Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von M.A. Robin Kuchar


Lehrveranstaltungen

DIY Culture(s) zwischen Do it yourself Ethos und Maker Movement (Seminar)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 12:15 - 13:45 | 14.10.2019 - 03.12.2019 | C 5.325
Einzeltermin | Di, 10.12.2019, 12:00 - Di, 10.12.2019, 14:00 | C 5.325
Einzeltermin | Di, 17.12.2019, 12:15 - Di, 17.12.2019, 13:45 | C 5.325
wöchentlich | Dienstag | 12:15 - 14:00 | 07.01.2020 - 28.01.2020 | C 5.325

Inhalt: DIY oder 'Do-it-yourself' ist heute nicht nur im jugendkulturellen Kontext ein vielbenutzter und schillernder Begriff, sondern erfährt auch im Bildungs- und Arbeitskontext eine immer größere Aufmerksamkeit. Dabei wird oft vergessen, dass es sich hierbei ursprünglich um eine spezifische Produktionskultur handelt, die im Kontext von Punk entstanden und sich seitdem in verschiedene Richtungen entwickelt hat. Im Seminar beschäftigen wir uns entsprechend mit den begrifflichen Grundlagen und der Entwicklung von DIY und den damit verbundenen Formen der kulturellen Produktion. Wir werden die Ausbildung einer globalen 'DIY Culture' anhand exemplarischer Betrachtungen nachvollziehen, die Bedeutung von DIY Karrieren und Autonomiestreben diskutieren sowie die seit einigen Jahren steigende Bedeutung von DIY im Kontext von postmoderner Ökonomie und Maker Movement hinterfragen. Im Laufe des Semesters werden wir uns zunächst auf die theoretische Ebene begeben, bevor wir im Rahmen von Präsentationen/Referaten aktuelle Ausprägungen von DIY und DIY Kultur betrachten, diskutieren und kritisch hinterfragen werden.

BA Kolloquium für Themen der Kulturorganisation und -kommunikation (Kolloquium)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 16:15 - 17:45 | 15.10.2019 - 26.11.2019 | C 11.319

Inhalt: Dieses BA Kolloquium ist ein paralleles Angebot zur BA Konferenz und bezieht sich vor allem auf die Planung und Erstellung von BA Arbeiten im Vertiefungsfach Kulturorganisation und -kommunikation. Im Kolloquium werden wir zunächst grundlegende formale und den Arbeitsprozess betreffende Aspekte zur BA Arbeit klären und Erwartungen an Abschlussarbeiten seitens der Lehrenden vorstellen und diskutieren. Im Anschluss werden exemplarisch BA Arbeiten in verschiedenen Arbeitsstadien aus dem Kreis der Teilnehmer_innen vorgestellt und die damit verbundenen Fragen, Herausforderungen und Arbeitsschritte eingehender besprochen. Einen besonderen Schwerpunkt werden wir dabei auf die methodische Umsetzung empirischer Arbeiten legen. Neben der Besprechung von Arbeiten im Plenum werden wir Arbeitsphasen und Diskussionen einstreuen, in denen wir uns mit exemplarischen Ausschnitten bestehender Arbeiten auseinandersetzen und methodische und prozessuale Vorgehensweisen besprechen.

Interview und qualitative Inhaltsanalyse in der Publikums- und (Nicht-)Besucherforschung. (Seminar)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 16:15 - 17:45 | 03.12.2019 - 28.01.2020 | C 11.319

Inhalt: Wer besucht eigentlich kulturelle Veranstaltungen? Wer nicht? Und warum? Diese Fragen treibt nicht nur Kulturveranstalter_innen und Institutionen bei der Erstellung neuer Angebote wie etwa Ausstellungen, Konzerte und Festivals um, sie betrifft gleichermaßen auch Fragen und Entscheidungen auf der Ebene der Kulturpolitik und lässt ebenfalls Rückschlüsse auf die kulturellen Präferenzen und die Struktur unserer Gesellschaft zu. Für die Erforschung von Kulturbesucher_innen und Kulturnichtbesucher_innen spielen unterschiedliche Aspekte wie Sozialisation, Besuchsmotive und -barrieren sowie Einstellungen und individueller (oder struktureller) kultureller Geschmack eine wichtige Rolle. Doch wie lassen sich diese Aspekte wissenschaftlich erfassen? Im Seminar werden wir uns mit Grundlagen der Publikumsforschung auseinandersetzen sowie die Relevanz des qualitativen Interviews als Forschungsmethode in diesem Themenspektrum kennenlernen und anwenden. Neben der Erarbeitung theoretischer und methodologischer Grundlagen werden wir in die Forschungspraxis einsteigen und in Kleingruppen eigene kleine Projekte durchführen, über die im Rahmen der abschließenden Hausarbeit berichtet und reflektiert werden soll.