Master in Auditing: Studieninhalte

Der Master in Auditing ist als Blockmodell konzipiert, welches zeitlich eng mit den Erfordernissen der Wirtschaftsprüfungspraxis abgestimmt ist. Der Praxisblock findet in der Zeit von November bis April, und damit in der Busy Season, statt. Die Studierenden stehen somit ihren Unternehmen in der arbeitsintensivsten Zeit des Jahres vollumfänglich zur Verfügung und können wertvolle Praxiserfahrungen sammeln. Im Vorlesungsblock in der Zeit von Mai bis Oktober können sie sich auf ihr Wirtschaftsprüfungs-Studium konzentrieren und in sechs Semestern einen international anerkannten akademischen Grad mit der Berechtigung zur Promotion erlangen. Im daran anschließenden Repetitorium können die Lehrinhalte in Hinblick auf das Wirtschaftsprüfungsexamen gezielt vertieft und reflektiert werden.

Modularer Lehrplan im Studium Wirtschaftsprüfung

Der berufsbegleitende Master in Auditing umfasst insgesamt 120 Credit Points (CP) und ist aus 16 Fachmodulen mit jeweils 2 bis 10 CP, einem Projektseminar im Bereich Prüfungswesen mit 6 CP sowie der Masterarbeit mit 16 CP zusammengesetzt.

Sechs Fachmodule beinhalten Fragestellungen des Prüfungswesens, steuerliche Problemstellungen werden innerhalb von drei Modulen diskutiert, wirtschaftsrechtliche Themen werden in vier Modulen und betriebs- und volkswirtschaftliche Fragen werden in zwei Modulen behandelt.

Abschließend wird ein Modul mit interdisziplinärem Inhalt angeboten, das sämtliche Fachgebiete - schwerpunktmäßig aber die Bereiche Prüfungswesen und Steuerrecht - umfasst.

Die im Rahmen des Studiengangs bereits abgelegten Prüfungsleistungen in den Gebieten Wirtschaftsrecht und BWL/VWL können sich die Studierenden gemäß § 8a WPO für das Wirtschaftsprüfungsexamen anerkennen lassen.

Ziele der Fachbereiche

Bereich Prüfungswesen

Bereich Steuerrecht

Bereich Wirtschaftsrecht

Bereich BWL/VWL

Komplementärstudium

Komplementärmodul

Masterarbeit

Masterarbeit

Wichtige Ordnungen für Ihr Studium

Die Ordnungen zur Zulassung, die Rahmenprüfungsordnung (RPO) sowie die Fachspezifischen Anlagen (FSA) finden Sie hier.

Kontakt & Beratung