Donnerstag | 10:15 - 13:45 | 23.01.2020 - 31.01.2020 | C 11.319

Inhalt: Die Veranstaltung bildet die Einführung in den Schwerpunkt "Textkulturen: Philosophie, Literatur, Geschichte". Wir sind immer und überall von Texten umgeben und bilden unser Bewusstsein in Auseinandersetzung mit ihnen: von Goethe bis Twitter, von Kant bis Wikipedia. Was haben all diese Texte gemeinsam – und wie unterscheiden sie sich? Wie sind sie zustande gekommen und welche logischen, rhetorischen und ästhetischen Merkmale zeichnen sie aus? Wie können sie gelesen werden – und welche Lektüren legen sie von sich aus nahe? Welche Wirkungen zeitigen sie in unseren Lebenswelten und welche Ordnungen des Wissens implizieren sie? Gegenstand des Schwerpunkts "Textkulturen", dessen Fokus auf literarischen, philosophischen und naturwissenschaftlichen Texten liegt, sind einerseits jene Formationen, die das textbasierte Wissen in historisch und räumlich unterschiedenen Kulturen bildet. Andererseits thematisiert er jene vielgestaltigen Praktiken im Umgang mit Texten, die sich in einer mittlerweile Jahrtausende langen Entwicklung herausgebildet haben und gerade im digitalen Zeitalter wieder entscheidende Bedeutung erlangen: gemeint sind methodisch reflektierte Verfahrensweisen des Verstehens, der Deutung und der Kritik. Die Lehrveranstaltung wird von Sven Kramer und Roberto Nigro in aufeinander abgestimmten Sitzungen durchgeführt. In der Take-Home-Klausur werden in gleichem Umfang Fragen von beiden Seminarleitern gestellt. Kramers Seminarteil fokussiert auf literarische und ästhetische Zugänge und umfasst Gegenstandsbereiche wie: Text und Werk, Wissen, Erinnerung, Geschichte. Mit Hilfe theoretischer Zugänge sowie an Beispielen aus der Literatur soll die Interdependenz der drei Begriffe Text – Wissen – Kultur herausgearbeitet werden. Nigros Seminarteil fokussiert auf philosophische Zugänge und widmet sich dabei ausgewählten Texten der französischen Philosophie und italienischen Literatur- und Kulturtheorie. Er thematisiert das Verhältnis zwischen Sagbarem und Sichtbarem, Diskurs und Form, Sprache und Bildern.

Aktuelle Theaterproduktionen (Seminar)

Dozent/in: Sven Kramer

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 16:15 - 17:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 40.255
14-täglich | Dienstag | 18:15 - 19:45 | 21.10.2019 - 31.01.2020 | C 40.255

Inhalt: Im Mittelpunkt des Seminars steht die Auseinandersetzung mit aktuellen Inszenierungen. Für jede Produktion sollen die für sie spezifischen Charakteristika bestimmt und theoretisch vertieft werden. Dazu werden u. a. Begriffe der Aufführungsanalyse erarbeitet und herangezogen. Soweit möglich, wird auch das Gespräch mit Theaterpraktikern gesucht. Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer wählen die vom Seminar zu besuchenden Theaterproduktionen (z. B. in Hamburg, Hannover oder Lüneburg) am Beginn des Semesters aus. Angestrebt wird der Einblick in ein möglichst breites Spektrum aktueller künstlerischer Theaterpraktiken.

Essayismus in Literatur und Film (Seminar)

Dozent/in: Sven Kramer

Termin:
wöchentlich | Donnerstag | 16:15 - 17:45 | 14.10.2019 - 31.01.2020 | C 14.102b
Einzeltermin | Do, 14.11.2019, 18:00 - Do, 14.11.2019, 20:00 | C 14.102b
Einzeltermin | Do, 05.12.2019, 18:00 - Do, 05.12.2019, 20:00 | C 14.103

Inhalt: Die literaturwissenschaftliche Gattungstheorie gesteht dem Essay und verwandten Formen eine eigene Sparte der ›nichtfiktionalen Kunstprosa‹ zu, hat aber immer wieder mit der Frage zu kämpfen, inwieweit es sich beim Essay nur um ein ›Mischprodukt‹ zwischen künstlerischem und wissenschaftlichem Schreiben handle. Andere Begriffsbestimmungen gehen von einer essayistischen Haltung aus, die es seit Montaigne gebe. Der Essayfilm bezieht sich auf diese Bestimmungen und entwickelt sie in eine neue Richtung: Durch die veränderte Wertigkeit von Schrift, Wort und Begriff sowie dem Hinzutreten der Bilder gelten im audiovisuellen Medium veränderte Voraussetzungen. Anhand ausgewählter literarischer und filmischer Essays soll die Frage des Essays und des Essayismus in Bezug auf den Medienvergleich akzentuiert werden.

Promotionskolloquium PLG (Kolloquium)

Dozent/in: Steffi Hobuß, Sven Kramer, Emer O'Sullivan

Termin:
Einzeltermin | Fr, 17.01.2020, 12:00 - Fr, 17.01.2020, 18:00 | intern | UC 5.214

Inhalt: Promovierende des Forschungskollegs für Philosophie, Literatur und Geschichte präsentieren ihre Projekte und erläutern sie in der folgenden Diskussion mit den Teilnehmenden des Kollegs.

Forschungsmethoden der Kulturwissenschaften (Vorlesung)

Dozent/in: Michael Dellwing, Volker Kirchberg, Sven Kramer

Termin:
Einzeltermin | Mi, 16.10.2019, 10:15 - Mi, 16.10.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Kramer
Einzeltermin | Mi, 23.10.2019, 10:15 - Mi, 23.10.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Kramer
Einzeltermin | Mi, 30.10.2019, 10:15 - Mi, 30.10.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Kramer
Einzeltermin | Mi, 06.11.2019, 10:15 - Mi, 06.11.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Dellwing
Einzeltermin | Mi, 13.11.2019, 10:15 - Mi, 13.11.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Dellwing
Einzeltermin | Mi, 20.11.2019, 10:15 - Mi, 20.11.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Kirchberg
Einzeltermin | Mi, 27.11.2019, 10:15 - Mi, 27.11.2019, 11:45 | C 40 Auditorium | Kirchberg

Inhalt: In der Ringvorlesung für alle Studierenden des Hauptfachs (Major) Kulturwissenschaften werden grundlegende methodische und theoretische Herangehensweisen der Kulturwissenschaften erläutert sowie exemplarisch an verschiedenen Feldern und Gegenständen der Lüneburger Kulturwissenschaften vorgestellt und veranschaulicht. Zusätzlich wählt jede/r Studierende ein Vertiefungsseminar aus dem Angebot aus. Hier werden spezifische Methoden und Theorien vertiefend behandelt und oft auch selbst erprobt. Sie sind frei in Ihrer Wahl im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze. Die Vertiefungsseminare sind also nicht an spezielle Vertiefungsgebiete gebunden. Zu den Themen der Vertiefungsseminare vgl. die Überblicksliste in myStudy.