Weiterbildung Baumanagement: Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge

Vertrags- & Projektmanagement im Spannungsfeld von Baurecht & Baubetriebslehre

Praktisch kein Bauprojekt verläuft wie im Werkvertrag vorgesehen. Ob andere und ändernde Anordnungen, Mängel, Mengenänderungen, Bauzeitverlängerung – Gründe für Abweichungen des Bau-Ist zum Bau-Soll gibt es viele und (nicht nur) am Ende streiten sich die Vertragspartner über die gerechte Verteilung der Kosten und die Vergütung.

Diese bauvertragsimmanenten Risiken lassen sich aber kalkulieren und der Einfluss von Störungen auf den Bauablauf lässt sich deutlich verringern, wenn sich durch das Vertrags- und Projektmanagement von Anfang an ein roter Faden zieht. Bedingung dafür ist allerdings ein Verständnis für die baurechtlichen und vertraglichen Rahmenbedingungen sowie eine systematisch geführte Kalkulation. In unserer Weiterbildung Baumanagement im Zertifikat Gestörter Bauablauf und Nachträge, das sich aus Modulen des erfolgreichen Master Baurecht und Baumanagement zusammensetzt, wird Ihnen beides vermittelt. Das Zertifikatsangebot richtet sich mit seiner Reduktion auf Elemente des Vertrags- und Projektmanagements speziell an Projektverantwortliche in der Baubranche sowie Young Professionals, die sich im Bereich Vertrags-/Nachtrags- und Projektmanagement spezialisieren wollen.

Nächste Termine: August 2022: Start Kalkulationsvorkurs // Oktober 2022: Nächster Studienstart // 14. Januar 2023: Infotag

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies (CAS)
Umfang: 15 Credit Points
Dauer: 3 Semester berufsbegleitend
Sprache: Deutsch
Studienstart: je nach Modul Oktober oder Januar eines Jahres, Vorkurs August/September
Bewerbungsschluss: Bewerbungen sind jederzeit online möglich
Gebühren: 4.900 Euro insgesamt zzgl. ca. 210 Euro Semesterbeiträge pro Semester
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Ralf Schottke

Infomaterial bestellen

Weiterbildung Gestörter Bauablauf und Nachträge: Inhalte

Ihre Baumanagement-Weiterbildung im Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge umfasst insgesamt 3 Module, jeweils im Umfang von 5 Credit Points:

  • Baubetriebswirtschaft und Kalkulation
  • Vergütungsanspruch und Nachtragskalkulation
  • Bauprojektmanagement und Bauablaufstörungen

Zudem ist in den Studiengebühren ein Kalkulationsvorkurs enthalten.

Weitere Informationen zu den Studieninhalten

Weiterbildung Baumanagement im Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge ©Leuphana/Jonas Kellermeyer
Weiterbildung Baumanagement im Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge

Zertifikat Gestörter Bauablauf und Nachträge: Studienverlauf

Mit Blended Learning zum Zertifikat Gestörter Bauablauf und Nachträge

Die berufsbegleitende Weiterbildung für Führungskräfte können sie innerhalb von nur drei Semestern in einem Blended-Learning-Format studieren. Die Organisation ist an den Bedürfnissen berufstätiger Studierender orientiert: Präsenzveranstaltungen finden jeweils an Wochenenden statt und werden durch E-Learning-Inhalte ergänzt. Unsere Lernplattform steht Ihnen rund um die Uhr online zur Verfügung.

Die Abschlussvarianten für Ihre Weiterbildung für Führungskräfte

Sie haben die Wahl, ob Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung Prüfungen ablegen und somit am Ende das Hochschulzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS) und den Nachweis über 15 Credit Points erwerben wollen. Diese können Sie sich an Universitäten auf ein geeignetes Studium anrechnen lassen, an der Leuphana Professional School beispielsweise auf den berufsbegleitenden Master Baurecht und Baumanagement.

Sie können das Zertifikat auch ohne Prüfungsleistungen belegen und erhalten am Ende eine Teilnahmebescheinigung. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall keine Credit Points erworben werden.

Gute Gründe für das Zertifikatsstudium

  • Durchgängiger Lösungsansatz für die Abrechnung des Hauptauftrages, der Nachträge und des gestörten Bauablaufes
  • Umfangreiche juristische Expertise für das Bauprojektmanagement: Bauprojekte erfolgreich zum Ziel führen
  • Berufsbegleitend in nur drei Semestern qualifizieren
  • Weiterbildung auf universitärem Master-Niveau
  • Persönliche Beratung und Betreuung

Angebote für Studieninteressierte

Wenn Sie im Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge studieren wollen, aber noch Fragen haben, vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch oder nutzen Sie eines unserer weiteren Informations- und Beratungsangebote:

Bewerbung: Ihr Weg zum Zertifikat Gestörter Bauablauf und Nachträge

Das Zertifikatsstudium Gestörter Bauablauf und Nachträge startet zweimal jährlich im Januar und Oktober eines Jahres. Bewerbungen sind jederzeit online möglich.

Das Zertifikatsprogramm richtet sich an Projektverantwortliche und Young Professional aus der Baubranche, die sich im Vertrags-/Nachtrags- und Projektmanagement spezialisieren wollen.

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen Sie für die Aufnahme des Zertifikatsstudiums erfüllen:

  • abgeschlossenes bauaffines Erststudium ODER
  • ein dem Bachelorabschluss nach Deutschem und Europäischem Qualifikationsrahmen gleichgestellter bauaffiner Abschluss auf Niveau sechs (z.B. staatlich geprüfter Techniker oder Handwerksmeister)
  • mind. ein Jahr einschlägige Berufserfahrung

Begründete Ausnahmen sind möglich.

Jetzt Bewerbung starten

Kontakt & Beratung

Koordination

Björn Vauk, M.A.
Wilschenbrucher Weg 84, W401
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-7927
bjoern.vauk@leuphana.de

E-Mail-Kontakt

Sie erreichen das Team des Zertifikats zusätzlich unter masterbaurecht@leuphana.de.