Stipendien für ein berufsbegleitendes Studium

Stipendien und Förderungen

Die Studienfinanzierung über ein Stipendium ist eine traditionelle Fördermöglichkeit, die auch für berufsbegleitende Studiengänge in Frage kommt. Bei Stipendien handelt es sich um leistungsabhängige Begabtenförderungen, die über ein Bewerbungsverfahren vergeben werden und nicht zurückgezahlt werden müssen. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Stipendien für Teilzeitstudierende sowie nützliche Links zu weiteren Stipendien- und Förderdatenbanken.

Stipendien auf einen Blick

  • Deutschlandstipendium
  • Erfahrungsberichte Deutschlandstipendium
  • Erfahrungsberichte Deutschlandstipendium
  • BMBF Aufstiegsstipendium
  • BMBF Weiterbildungsstipendium
  • Nützliche Links

Stipendien auf einen Blick

Deutschlandstipendium

Für wen interessant?

Für unsere Bachelor- und Masterstudierenden.

Als Student*in der Professional School können Sie sich auf das Deutschlandstipendium der Leuphana Universität bewerben, das einmal jährlich zum Sommersemester vergeben wird.

  • Voraussetzung ist eine Immatrikulationsbescheinigung oder ein Zulassungsbescheid der Leuphana Universität Lüneburg
  • Wichtigstes Bewertungskriterium ist die Durchschnittnote Ihrer bisher erbrachten Studienleistungen (für Erstsemester Durchschnittsnote des letzten Abschlusses
  • Weitere Bewertungskriterien finden sich auf der zentralen Informationsseite zum Deutschlandstipendium der Leuphana

Förderhöhe

  • 300 Euro pro Monat für einen Zeitraum von zwei Semestern
  • nach Ablauf des Förderzeitraums können Sie sich erneut für das Deutschlandstipendium bewerben.

Die Stipendiums-Summe wird zu 50% durch private Förderer (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen) und zu 50% durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Antragsstellung

Der nächste Bewerbungszeitraum für das Deutschlandstipendium steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

Die Bewerbung erfolgt online über den Link https://bewerbung.dstip.de/leuphana. Alle Informationen zur Bewerbung sowie Kontaktdaten zur Beratung finden Sie auf der zentralen Informationsseite zum Deutschlandstipendium.

(Stand: Mai 2022. Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.)

Erfahrungsberichte Deutschlandstipendium

„Für mich bedeutet das eine echte finanzielle Entlastung. Nebenjobs fallen weg. Ich kann mich ganz auf die neue Stelle und das Studium konzentrieren.“
Franziska Alpen, Studentin Prävention und Gesundheitsförderung und Stipendiatin Deutschlandstipendium
Franziska Alpen, Studentin Prävention und Gesundheitsförderung und Stipendiatin Deutschlandstipendium ©Privat
„Bedeutsam ist für mich die mit dem Stipendium verbundene Anerkennung und die Bestätigung, dass es auch im fortgeschrittenen Alter möglich ist, einen akademischen Weg einzuschlagen und dass ich dabei so viel Wertschätzung und Unterstützung erfahren darf.“
Michaela Hoek, Studentin Soziale Arbeit für Erzieher*innen und Stipendiatin Deutschlandstipendium
Michaela Hoek, Studentin Soziale Arbeit für Erzieher*innen und Stipendiatin Deutschlandstipendium ©Leuphana/Patrizia Jäger

BMBF Aufstiegsstipendium

Für wen interessant?

Für unsere Bachelorstudierenden.

Das Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Berufserfahrene bei der Durchführung ihres ersten akademischen Hochschulstudiums.

Die Fördervoraussetzungen sind

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung
  • besondere berufliche Leistungen (z. B. eine sehr gute Abschlussnote oder die Teilnahme an überregionalen Leistungswettbewerben)

Diese Förderung eignet sich besonders für Studierende der berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher. Für die Bewilligung gibt es keine Altersgrenze.

Förderhöhe

  • 2.700 Euro pro Jahr (entspricht 225 Euro pro Monat)
  • eine ideelle Förderung in Form von Seminaren, regionalen Austauschgruppen und der Nutzung einer Online-Stipendiatenplattform.

