Für ein Deutschlandstipendium bewerben

Informationen für Studierende

Egal an welcher School Sie Ihren Bachelor oder Master bei uns studieren, nutzen Sie Ihr Engagement und Talent, um sich für ein Deutschlandstipendium an der Leuphana zu bewerben. Mit dem Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung werden Sie auf Ihrem akademischen Weg in einem gemeinschaftlichen Projekt von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sinnvoll begleitet und fördert. Ziel des Stipendienprogramms ist es, die Studien- und Lebensbedingungen talentierter und leistungsstarker Studierender zu verbessern und bereits frühzeitig ein Netzwerk zwischen Förderern, Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie der Universität zu schaffen. Auch soziales Engagement und besondere soziale Umstände werden bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten berücksichtigt. Die Stipendiat*innen des Deutschlandstipendiums werden für einen Zeitraum von zwei Semestern mit monatlich 300 Euro gefördert, wobei 50% der Summe durch private Förderer (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen) und weitere 50% durch den Bund eingebracht werden. Eine ideelle Förderung ist darüber hinaus möglich. Zum Wintersemester 2020/21 vergibt die Leuphana Universität Lüneburg neue Stipendienplätze - der Bewerbungszeitraum ist beendet.

Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2020/21 ist abgeschlossen. Die Daten für die nächste Runde werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.

Allgemeine Fragen

  • Wer kann sich bewerben?
  • Wann erhalte ich Rückmeldung ob meine Bewerbung erfolgreich war?
  • Kann ich einige Unterlagen nachreichen?

Allgemeine Fragen

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Studierenden im Bachelor oder Masterstudium an College, Graduate School oder Professional School. Die Förderhöchstdauer richtet sich nach der Regelstudienzeit.

Ausgeschlossen sind Promovierende und Studierende die bereits eine gewisse Förderung erhalten (Ausschluss Doppelförderung).

Wann erhalte ich Rückmeldung ob meine Bewerbung erfolgreich war?

Sie werden bis Ende September über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens informiert, erhalten dann also eine Zu- oder Absage.

Kann ich einige Unterlagen nachreichen?

Nein, außerhalb des Bewerbungszeitraumes werden keine Dokumente angenommen. Das gilt auch für den Fall, dass Sie an der Leuphana noch nicht immatrikuliert sind und auf den Zulassungsbescheid für das Wintersemester warten. In diesem Fall bewerben Sie sich einfach im nächsten Jahr.

Ausschreibung 2020

Bewerbung zum Wintersemester 2020/21

Mit dem Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist ein Stipendienprogramm geschaffen worden, das leistungsorientierte und sozial engagierte Studierende auf ihrem akademischen Weg in einem gemeinschaftlichen Projekt von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sinnvoll begleitet und fördert. Mit Beginn des Wintersemesters 2020/2021 kann die Leuphana Universität Lüneburg im Rahmen dieses Stipendienprogramms voraussichtlich 10 Stipendienplätze für die Studierenden aller Studiengänge anbieten.

Ziel des Stipendienprogramms ist es, die Studien- und Lebensbedingungen besonders talentierter und leistungsstarker Student*innen zu verbessern und bereits frühzeitig ein Netzwerk zwischen Fördernden, Stipendiat*innen sowie der Universität zu schaffen. Auch soziales Engagement und besondere soziale Umstände werden bei der Auswahl der Stipendiat*innen berücksichtigt.

Die Unterstützung durch das Deutschlandstipendium ist einkommensunabhängig und mit der Förderung durch das BAföG kombinierbar. Eine Doppelförderung durch andere leistungsbasierte, materielle Leistungen der Begabtenförderwerke ist rechtlich ausgeschlossen (Ausnahmen siehe StipG §4). Auf das Stipendium besteht kein Rechtsanspruch. Die Auszahlung der Stipendien erfolgt für zwei Semester, beginnend mit dem Wintersemester 2020/2021.

