Leuphana Law School


Professor Dornis stellt rechtsempirische Studie in Cambridge, Oxford und am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb vor

Wenn Unternehmen um Markenrechte streiten, geht es nicht selten um Milliardensummen. Ein noch nicht lange zurückliegendes Beispiel: Wem gehörte die Marke ‚Bayer’ – einem führenden Chemiekonzern in Europa oder dem amerikanischen Konkurrenten Sterling Drug, der das Kennzeichen ‚Bayer’ in den USA in den 1990er Jahren ebenfalls nutzte? Der Fall ging in den USA vor Gericht. Wie die Richter dort mit solchen und ähnlichen Streitfällen bis heute umgehen, das hat Tim Dornis, Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, sowie Rechtsvergleichung in einer empirischen Studie zum US-Markenrecht untersucht.

mehr




"Global Classroom" - Kooperation mit der Stanford University (USA), der Windsor University (Kanada) und der Tilburg Universität (Niederlande)

Im Rahmen des von der University of Glasgow und der Leuphana angebotenen Masterstudiengangs International Economic Law wurde in diesem Wintersemester das Seminar "Internationales Privatrecht" mit dem aktuellen Schwerpunkt Sammelklagen angeboten. Neben den ausgetauschten Video-Beiträgen boten die Sitzungen im "Global Classroom" den Studierenden die Möglichkeit, virtuell mit Professoren und Studierenden der Partneruniversitäten transnationale Themen wie Prozessfinanzierung und Sammelklage-Systeme zu erörtern. Diese innovative Form des akademischen Austauschs unterstreicht den internationalen Ansatz des englischsprachig durchgeführten Masterprogramms.

Zum Video


Erster Jahrgang feiert Abschluss des Double Degree Masters "International Economic Law"

Im November dieses Jahres feierten die ersten Absolventinnen und Absolventen des Double Degree LL.M. Programms "International Economic Law" gleich zwei Mal ihren Doppelabschluss. Nachdem sie Mitte November im Rahmen der Leuphana Graduiertenfeier ihren ersten Abschluss feierlich erhielten, wurde der Doppelabschluss am 29. November 2016 mit einem großen Festakt an der University of Glasgow komplettiert. Die Studierenden hatten den Master zum Wintersemester 2014/15 an den Universitäten Lüneburg und Glasgow begonnen.

mehr


LLS schreibt Fallstudie für Studierende aus

Sie studieren an einer deutschen Hochschule und Sie sind international ausgerichtet? Ihr Englisch ist überdurchschnittlich gut? Wenn es Sie dann auch noch reizt, eine interdisziplinär angelegte Fallstudie mit fachlichen Bezügen zu Betriebswirtschaft, Recht, Versicherung, Risikowahrnehmung, und Kommunikation zu bearbeiten, dann machen Sie doch mit! Die Leuphana Law School (LLS) lädt Sie dazu ein. Ein Rückversicherungsunternehmen sponsert die englischsprachige Fallstudie.

mehr


Akademische Feier zu Ehren von Prof. Dr. Zenz

Am 7. Juli 2016 ist Prof. Dr. jur. Eduard Zenz in einer akademischen Feierstunde in der Aula der Leuphana Universität Lüneburg in den Ruhestand verabschiedet worden. Prof. Zenz war in seiner 18-jährigen Dienstzeit lange Jahre Dekan des früheren FH-Fachbereichs Wirtschaftsrecht und später der geschäftsführende Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht (heute: Leuphana Law School). Unter der Ägide von Prof. Zenz hatte sich der Studiengang Wirtschaftsrecht, der seinerzeit in Lüneburg "erfunden" wurde, so positiv entwickelt, dass er vielfach kopiert wurde. Noch heute kann man an zahlreichen anderen Hochschulen in Deutschland nach dem sogenannten Lüneburger Modell studieren.

mehr


Gesprächsforum mit der Hannover Re

Seit Jahren richtet der Alumniverein des Studiengangs das Gesprächsforum "Ehemalige berichten" aus. Diesmal besuchte Herr Jens Schäfermeier seine alte Hochschule.

Herr Schäfermeier gab zunächst einen Überblick über seinen akademischen Werdegang, berichtete daraufhin von der Arbeit eines international tätigen Rückversicherers und bot den Studierenden im Anschluss die Möglichkeit, in Einzelgesprächen individuelle Fragen zur Karriereplanung beantwortet zu bekommen.

mehr


Besuch bei Panasonic Industrial Devices Europe GmbH

Eine Gruppe engagierter Studierender unter der Leitung von Prof. Dr. Hohlbein hatte am 2. Juni 2016 Gelegenheit, das Headquarter der Panasonic Industrial Devices Europe GmbH in Lüneburg zu besuchen. Die Möglichkeit bot sich durch die Einladung von Frau Carstens, Manager Legal Affairs, die eine Ehemalige unseres Studiengangs ist.

mehr


Studierende berichten vom "Manfred Lachs Moot Court 2016"

Vom 26.04. bis 30.04.2016 nahmen drei Studierende der Leuphana Law School Lüneburg, Eduardo Bressel Barrato, Fritz Leonard Fehr und Gina Petrovici an der europäischen Austragsrunde des "Manfred Lachs Space Law Moot Court 2016" in Glasgow teil. Dieser internationale juristische Wettbewerb wird jährlich vom "European Centre for Space Law" (ECSL) zusammen mit dem "International Institute of Space Law" (IISL) veranstaltet.

mehr