Stipendiat im Portrait: Filip Raketic – Recht und Nachhaltigkeit im Gleichschritt

Stipendiat Filip Raketic ©Privat
Filip Raketic, 25, studiert „Global Sustainability Science“ (M.Sc.) im Double-Degree-Programm an der Arizona State University und an der Leuphana Universität Lüneburg. Er wird bereits zum dritten Mal in Folge durch das Deutschlandstipendium gefördert.

Filip Raketic studierte nach seinem Abitur Rechtswissenschaften mit einem Schwerpunkt insbesondere auf dem öffentlichen Recht, an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Nach Abschluss seines ersten Staatsexamens studiert er gegenwärtig „Global Sustainability Science“ (M.Sc.) im Double-Degree-Programm an der Arizona State University und der Leuphana Universität Lüneburg. Neben seinem Studium absolvierte Filip Raketic Praktika bei internationalen und nationalen Organisationen, Rechtsanwaltskanzleien und Unternehmen in Genf, Brisbane, Paris, Ingolstadt und Kapstadt.


Interdisziplinarität auch neben dem Studium

Doch Recht und Nachhaltigkeit verbindet Filip Raketic nicht nur in seinem Studium, sondern auch in verschiedenen Projekten. So ermöglicht das Deutschlandstipendium Filip Raketic sich während seines Studiums für die von Friedensnobelpreisträger und ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore gegründete Nichtregierungsorganisation „The Climate Reality Project“ und eine studentische Rechtsberatung einzusetzen. An der Goethe-Universität gründete Filip Raketic mit weiteren Stipendiatinnen und Stipendiaten die Hochschulgruppe „Goethe Goes Green“.

„Meine Mitwirkung in verschiedenen Projekten und die erfolgreiche Anwendung meines erlernten Wissens auf echte Sachverhalte und Problemstellungen ist für mich die größte Bestätigung. Irgendetwas scheine ich wohl richtig zu machen.“.


Unbegangene Pfade einschlagen

Wenige Juristen entscheiden sich nach einem intensiven Staatsexamen für ein fachbereichsfremdes Studium zum Master of Science. „Ich habe noch nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich unsere gesellschaftlichen Gegebenheiten und Strukturen hinterfrage. Umso wichtiger ist es für mich, dass ich über den juristischen Tellerrand hinausblicke und neue unbegangene Pfade der Interdisziplinarität einschlage“.

So gelang es Filip Raketic neben seinem Studium der Rechtswissenschaften in die naturwissenschaftlichen und ökonomischen Disziplinen eintauchen. Hierfür bietet die Leuphana Universität Lüneburg und die Arizona State University, durch ihre einzigartige Nachhaltigkeitsfakultät, die optimalen Bedingungen.


Mut und die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung

„Es ist nicht selbstverständlich so viele Jahre studieren zu dürfen und Praktika auf der ganzen Welt zu absolvieren. Ich bin mir meiner privilegierten Situation bewusst und hätte ohne die finanzielle und ideelle Förderung des Deutschlandstipendiums vermutlich deutlich mehr Mut gebraucht, mich auf dieses spannende Abenteuer einzulassen. Auch bin ich meinem Förderer CLAGE GmbH für ihre Bemühungen und Hilfsbereitschaft sehr dankbar.“.

Gefördert wird FILIP RAKETIC VON DER CLAGE GMBH:
Die CLAGE GmbH ist ein in Lüneburg ansässiges mittelständisches Industrieunternehmen für energiesparende Warmwassergeräte. Über 280 Mitarbeiter sind in Entwicklung, Produktion und Vertrieb von besonders energieeffizienten E-Durchlauferhitzern verantwortlich. Mit der Leuphana verbindet das Unternehmen der Anspruch, Nachhaltigkeit und Handlungsorientierung zu vereinen und ist damit wirtschaftlich international sehr erfolgreich. CLAGE zählt zu den 100 innovativsten Mittelstandsunternehmen Deutschlands, ist isozertifiziert, inhabergeführt und regional. Seit vielen Jahren engagiert sich das Unternehmen für die Unterstützung der Leuphana und der Studierenden mit Fördergeldern, Studienprojekten und seit 2019 auch für das Deutschlandstipendium. „Wir möchten die Initiative unterstützen, damit talentierte Studierende ihr Engagement in der Region auch ein Stück unabhängiger von ihren finanziellen Möglichkeiten einbringen können“, sagt Joachim Gerdes, Mitgesellschafter der CLAGE GmbH.

Interesse geweckt?

Hier können Sie Ihr Interesse zur Vergabe eines Stipendiums an der Leuphana anmelden:

Programmkoordination

Dörte Krahn
Universitätsallee 1, C4.108b
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1554
doerte.krahn@leuphana.de