Bewerben können sich an der Leuphana Universität Lüneburg immatrikulierte Bachelorstudierende im College, Masterstudierende in der Graduate School und Bachelor- bzw. Masterstudierende in der Professional School. Die Stipendien werden nach der „Richtlinie des Präsidiums der Leuphana Universität Lüneburg zur Vergabe des Deutschlandstipendiums“ vergeben. Die Bewerbung erfolgt unter Angabe des Studiengangs, in dem die Einschreibung erfolgt oder beantragt ist.

Auswahlkriterien
Die Auswahlkriterien der Leuphana Universität Lüneburg richten sich nach den offiziellen Auswahlkriterien des Stipendienprogramm-Gesetzes der Bundesregierung (vgl. § 2 StipV). Das bedeutet:

  • für Studienanfänger*innen  durch die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung unter besonderer Berücksichtigung der für das gewählte Studienfach relevanten Einzelnoten oder die besondere Qualifikation, die zum Studium an dieser Hochschule berechtigt,
  • für bereits immatrikulierte Studierende durch die bisher erbrachten Studienleistungen, insbesondere die Durchschnittsnote und die erreichten CPs. Für Studierende eines Master-Studiengangs auch die Abschlussnote des vorausgegangenen Studiums.

Bei der Gesamtbetrachtung des Potentials der Bewerber*innen werden außerdem berücksichtigt:

  •  besondere Erfolge, Leistungen, Auszeichnungen und Preise,
  •  eine vorangegangene bzw. bestehende Berufstätigkeit (mit einer Mindestdauer von 6 Monaten) oder außercurriculare Praktika (mit einer Mindestdauer von 6 Wochen),
  • außerschulisches oder außerfachliches Engagement (in wesentlichem Umfang) wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement oder die Mitwirkung in Religionsgemeinschaften, Verbänden oder Vereinen,
  • besondere persönliche oder familiäre Umstände (wie nachgewiesene Krankheiten und Behinderungen, die nachweisliche Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die Mitarbeit im familiären Betrieb (in wesentlichem Umfang), studienbegleitende Erwerbstätigkeiten (in wesentlichem Umfang), ein Migrationshintergrund) oder Status als Erstakademiker*in.

Die Stipendien des Deutschlandstipendiums werden zunächst für einen Zeitraum von zwei Semestern mit monatlich 300 Euro vergeben, wobei 50% der Summe durch private Förderer (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen) und weitere 50% durch den Bund eingebracht werden. Die Förderung erfolgt einseitig und verlangt keine Gegenleistung. Der Förderzeitraum beginnt jeweils zum 1. Oktober eines Jahres. Die Förderhöchstdauer richtet sich grundsätzlich nach der Regelstudienzeit und kann nur in begründeten Fällen über die Regelstudienzeit hinaus gewährt werden. Eine Verlängerung der Förderungshöchstdauer muss unter Nennung der Gründe schriftlich beantragt werden.

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter folgendem Link: www.leuphana.de/deutschlandstipendium

Die Bewerbung erfolgt elektronisch mittels Online-Bewerbungsformular unter bewerbung.dstip.de/leuphana

Bewerbungsunterlagen
Nach dem Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars, können die Bewerbungsunterlagen wie nachfolgend beschriftet hochgeladen werden. Bitte kennzeichnen Sie die Dateien auch mit Ihrem Nachnamen (z.B. Lebenslauf_Mustermann) damit alle Dokumente Ihnen eindeutig zugeordnet werden können.  

