Vorlesungsverzeichnis

Suchen Sie hier über ein Suchformular im Vorlesungsverzeichnis der Leuphana.

Veranstaltungen von M.A. Biying Hou


Lehrveranstaltungen

Chinesisch A1.2 (Seminar)

Dozent/in: Biying Hou

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 08:15 - 11:45 | 14.10.2019 - 17.12.2019 | C 1.005
Einzeltermin | Fr, 13.12.2019, 10:15 - Fr, 13.12.2019, 13:30 | C 5.124 | Nachholttermin
Einzeltermin | Di, 07.01.2020, 10:15 - Di, 07.01.2020, 13:30 | fällt aus !
wöchentlich | Dienstag | 08:15 - 11:45 | 14.01.2020 - 31.01.2020 | C 1.005
Einzeltermin | Fr, 24.01.2020, 10:15 - Fr, 24.01.2020, 13:30 | C 5.124 | Nachholttermin

Inhalt: Chinesisch A 1.2 baut direkt auf dem Niveau A1.1 auf.

Chinesisch A1.1 (Seminar)

Dozent/in: Biying Hou

Termin:
wöchentlich | Montag | 10:15 - 13:45 | 14.10.2019 - 16.12.2019 | C 40.165
Einzeltermin | Do, 05.12.2019, 10:15 - Do, 05.12.2019, 13:30 | C 16.223 | Nachholttermin
Einzeltermin | Mo, 06.01.2020, 10:15 - Mo, 06.01.2020, 13:30 | fällt aus !
wöchentlich | Montag | 10:15 - 13:45 | 13.01.2020 - 31.01.2020 | C 40.165
Einzeltermin | Do, 16.01.2020, 10:15 - Do, 16.01.2020, 13:30 | C 40.220 | Nachholttermin

Inhalt: Muss man singen, wenn man Chinesisch spricht? Muss man malen, wenn man auf Chinesisch schreibt? Gleich am ersten Tag der Veranstaltung erfahren die Lerner durch eine Einführung in die chinesischen Aussprache- und Zeichensysteme, dass das Klischee von Chinesisch als eine „exotische“ und „unerlernbare“ Sprache nicht stichhaltig ist. Vor allem hat Chinesisch wegen seines flexionslosen Charakters eine simple Grammatikstruktur, was dem Lerner rasche Erfolgserlebnisse in der mündlichen Konmmunikation bringt. Allerdings erfordert die Beherrschung der chinesischen Schrift viel Zeit und Ausdauer. Aber wenn man bedenkt, dass fast jedes Schriftzeichen eine Geschichte von 4000-5000 Jahren trägt und das Erlernen jedes Neue unbekannte Welten eröffnet, wird diese Mühe durch eine Faszination belohnt. Im Chinesisch A1 werden Sprachkenntnisse im kultur-landeskundlichen Kontext erlernt, die praktisch anwendbar sind, sowohl für Globetrotter, die das Land auf eigene Faust entdecken wollen, als auch für Studierende, die ihre berufliche Perspektive durch Chinesisch erweitern möchten, und auch für Kulturinteressierte, die sich mit dem Träger der längsten ununterbrochenen Kultur- und Literaturtradition der Welt auseinandersetzen wollen. Im Chinesisch A1 behandeln wir alltägliche Themen wie Begrüßung und Vorstellung und erlernen alle Grundbegriffe, die jeder beherrschen sollte, um mit Menschen in China Kontakt aufzunehmen. Interkulturelles Lernen wird ein wesentlicher Bestandteil des Chinesischunterrichts sein. Die Auseinandersetzung mit fremden Denk- und Lebensweisen öffnet der Blick für die vielfältigen Möglichkeiten kultureller Entwicklung, fördert Aufgeschlossenheit und Verständigungsbereitschaft und trägt zu einer Relativierung eigener Vorstellungen und Erfahrungen bei. Um die chinesische Lebenswelt in Tradition und Gegenwart möglichst nuanciert kennen zu lernen, erhalten die Studierenden einen vertieften Einblicke in landeskundlichen Themen wie z.B. Essen und Bräuche. Sie befassen sich auch mit unterschiedlichen Kunstformen wie Film oder Kalligraphie, mit der Bedeutung der klassischen Philosophen Konfuzius und Laozi sowie mit Literatur und Gesellschaftssystem der Moderne, auch im Hinblick auf historische wie aktuelle Verbindungen zu Deutschland und dem Westen allgemein.