Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von Dr. phil. Robin Kuchar


Lehrveranstaltungen

Clubkultur und Corona: Zwischen Krise, Solidariät und Zukunftsperspektiven (Seminar)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Montag | 14:15 - 15:45 | 12.10.2020 - 14.12.2020 | C 9.102
wöchentlich | Montag | 14:15 - 15:45 | 04.01.2021 - 25.01.2021 | C 9.102

Inhalt: Club-Konzerte und Clubkultur sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der urbanen Pop- und Nachtkultur - doch dann kam Corona. Seit März 2020 sind quasi sämtliche Einreichtungen dieser Art geschlossen, Konzerte abgesagt und Clubnächte nur noch per #Live-Stream möglich. In diesem Seminar wollen wir die Folgen der Pandemie für die Clubs und die damit verbundene Kultur aufarbeiten und empirisch erfassen. Nachdem wir uns zu Beginn des Semesters mit der Organisation und den Akteur*innen des Feldes vertraut gemacht haben, werden wir in 5-6 Kleingruppen jeweils ein Projekt durchführen, um die unmittelbaren Folgen der Krise, den Umgang der Akteur*innen mit der Situation sowie mögliche Zukunftsaussichten zu erforschen. Am Ende des Semesters werden wir versuchen, die Ergebnisse zusammenzuführen und wenn möglich, eine gemeinsame Publikation aus den gewonnen Erkenntnissen anzufertigen bzw. einen Konferenzbeitrag hierzu einzureichen.

Besucherforschung im Kulturbereich mit Interview und qualitativer Inhaltsanalyse - Gruppe 1 (Seminar/Projekt)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 12:15 - 13:45 | 01.12.2020 - 26.01.2021 | C 14.102b

Inhalt: Wer besucht eigentlich kulturelle Veranstaltungen? Wer nicht? Und warum? Diese Frage treibt nicht nur Kulturveranstalter*innen und Institutionen bei der Erstellung neuer Angebote wie etwa Ausstellungen, Konzerte und Festivals um, sie betrifft gleichermaßen auch Fragen und Entscheidungen auf der Ebene der Kulturpolitik und lässt ebenfalls Rückschlüsse auf die kulturellen Präferenzen und die Struktur unserer Gesellschaft zu. Für die Erforschung von Kulturbesucher_innen und Kulturnichtbesucher_innen spielen unterschiedliche Aspekte wie Sozialisation, Besuchsmotive und -barrieren sowie Einstellungen und individueller (oder struktureller) kultureller Geschmack eine wichtige Rolle. Doch wie lassen sich diese Aspekte wissenschaftlich erfassen? Im Seminar werden wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die qualitative Forschungsmethode des Interviews relevant ist und auf welche Weise Interviews eingesetzt werden, um entsprechende Daten zu erheben und auszuwerten. Neben der Erarbeitung theoretischer und methodologischer Grundlagen werden wir in die Forschungspraxis einsteigen und eigene kleine Projekte durchführen, die im Rahmen der abschließenden Projektarbeit evaluiert und reflektiert werden sollen.

Besucherforschung im Kulturbereich mit Interview und qualitativer Inhaltsanalyse - Gruppe 2 (Seminar/Projekt)

Dozent/in: Robin Kuchar

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 16:15 - 17:45 | 01.12.2020 - 26.01.2021 | C 14.203

Inhalt: Wer besucht eigentlich kulturelle Veranstaltungen? Wer nicht? Und warum? Diese Frage treibt nicht nur Kulturveranstalter*innen und Institutionen bei der Erstellung neuer Angebote wie etwa Ausstellungen, Konzerte und Festivals um, sie betrifft gleichermaßen auch Fragen und Entscheidungen auf der Ebene der Kulturpolitik und lässt ebenfalls Rückschlüsse auf die kulturellen Präferenzen und die Struktur unserer Gesellschaft zu. Für die Erforschung von Kulturbesucher_innen und Kulturnichtbesucher_innen spielen unterschiedliche Aspekte wie Sozialisation, Besuchsmotive und -barrieren sowie Einstellungen und individueller (oder struktureller) kultureller Geschmack eine wichtige Rolle. Doch wie lassen sich diese Aspekte wissenschaftlich erfassen? Im Seminar werden wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die qualitative Forschungsmethode des Interviews relevant ist und auf welche Weise Interviews eingesetzt werden, um entsprechende Daten zu erheben und auszuwerten. Neben der Erarbeitung theoretischer und methodologischer Grundlagen werden wir in die Forschungspraxis einsteigen und eigene kleine Projekte durchführen, die im Rahmen der abschließenden Projektarbeit evaluiert und reflektiert werden sollen.