LL.M. Tax Law - Steuerrecht: Erfahrungsberichte

Berichte aus dem Steuerrechts-Studium

Warum haben sich andere für den LL.M. Tax Law - Steuerrecht entschieden, was haben sie aus dem Studium mitgenommen, was empfehlen sie anderen? Diesen und weiteren Fragen haben sich unsere Studierenden und Ehemaligen gestellt.

Julia Häußer

  • Absolventin des LL.M. Tax Law
  • ab 2020 als Dozentin im Studiengang tätig
Julia Häußer, Absolventin LL.M. Tax Law - Steuerrecht

Warum haben Sie sich für das Studium im LL.M. Tax Law entschieden?

Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben? Warum?

Wie haben Ihnen die überfachlichen/komplementären Module gefallen?

Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan? Streben Sie eine neue Position/neue Verantwortung an?

Erst Studentin, dann Dozentin im Tax Law LL.M.? Wie fühlt es sich an, in anderer Rolle an die Professional School zurückzukommen?

Wie hat Sie das Studium in Hinblick auf Ihre Karriereziele vorangebracht?

Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?

Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?

Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)? Fanden Sie diese Angebote sinnvoll?

Weitere Stimmen zum Studium

Christian Bleicher, studiert im berufsbegleitenden LL.M. Tax Law - Steuerrecht an der Leuphana Professional School

"Für mich war von vornherein klar, dass ich einen Master mit dem Schwerpunkt Steuerrecht machen möchte. Auch Bekannte haben mir dies empfohlen, weil man so in Hinblick auf das Steuerberaterexamen viel besser vorbereitet wird und fachlich sehr in die Tiefe geht. Der LL.M. Tax Law - Steuerrecht hat einfach genau gepasst mit seinen Inhalten und der integrierten Vorbereitung auf die Prüfung. Wir üben jetzt auch schon immer Steuerberaterklausuren, die auch benotet werden, damit wir unseren aktuellen Stand einschätzen können. So fühle ich mich gut auf das Examen vorbereitet: Wenn man das Gelernte mit den praktischen Inhalten verknüpft und sich die Zeit nimmt, regelmäßig zu lernen, dann ist das Examen machbar."

"Wir decken im Steuerrecht-Studium alle steuerrechtlichen Themen ab. Gleichzeitig gehen wir auch immer auf Steuerberaterprüfungen der vorherigen Jahre ein, sodass man sich schon mal auf die Klausurstellung  vorbereiten kann."

"Im Examen muss man sich wegen des Zeitdrucks selbst gut strukturieren. Einer unserer Dozenten hat sein System mit Verweisen perfektioniert. Man muss zwar sein eigenes System finden, solche Beispiele helfen aber weiter."

Christian Bleicher, studiert im LL.M. Tax Law - Steuerrecht

Paul Pfahlert, studiert im berufsbegleitenden LL.M. Tax Law - Steuerrecht an der Leuphana Professional School

"Ich wollte gern praktisch mit Gesetzen arbeiten, aber der Beruf Anwalt kam für mich nicht infrage. Weil mir Steuerrecht Spaß gemacht hat, habe ich mich dann für den Beruf Steuerberater entschieden. Als ich mich über die Voraussetzungen informiert habe, war schnell klar, dass für mich nur der Master in Frage kommt, weil ich sowohl die Berufszeit brauche als auch den Abschluss und die Examensvorbereitung. Der LL.M. Tax Law war dann das passende Komplettpaket: Damit kann ich die notwendige Vorbereitungszeit von drei auf zwei Jahre verkürzen und habe eine strukturiertere und intensivere Vorbereitung auf das Examen als in den anderswo angebotenen kürzeren Vorbereitungskursen. Durch die zeitliche Gestaltung kann ich direkt nach dem Abschluss das Examen absolvieren, wenn das ganze Wissen noch frisch ist. Ich würde jedem, der gerne Steuerberater werden möchte und eine Möglichkeit sucht, die nachzuweisende Zeit der Berufstätigkeit zu verkürzen, das Masterstudium empfehlen."

"Im ersten Semester stand erstmal eine allgemeine Einführung an, um alle auf dasselbe Level zu holen, weil wir ganz unterschiedliche Vorkenntnisse hatten: von Rechtsanwälten bis zu Betriebswirten. Semester für Semester gehen wir dann tiefer in die einzelnen steuerrechtlichen Anwendungen. In den ersten drei Semestern ist es vor allem die pure Vermittlung der Theorie, im vierten Semester schreiben wir dann neben der Masterarbeit auch Probeexamen, um gezielt das Examen bestehen zu können. Hier lernen wir auch das Methodische, die Klausurtechnik, weil es eines der schwersten Examen in Deutschland ist."

"Die Dozierenden wissen genau, was sie uns beibringen müssen, weil der Großteil von ihnen das Examen selbst hinter sich haben. Sie können vermitteln, worauf es ankommt und sich auf unsere Fragen einlassen. Außerdem bringen sie immer wieder Praxisfälle mit ein, so ist auch ein sehr hoher Praxisbezug gegeben."

Paul Pfahlert, studiert im LL.M. Tax Law - Steuerrecht