  1. Unterzeichnete Bewerbungsvereinbarung,
  2. Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung (bei ausländischen Zeugnissen eine für das deutsche System übertragbare Übersetzung/Umrechnung in das deutsche Notensystem)
  3. Immatrikulationsbescheinigung, mit Angabe des aktuellen Fachsemesters, bzw. Zulassungsbescheid für Studienanfänger*innen,
  4. Unterzeichneter tabellarischer Lebenslauf,
  5. Höhere Semester: Nachweise über bisher erbrachte Studien- bzw. Prüfungsleistungen mit Durchschnittsnote und Anzahl der bisher erbrachten CPs durch aktuellen qis-Auszug

Sowie gegebenenfalls – entsprechend der Angaben in Ihrer Bewerbung - Zeugnisse oder Nachweise für:
6.    Ein erfolgreich abgeschlossenes vorangegangenes Studium
7.    Besondere Auszeichnungen, Leistungen und Preise
8.    Bisherige Praktikums- und Arbeitszeugnisse
9.    Außerschulisches oder außerfachliches Engagement
10.    Besondere persönliche oder familiäre Umstände: Chronische Krankheiten und Behinderungen; Betreuung eigener Kinder oder pflegebedürftiger Angehörige; Migrationshintergrund (gemäß §6 der Migrationshintergrund-Erhebungsverordnung) oder Fluchthintergrund (Fluchthintergründe liegen nicht länger als 36 Monate ab Ankunft in Deutschland zurück), Mitarbeit im familiären Betrieb oder studienbegleitende Erwerbstätigkeiten (in wesentlichem Umfang); Status als Erstakademiker*in.
Falls die Bewerbungsunterlagen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.


Wichtige Hinweise

  • Es werden nur vollständig und fristgerecht hochgeladene Bewerbungen berücksichtigt. Bitte reichen Sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist keine Unterlagen unaufgefordert nach, da wir diese nicht mehr berücksichtigen können.
  • Alle Dokumente MÜSSEN im PDF-Format angefügt werden, andere Formate können bei der Bewertung nicht berücksichtigt werden. Alle Nachweise sind in elektronischer Form und nur über das Online-Formular einzureichen. Papierdokumente werden nicht akzeptiert. Alle Dokumente müssen wie oben beschrieben gegliedert werden sowie in der angegebenen Reihenfolge auf den Bewerbungsserver geladen werden.
  • Bitte richten Sie keine Anfragen zum Deutschlandstipendium an die Fakultäten oder Schools. Fordern Sie bitte auch keine Gutachten von Professor*innen  für die Bewerbung an, derartige Gutachten werden nicht in die Auswahl einbezogen.
  • Ein gleichzeitiger Bezug eines weiteren Stipendiums wird bei Bewilligung des Deutschlandstipendiums geprüft. Eine parallele Stipendienförderungen kann möglich sein und richtet sich nach der Art der Förderung. Grundsätzlich gilt: Wer schon eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung erhält, die durchschnittlich 30 Euro oder mehr pro Monat beträgt, kann kein Deutschlandstipendium beziehen. Eine Übersicht zur Zulässigkeit des gleichzeitigen Bezugs einiger Stipendien mit dem Deutschlandstipendium finden Sie auf den Internetseiten des BMBF. Während des Stipendiums besteht eine gesetzlich vorgeschriebene Unterrichtungspflicht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung führt Stichproben durch, um Doppelförderung zu vermeiden. Die Leuphana Universität Lüneburg ist dazu verpflichtet, die hierfür notwendigen Daten zu übermitteln (vgl. §4 StipG). 
  • Von Rückfragen zum Stand der Bearbeitung bitten wir abzusehen. Nach erfolgter Auswahl werden alle Bewerber*innen schriftlich benachrichtigt.


Die Bewerbungsfrist beginnt am 15.6.2020 und endet am 30.6.2020. Die Auswahl erfolgt auf Basis der Empfehlung des Stipendienauswahlausschusses durch das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse am Deutschlandstipendium der Leuphana Universität Lüneburg und wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung!

 

Noch Fragen?

