Berufsbegleitender Master Governance and Human Rights M.A.

Governance - Menschenrechte - Gerechtigkeit

Sie interessieren sich für das Thema Menschenrechte und wollen jetzt auch beruflich in diesem Bereich aktiv werden? Oder Sie sind bereits im Bereich Menschenrechte und Governance tätig und möchten Ihr Wissen erweitern und neue Projekte leiten? Unser berufsbegleitender Master Governance and Human Rights kann Ihnen helfen, diese Ziele zu erreichen und neue berufliche Perspektiven zu eröffnen.

Das Masterstudium vermittelt Governance-Prinzipien und ihre Anwendung, um die Etablierung und den Schutz von Menschenrechten voranzutreiben. Die Kurse finden primär online statt (mit drei Präsenzphasen in Lüneburg) und werden ausschließlich in englischer Sprache durchgeführt. Bei dem Studiengang handelt es sich um einen weiterbildenden Studiengang. Durch diese Eigenschaften ist das Programm weltweit einzigartig.

Nächste Termine: 31. Mai 2021: Bewerbungsschluss //  25./26. Juni 2021: Digitaler Infotag // September 2021: nächster Studienstart

Studieninhalte: Governance vorantreiben, um Menschenrechte zu schützen

Ziel des Studienganges ist es, Governance-Prinzipien kennen zu lernen, sie kritisch diskutieren zu können und ihre Anwendung in einem bestimmten Kontext zu kennen, um Menschenrechte zu etablieren und zu sichern. Der Studiengang verknüpft Theorie und Praxis. So erwerben Sie theoretisches Wissen über verschiedene Aspekte von Menschenrechten und Governance und lernen dank Hands-On-Approach und praxisbezogenen Kursen gleichzeitig, diese praktisch umzusetzen. Auch unsere Lehrende unterstützen diese Verknüpfung: Sie verfügen über tiefgreifendes, theoretisches Wissen und lehren diese Themen an unterschiedlichen Universitäten der Welt; sie bringen aber auch das praktische Know-how mit. Viele von ihnen haben selbst in leitenden Positionen für Menschenrechtsorganisationen gearbeitet, Berichte über diese Themen für Regierungen verfasst oder sind in anderen Kontexten im Bereich Menschenrechte aktiv.

Interview mit Dozentin Heike Alefsen

UNO-Mitarbeiterin Heike Alefsen erzählt von Ihrer Dozentinnentätigkeit für den Master Governance and Human Rights. Zum Artikel

Das Studium im Überblick

Nähere Informationen zu den Inhalten des Studienprogramms finden Sie unter Curriculum.

UN-Empfehlung

Der Master "Governance and Human Rights" wird durch das "Human Rights Education Network of the UN Office of the High Commissioner for Human Rights" empfohlen. Weitere Informationen finden Sie hier.

„This Masters programme has a very international atmosphere. You have the opportunity to get to know different approaches and perspectives in the field of human rights and governance by exchanging first hand experiences from people all over the world.“
Ana Lozano, Studentin
Ana Lozano, Studentin im Master Governance and Human Rights ©privat
„Over the past years I’ve become increasingly aware of the unacceptable living conditions and suffering that millions of people face on a daily basis. Women and girls particularly face tremendous issues that I want to help alleviate and raise awareness about.“
Anna-Kate Bultema, Studentin
Anna-Kate Bultema, Studentin im Master Governance and Human Rights ©Leuphana
„The programme offers a one of a kind combination of theory and practice. Being able to study this exceptional subject while working lets me apply what I learn on the go and enables me to promote and protect human rights effectively.“
Joscha Oelgemöller, Student
Joscha Oelgemöller, Student im Master Governance and Human Rights ©privat

Ziele und Perspektiven

Im Masterprogramm lernen Sie, wie sie mit dem Einsatz von Governance-Tools Menschenrechte schützen können. Durch die Praxisorientierung im Studiengang wenden Sie bereits im Studium Ihr neues Know-how praktisch an. Sie werden ihr eigenes Projekt im Bereich Governance und Menschenrechte konzipieren und durchführen.

Bisherige Studierende haben sich hier Problemen und Themen gewidmet wie

  • Workshops und Trainings zu Menschenrechten und Governance
  • Überarbeitung von Regierungs- und Botschaftswebseiten im Sinne von Good Governance und Menschenrechten
  • Projekte gegen Diskriminierung und Rassismus in Verwaltung, Polizei und Bildungseinrichtungen
  • Fundraising für Hilfsprojekte
  • Bessere Bildungschancen für Kinder mit Migrationshintergrund

Neben der Arbeit an realen Fragestellungen in Projekten organisieren Sie am Ende Ihres Studiums zudem selbständig eine eigene Konferenz für den Studiengang.

Als Absolvent*in des Studiengangs kennen Sie sich in Bereichen wie Menschenrechte, Governance, Campaigning, Fundraising und Projektmanagement und können sowohl in Unternehmen, in internationalen Organisationen als auch in Non-Profit-Organisationen und gemeinnützigen Einrichtungen wertvolle Aufgaben für den Schutz von Menschenrechten übernehmen.