Antragsstellung

Die Bewerbung ist vor Beginn des Studiums möglich. Sollten Sie für das Stipendium ausgewählt werden, haben Sie anschließend ein Jahr Zeit um Ihr Studium zu beginnen. Wer bereits studiert, kann sich bis zum zweiten Studiensemester bewerben.

  • Bewerbung erfolgt online
  • zwei Auswahlverfahren pro Jahr
  • Zum Auswahlverfahren gehören ein Online-Kompetenz-Check und ein persönliches Bewerbungsgespräch
  • Die Förderung beginnt nach der Einschreibung

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Rahmenbedingungen und die Bewerbungsvoraussetzungen beim BMBF / Aufstiegsstipendium.

(Stand: Mai 2022. Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.)

BMBF Weiterbildungsstipendium

Für wen interessant?

Für unsere Zertifikats- und Bachelorstudierenden.

Das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt junge Fachkräfte bei ihrer beruflichen Weiterbildung. Voraussetzungen für die Förderung sind

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (nach BBiG oder HwO) oder in einem bundesgesetzlich geregelten Fachberuf im Gesundheitswesen
  • eine Abschlussnote von „gut“ oder besser
  • ein besonderer Qualifikationsnachweis, z. B. einer der ersten drei Plätze bei einem überregionalen Leistungswettbewerb oder eine Empfehlung Ihres Arbeitgebers oder der Berufsschule
  • ein aktives Beschäftigungsverhältnis von mindestens 15 Stunden pro Woche berufstätig oder arbeitssuchend gemeldet
  • Alter bis maximal 24 Jahre (durch die Berücksichtigung von Freiwilligendiensten oder Elternzeiten auch noch bis zu einem Alter von 27 Jahren)

Förderhöhe

  • Zuschüsse von bis zu 8.100 Euro für beliebig viele förderfähige Weiterbildungen innerhalb von drei Kalenderjahren
  • Bedingung ist, dass Sie sich mit einem Eigenanteil von 10% an den Weiterbildungskosten beteiligen
  • iIm ersten Jahr der Förderung können Sie einen IT-Bonus von 250 Euro für die Anschaffung eines Computers beantragen
  • Ihr Stipendium endet regelmäßig am 31. Dezember des übernächsten Jahres nach Aufnahmejahr

Antragsstellung

Die Bewerbung für das Stipendium erfolgt bei der für die Ausbildung zuständigen Stelle (z. B. IHK, HWK o. ä.) und muss dort vor Beginn der Weiterbildung eingereicht werden. Die Termine für die Bewerbung und die Aufnahme ins Weiterbildungsstipendium legen die zuständigen Stellen jeweils selbst fest.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Rahmenbedingungen und die Bewerbungsvoraussetzungen beim BMBF/Weiterbildungsstipendium.

(Stand: Mai 2022.Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.)

Nützliche Links

Es gibt eine Reihe von unterschiedlichen Angeboten partei-, wirtschafts- oder konfessionsnaher Verbände und Stiftungen. In der Regel werden hier ausschließlich Studiengänge in Vollzeit gefördert, dennoch lohnt sich eine Nachfrage beim jeweiligen Anbieter. Nützliche Datenbanken finden Sie auf den folgenden Seiten:

Stipendienlotse des BMBF
Förderdatenbank des Bundes
Suchmaschine des IWWB

Das Online-Portal Mystipendium.de hilft Studierenden und Doktorand*innen kostenlos bei der Suche nach einer Förderung. Mithilfe eines Matching-Verfahrens werden aus einer Datenbank mit über 1.000 Fördereinträgen jeder Nutzerin und jedem Nutzer nur die Stipendienangezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen.

(Stand: Mai 2022)

Kontakt & Beratung

Ansprechperson

Bei Fragen zur Studienfinanzierung wenden Sie sich bitte per Mail an psfinanzierung@leuphana.de oder in den telefonischen Sprechzeiten an

Nele Johannsen
Universitätsallee 1, C40.121
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2964

Telefonische Sprechzeiten

  • Dienstags: 11:30 - 13:00 Uhr
  • Mittwochs: 15:30 - 17:00 Uhr
  • Donnerstags. 11:30 - 13:00 Uhr