An diese Stelle können Sie Ihre Fragen zum Stipendium richten:

Programmkoordination

Dörte Krahn
Universitätsallee 1, C4.108b
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1554
doerte.krahn@leuphana.de

Tolles Förderinstrument & persönliche Note

Noch vor einem Jahr schien es für mich ein unerreichbarer Traum zu sein, für einige Wochen Freiwilligenarbeit in Ecuador zu leisten und nun ist es, dank der Unterstützung durch die Förderer im Rahmen des Deutschlandstipendiums, ein in zwei Monaten wahr werdender Traum. Nicht nur in Bezug auf mein Studium, sondern auch für meine persönliche Entwicklung, ist es eine ungemeine Bereicherung, dass erworbene Kenntnisse über Menschen, Interaktionen und Organisationen fremder Kulturen nicht nur Theorien auf dem Blatt bleiben, sondern Erfahrungen in der Wirklichkeit werden. Das Deutschlandstipendium ist als Förderungsinstrument in meinen Augen großartig, da es Studierenden über die akademischen Leistungserwartungen hinaus auch die Möglichkeit gibt, dem Studium seine ganz persönliche Note zu verleihen. 

Anerkennung der eigenen Leistungen

Das Deutschlandstipendium ist eine große Anerkennung der eigenen Leistung und es hat mich sehr stolz gemacht eine der Stipendiatinnen zu sein. Die monatliche Unterstützung ist ein großer Bestandteil meiner Studienfinanzierung geworden und ermöglicht mir, mich voll auf mein Studium zu konzentrieren, aber auch persönliche Interessen zu verfolgen.

Ich bedanke mich bei den Förderern für die Unterstützung im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Besonders loben möchte ich, dass das Programm eines von wenigen ist, welches auch Studierende im Zweitstudium berücksichtigt und ihnen die Chance gibt, für ihre Anstrengungen und Leistungen belohnt zu werden.

Die Unterstützung des Deutschland Stipendiums hat es mir ermöglicht ohne einen Nebenjob mein Studium finanzieren zu können. Die dadurch gewonnene Zeit konnte ich unter anderem in mein Studium, die Erweiterung von diesem durch ein Projekt zum Kühlen mit Sonne sowie in meine ehrenamtliche Tätigkeit im Studierendenparlament investieren. 

 

Durch das Stipendium war es mir möglich, alle anfallenden Kosten meines Studiums problemlos und unkompliziert zu begleichen, trotz der finanziellen Belastung durch die Versorgung meiner zwei Töchter, von denen die eine noch studiert und die andere gerade ihr Abitur gemacht hat. Das Deutschlandstipendium hat mich während meines Studiums finanziell stark entlastet und mir Sicherheit gegeben. Ich bin dankbar, dass ich zu den ersten Studenten gehören darf, die diese Unterstützung erhalten.

Flexibiltät und neue Stipendienkultur

Das Deutschlandstipendium hat es mir ermöglicht, mich in vollem Umfang auf mein Studium zu konzentrieren und gute Noten zu erzielen. In Vorbereitung auf einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf habe ich mir, dank des Deutschlandstipendiums, auch Auslandspraktika und Sprachkurse finanzieren können. Ich schätze es, Teil dieser neuen Stipendienkultur zu sein und danke allen Förderern für ihr Interesse und Engagement!

Selbstvertrauen und Ausgleich

Die Auszeichnung mit dem Deutschlandstipendium gibt mir zum einen das Vertrauen in meine Leistungen und zum anderen auch die Sicherheit mit dem Einsatz für soziale Themen auf dem richtigen Weg zu sein. Im Gegensatz zu anderen Fördermaßnahmen lässt das Deutschlandstipendium ohne Bindung an religiöse oder politische Überzeugungen ausreichend Raum für persönliche Weiterentwicklung. Die Anerkennung durch den Erhalt des Stipendiums bekräftigt wiederum meinen Ansporn, mich besonders intensiv mit den Studieninhalten zu beschäftigen. Zudem bietet mir die finanzielle Unterstützung eine gewisse Unabhängigkeit und neue Freiheiten. So kann ich mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren und habe trotzdem noch die Zeit für soziales Engagement und sportlichen Ausgleich.

Durch das Deutschland Stipendium bin ich weniger abhängig von meinem Nebenjob und kann mich besser auf mein Studium und die anstehende Masterarbeit konzentrieren. So bleibt mir auch noch Zeit für ehrenamtliches Engagement in meinem Sportverein.

