Politikdidaktik

Politische Bildung orientiert und legitimiert sich daran, Lernende zu einer gleichermaßen selbstbestimmten wie verantwortungsbewussten Teilhabe an der demokratischen Gesellschaft zu befähigen. Die Frage, wie Lernende dabei unterstützt werden können, sich ihre Partizipationsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu eröffnen, steht deshalb an der Leuphana Universität Lüneburg im Fokus politikdidaktischer Forschung und Lehre.

Als Teil des Instituts für sozialwissenschaftliche Bildung ist die Politikdidaktik in sozialwissenschaftlicher Hinsicht trans- und interdisziplinär orientiert und vollzieht u. a. die politische Dimension von Wirtschaft nach. Gesellschaftliche Schlüsselprobleme werden in ihrer politischen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Dimension analysiert und didaktisch so strukturiert, dass sie als Herausforderungen demokratischer Politik (be)greifbar werden. Forschungsschwerpunkte sind die politikdidaktische Rekonstruktion, die Entwicklung politikdidaktischer Angebote des entdeckenden Lernens (perspektivisch: von empirischer Lernforschung begleitet) und die politikdidaktische Analyse der politischen und ökonomischen Ideengeschichte.

Team

GASTPROFESSOR*INNEN

  • Prof. Dr. Moritz Haarmann

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

  • Dr. Julia Oppermann

Sekretariat

  • Sara Froeske