Working Papers

Working Papers in Higher Education for Sustainable Development Series

Die Reihe "Working Papers in Higher Education for Sustainable Development" widmet sich der Veröffentlichung aktueller Ergebnisse und Diskussionen in der laufenden Forschung im Bereich Nachhaltige Hochschulbildung. Das hauptsächliche Ziel der Reihe ist es, detaillierte Fallbeschreibungen, Anmerkungen zu Methoden und Forschungsdesigns sowie weitere verwandte Inhalte auf transparente Weise verfügbar zu machen; derartige Inhalte sprengen zumeist den Rahmen typischer Forschungsartikel. Kolleginnen und Kollegen aus der wissenschaftlichen Forschung sowie Expertinnen und Experten aus der Praxis, sind eingeladen, ihre Gedanken, Erfahrungen mitzuteilen und ggfs. ebenfalls in dieser Reihe zu veröffentlichen. Die Reihe erscheint im Center for Global Sustainability and Cultural Transformation (CGSC), einem transatlantischen akademische Kollaboration zwischen der Leuphana Universität Lüneburg und der Arizona State Univertsity.

# Issue 1

Comparative Analysis of Sustainability Curricula Implementation Processes in Higher Education Institutions: A Variable-based Analytical Scheme

Abstract:

Die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft hängt wesentlich davon ab inwiefern Nachhaltigkeitsthemen Einzug in die Programme, Kurse und Curricula der Bildungseinrichtungen, v.a. der Hochschulen finden. Während diese Ansicht etabliert ist und geteilt wird, finden sich kaum empirische Arbeiten mit hohen Fallzahlen zu den eigentlichen Implementierungsprozessen und den entscheidenden Barrieren und Treibern. Erkenntnisse zu Implementierungsprozessen liegen bisher nur in einzelnen Fallstudien oder Vergleichen mit geringen Fallzahlen vor. Das vorliegende analytische Gerüst ermöglicht einen Vergleich von einer hohen Anzahl von Fallstudien, die über Implementierungsprozesse von Nachhaltigkeitscurricula an Hochschulen berichten. Damit wird ermöglicht auch eine sehr große Anzahl von Fallstudien in einer Meta-Analyse zu vergleichen, um generalisierbare Erkenntnisse zu erhalten.

# Issue 2

Competence Development in Teacher Education for Sustainable Development at Leuphana University and Arizona State University

Abstract:

Um das globale Ziel einer Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen zu erreichen bedarf es insbesondere kompetenter und motivierter Lehrkräfte. Entsprechend ist LehrerInnenbildung für nachhaltige Entwicklung (LBNE) bemüht, zukünftige Lehrerinnen und Lehrer mit spezifischem Fachwissen und Fertigkeiten auszustatten, angemessene Lehr- und Lernszenarien umzusetzen, sowie sie sie motivieren, dies auch in die Tat umzusetzen. Während vorangegangene Literatur sich ausgiebig mit Konzepten und empirischer Arbeit rund um die Lernziele einer LBNE beschäftig hat, verbindet die LBNE Fallstudie des Educating Future Change Agents (EFCA) Projektes Lernergebnisse oder WAS Lehramtsstudierende lernen mit den dazugehörigen Lernprozessen beziehungsweise WIE sie lernen. Um die empirische Forschung der Fallstudie zu informieren, liefert das vorliegende Working Paper eine detaillierte Fallbeschreibung einzelner LBNE Kurse and der Leuphana Universität in Lüneburg (Deutschland) und der Arizona State University (USA). Durch die Beschreibung der jeweiligen Kontextbedingungen des Lehr- und Lernumfeldes, angewendeter Lehrformate sowie der Studierenden-Kohorten soll die Transparenz unserer Forschung erhöht und die Einordnung empirischer Ergebnisse erleichtert werden.

# Issue 3

Competence Across Curricula: A Comparison of Three Graduate Sustainability Programs

Abstract:

Als Dreh- und Angelpunkt für die Wissensgenerierung spielen Hochschuleinrichtungen eine Schlüsselrolle bei der nachhaltigen Transformation. Teil ihrer Verantwortung ist die Ausbildung zukünftiger Change Agents. Diese zukünftigen Führungskräfte benötigen Kompetenzen, die mit einer effektiven Lösung komplexer Probleme verbunden sind. Evidenzbasierte Erkenntnisse zur Entwicklung und Implementierung wirkungsvoller kompetenzorientierter Lehrpläne fehlen jedoch. Diese vergleichende Fallstudie untersucht die Lehrpläne von drei Nachhaltigkeitsprogrammen für Hochschulabsolventen. Diese Programme, der Master of Sustainability Science der Leuphana Universität Lüneburg, der Sustainability M.A./M.S. der Arizona State Universität (ASU), und der gemeinsame Global Sustainability Science Master der Leuphana Universität und der ASU, zeigen drei Ansätze zur Entwicklung von Nachhaltigkeitskompetenzen mit der Einbettung in lokale Kontexte. Um die datengetriebenen Erkenntnisse aus dieser Forschung zu informieren, bietet dieses Arbeitspapier eine detaillierte Beschreibung der Bildungshistorien und -kontexte jeder Fallstudie, sowie einen Überblick über das gesamte Forschungsdesign. Diese Kontextinformationen bereichern sowohl die Beschreibung der Fallstudien durch ein detaillierteres Level der Tiefe und Breite, als auch die Transparenz der Forschung zum besseren Verständnis der damit verbundenen Ergebnisse.

# Issue 4

Developing Key Competencies in Sustainability Through Project-based Sustainability Courses - Material from a Comparative Study

Abstract:

Projektbasierte Nachhaltigkeitskurse erheben den Anspruch, Studierende mit Schlüsselkompetenzen der Nachhaltigkeit auszustatten.  Im Rahmen des Projekts "Educating Future Change Agents" (EFCA) untersuchte eine Fallstudie drei projektbasierte Nachhaltigkeitskurse an vier Universitäten hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen den Lernergebnissen, d.h. was die Studierenden in solchen Kursen lernen, und den Prozessen, d.h. wie sie lernen, sowie der fördernden oder hemmenden Lernumgebung. Dieses Arbeitspapier enthält detaillierte Fallbeschreibungen der drei projektbasierten Nachhaltigkeitskurse an der Leuphana Universität Lüneburg (Deutschland), der Arizona State University (USA), der Eidgenössischen Technischen Hochschule (Schweiz) und der Polytechnischen Universität von Katalonien (Spanien). Es erfasst Kontextbedingungen, Lernumgebung, Lehr- und Lernformate und Studierendenkohorten der Kurse, um die Transparenz der Forschung zu erhöhen und einen Kontext für die empirischen Ergebnisse zu schaffen.