Das Deutschland Stipendium hat meine finanzielle Situation stark entlastet, so dass ich meine gesamte Energie in das Studium und in Themen mit gesellschaftlicher sowie sozialer Relevanz investieren kann. Die großzügige Unterstützung hat es mir ermöglicht, im Rahmen meiner Master-Thesis einer äußerst reizvollen Fragestellung nachzugehen, die mit zahlreichen Reisen verbunden ist. Ich bin sehr froh, die Studienbeihilfe erhalten zu haben und möchte mich bei den Verantwortlichen hierfür herzlich bedanken.

Das Deutschlandstipendium hat mir die Möglichkeit eröffnet, mich über mein Studium hinaus weiterzubilden. Ich habe an Projekten und Schulungen teilgenommen, die mir sicherlich für meine berufliche Zukunft nützen werden und die mich persönlich bereichert haben. Diese Chance wünsche ich noch vielen weiteren engagierten Studenten!

Sich neuen Herausforderungen stellen

Das Deutschlandstipendium ermöglicht es mir, mich fachlich in meine Studieninhalte zu vertiefen. Ich habe dadurch die Möglichkeit, mir auch einmal ohne längeres Sparen ein teures Fachbuch zu kaufen und mich derzeit intensiv mit dem Forschungsvorhaben meiner Bachelorarbeit auseinanderzusetzen. Es ist aber auch das damit verbundene Gefühl der Wertschätzung für die bisher im Studium erbrachten Leistungen, die das Deutschlandstipendium so bereichernd für mich machen. Mir hat das Stipendium noch einmal richtig Auftrieb und die Sicherheit gegeben, weiter durchzustarten, mir neue Ziele zu setzen und mich neuen Herausforderungen zu stellen.

Bestärkung und wichtiger Impulsgeber

Stipendiatin des Deutschlandstipendiums zu werden, war für mich eine sehr schöne Anerkennung meiner Studienleistung und hat mich in meinem Vorhaben bestärkt im Anschluss an mein Studium eine Promotion anzustreben. Zudem hat die Auseinandersetzung mit dem Deutschlandstipendium im Rahmen meiner Bewerbung mich zu dem Thema meiner Masterarbeit gebracht: Corporate Social Responsibility. 

Das Deutschlandstipendium hat mich in erster Linie in der Idee von einer Zukunft in der nachhaltigen Stadtentwicklung bestätigt und unterstützt. Es ermöglicht mir, mein Studium nach Wunsch durchzuführen und meine Schwerpunkte auf theoretischer und praktischer Ebene vertiefen zu können. Hierzu konnte ich den Traum eines einjährigen Besuches der Universität von Sao Paulo verwirklichen, in dem ich nicht nur auf dem Gebiet der Stadtplanung wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse für meine Zukunft sammle. Ich danke den Förderern für ihre wertvolle Unterstützung und freue mich einen Teil dieser neuen Stipendienkultur zu bilden.

Durch das Deutschlandstipendium konnte ich mich intensiver auf mein Studienvorhaben konzentrieren, mehr Fachliteratur erwerben und spannende Zusatzkurse belegen. Es ist ein schönes Gefühl ohne Geld- oder Zeitdruck den eigenen Stundenplan gestalten zu können und so ganz neue Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten meines Studiengangs zu erhalten. Ich bin sehr dankbar, als eine der ersten Studierenden in Lüneburg vom Deutschlandstipendium gefördert zu werden. 

Dank des Deutschlandstipendiums muss ich meine Zeit nicht zur Finanzierung meines Studiums nutzen, sonder kann neben den Pflichtfächern weitere Kurse belegen und stärker nach meinem eigenen Interesse studieren. Darüber hinaus habe ich genug Zeit, um ehrenamtlich tätig zu sein, wodurch ich neben dem Studium  interessante Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen sammeln kann. Für diese Möglichkeiten möchte ich mich sehr herzlich bedanken.