Mit dem Abschluss M.A. Governance and Human Rights

  • haben Sie ein umfassendes Verständnis von Governance-Prinzipien und können diese kritisch reflektieren
  • wissen Sie, wie Governance-Prinzipien angewendet werden können, um Menschenrechte voranzutreiben
  • sind Sie in der Lage, die Arbeit in gewinnorientierten Unternehmen sowie in gemeinnützigen und nichtstaatlichen Organisationen zu organisieren, einschließlich Fragen der Finanzierung, des Projektmanagements usw.
  • sind Sie auf die Arbeit in internationalen Organisationen vorbereitet, insbesondere auf den Umgang mit Herausforderungen im Bereich der Menschenrechte.
Karriereperspektiven mit Master Governance and Human Rights ©Leuphana/Merle Busch
Karriereperspektiven mit Master Governance and Human Rights

Voraussetzungen und Bewerbung

An wen richtet sich der berufsbegleitende Master Governance and Human Rights?

Dieser Master-Studiengang in Governance and Human Rights wurde für Studierende und Lernende mit Berufserfahrung oder Interesse im Bereich Menschenrechte, Politik, Wirtschaft, Non-Profit-Sektor oder internationale Organisationen entwickelt.

Wie läuft die Bewerbung ab?

Bewerbungen für den Master Governance and Human Rights sind bis zum 31. Mai eines Jahres jederzeit online möglich. Durch unser Online-Bewerbungssystem können Sie Ihre Bewerbung einfach online ausfüllen und Ihre Unterlagen hochladen. Sie können Ihre Bewerbung auch zwischenspeichern und später vervollständigen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden alle Unterlagen gesichtet und das Zulassungsverfahren beginnt.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen, den erforderlichen Unterlagen sowie dem Zulassungsprozedere finden Sie auf der Seite Bewerbung.

Studienverlauf: Berufsbegleitend zum Master Governance and Human Rights

Den Master Governance berufsbegleitend zu studieren bedeutet, dass insgesamt drei Präsenzblöcke stattfinden und Sie die Lehrinhalte zwischen den bzw. anstelle der Präsenzphasen durch Bearbeitung von Lernmaterialien (Bücher, Skripte, E-Learning) vor und nachbereiten. So können Sie Studium und Berufstätigkeit optimal miteinander verknüpfen.

Kosten und Finanzierung

Warum fallen für den berufsbegleitenden Master Governance and Human Rights Studiengebühren an?

Anders als bei Regel-Masterstudiengängen, die Sie in Voll- oder Teilzeit an einer Hochschule absolvieren, fallen für Weiterbildungsstudiengänge wie den Master Governance and Human Rights Studiengebühren an, da sämtliche Leistungen aus Teilnahmegebühren finanziert werden müssen und nicht durch das Land bezuschusst werden.

Welche Gebühren fallen für den Master Governance and Human Rights an?

Für den berufsbegleitenden Master Governance and Human Rights fallen insgesamt 9.900 Euro Studiengebühren an. Zudem wird pro Semester der Semesterbeitrag in Höhe von derzeit etwa 207 Euro fällig.

Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten?

Für berufsbegleitende Studiengänge gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die von Ihren individuellen Voraussetzungen abhängig sind. Diese haben wir online für Sie zusammengestellt. Nehmen Sie auch gerne unser Angebot einer Finanzierungsberatung in Anspruch.

Auf einen Blick

Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Umfang: 90 Credit Points
Dauer: 4 Semester berufsbegleitend
Unterrichtssprache: Englisch
Studienplätze: 25
Studienstart: September (jährlich)
Bewerbungsfrist: 31. Mai
Kosten: 9.900 Euro insgesamt, zzgl. ca. 207 Euro Semester- und Verwaltungsbeiträge pro Semester
Leitung: Prof. Dr. Alessandra Asteriti

Gute Gründe für den Master Governance and Human Rights

Mit nur 3 Präsenzblöcken und E-Learning in 4 Semestern neben dem Job zum Masterabschluss – weltweit einzigartiges Studienprogramm – Austausch mit Kommiliton*innen aus der ganzen Welt – weltweites Netzwerk – kleine Lerngruppen – flexibel und familienfreundlich studieren - kostenlose und kompetente Beratung - internationale Dozierende mit viel theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen im Bereich Menschenrechte

Angebote für Studieninteressierte

Sie interessieren sich für Master Governance and Human Rights und wünschen weitere Informationen? Dann nutzen Sie unsere vielfältigen Informations- und Beratungsangebote:

  • Infotag Berufsbegleitend Studieren: Der Master Governance and Human Rights stellt sich zweimal jährlich im Rahmen des Infotags der Professional School vor. Nächster Infotag: 25./26. Juni 2021 – hier anmelden
  • Online-Infoveranstaltungen: tbd.
  • Infomaterial bestellen: Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne Infomaterial zum Master zu. Hier bestellen
  • Individuelle Beratung und Bewerbungsunterlagencheck: Nutzen Sie jederzeit gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch mit der Studiengangskoordinatorin Dr. Elena Kropacheva (gahr@leuphana.de, Fon +49.4131.677-7921), um sich persönlich beraten zu lassen und individuelle Fragen zu klären. Sie können im Gespräch auch Ihre Bewerbungsunterlagen prüfen lassen.

Förderer

Logo Volkswagen Stiftung ©extern

Akkreditierung

Logo der Akkreditierungsagentur FIBAA ©extern

Akkreditiert durch die FIBAA - Informationen zur Akkreditierung

Kontakt & Beratung

Leitung

Prof. Dr. Alessandra Asteriti
Universitätsallee 1, C4.215b
21335 Lüneburg

Koordination

Dr. Elena Kropacheva
Wilschenbrucher Weg 84, W.410
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-7921
elena.kropacheva@leuphana.de

E-Mail-Kontakt

Sie erreichen das Team des Studiengangs per E-Mail an gahr@leuphana.de.