Zertifikatsstudium International Contract Administration Engineer

Englischsprachige Weiterbildung auf Master-Niveau für das internationale Bauprojekt- und Vertragsmanagement

Für deutsche Bauunternehmungen ist der Schritt in internationale Märkte reizvoll, aber auch mit Risiken verbunden. Der Bauvertrag in Verbindung mit dem jeweiligen nationalen Recht bildet die Rechtsgrundlage des täglichen Projektmanagements. In Konsequenz haben sich in den letzten Jahrzehnten internationale Vertragsstandards wie die Familie der FIDIC-Verträge gebildet.

Für das internationale Projektmanagement sind profunde Kenntnisse der üblichen Standardverträge sowie der anerkannten best practices unter deren Anwendung daher unentbehrlich. Aufbauend auf einem sorgfältigen Vertragsmanagement kann die typischerweise größte Herausforderung bei Bauprojekten, die Bewertung von Störungsfolgen und Risikoverteilung, bewältigt werden. Hier setzt das in enger Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen berufsbegleitenden transdisziplinären Masterprogramm Baurecht und Baumanagement entwickelte Zertifikatsweiterbildungsprogramm International Contract Administration Engineer an.

Nächste Termine: 14. Januar 2023: Infotag // 31. Januar 2023: Bewerbungsschluss // Mai 2023: Nächster Studienstart
Zertifikatsstudium International Contract Administration Engineer an der Leuphana Professional School ©Leuphana/Merle Busch
Zertifikatsstudium International Contract Administration Engineer

Auf einen Blick

Abschluss: Hochschulzertifikat Certificate of Advanded Studies (CAS)
Umfang: 15 Credit Points
Dauer: 1 Semester berufsbegleitend
Sprache: Englisch
Studienstart: jeweils im Mai
Anmeldeschluss: 31. Januar eines Jahres
Kosten: 4.900 Euro insgesamt zzgl. ca. 210 Euro Semesterbeiträge pro Semester; Reise- und Unterbringungskosten sind nicht enthalten.
Zugangsvoraussetzungen: Erster Studienabschluss oder Abschluss Niveau 6, mind. einjährige Berufserfahrung sowie Nachweis geeigneter Englischkenntnisse
Leitung: Dr. Götz-Sebastian Hök

Infomaterial bestellen

Umfassend qualifiziert für das erfolgreiche Management von internationalen Bauprojekten

Inhalte und Abschluss

Ihr Zertifikatsstudium International Engineer ist in drei Fachmodule unterteilt, die jeweils aus 18 Units à 90 Minuten bestehen. Sie werden am Ende des Kurses in jedem Modul durch eine Klausur geprüft und bekommen zwischen den Präsenzwochen für jedes Modul ein Assignment für Ihre Berufspraxis, damit Sie das erlernte Wissen gleich anwenden können.

Sie erwerben mit erfolgreichem Ablegen Ihrer Prüfungsleistungen Ihr Hochschulzertifikat: das Certificate of Advanced Studies (CAS). Dieses Zertifikat bescheinigt Ihnen den Erwerb von Fachwissen auf universitärem Masterniveau und die Wertigkeit von insgesamt 15 Credit Points. Diese können Sie sich an Universitäten auf ein geeignetes Studium anrechnen lassen.

Weitere Informationen zu den Studieninhalten

Zeitliche Organisation des berufsbegleitenden Zertifikats

In zwei intensiven Vorlesungswochen auf universitärem Masterniveau (Teilnahme online oder vor Ort in Lüneburg) sowie ergänzend in fünf Online-Lehrveranstaltungen eignen Sie sich die Inhalte von mehr als 50 Lehreinheiten à 90 Minuten aus drei Clustern an:

  • Internationales Bau- und Vertragsrecht,
  • Internationales Vertrags- & Projektmanagement sowie
  • Verhandlung und Schlichtung

Ihr Kursleiter Dr. Götz-Sebastian Hök hat ein Team von international renommierten Lehrenden aufgestellt, die langjährige Lehrerfahrung, hohe Fachkenntnis und umfassende Praxiserfahrung vereinen, um Ihnen das bestmögliche Lehrangebot zu bieten. Das Programm wird durch Prof. Dr. Ralf Schottke unterstützt, einem der führenden deutschen Experten bei der Bewertung von Störungsursachen und -folgen in Bauprojekten.

Terminplan

Die erste Vorlesungswoche findet vom 8. bis 13. Mai 2023 die zweite Vorlesungswoche vom 7. bis 12. August 2023 statt (Terminänderungen vorbehalten).

Hier finden Sie den genauen Terminplan.

Möchten Sie von Youtube bereitgestellte externe Inhalte laden?
Bei Zustimmung werden weitere personenbezogene Daten an unter anderem an Google in den USA übermittelt, um Ihnen Youtube-Videos anzuzeigen. Der Europäische Gerichtshof hat das Datenschutzniveau in den USA, gemessen an EU-Standards, jedoch als unzureichend eingeschätzt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihre Daten dann durch US-Behörden verarbeitet werden können. Klicken Sie auf „Ja“ erfolgt die Weitergabe nur für die Anzeige dieses Videos. Bei Klick auf „Immer“ erfolgt die Weitergabe generell bei Anzeige von Youtube-Videos auf unserer Seite. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Gute Gründe für das Zertifikatsstudium

  • Durch zwei konzentrierte Vorlesungswochen, sowie ergänzend fünf interaktiven Online-Lehrveranstaltungen ist eine nahezu uneingeschränkte Weiterbeschäftigung während der Weiterbildung möglich.
  • International renommierte Lehrende: Dr. Götz-Sebastian Hök, Siobhan Fahey, Husni Madi, Zoltan Zahonyi, Asel Houssan, Henry Stiegelmeier, Karsten Galipp, Max Göbel, Marco Schauer, Ninatubu Lema, Peter Simoneit et al. geben Ihnen ihr Wissen und ihre praktische Erfahrung weiter, das sie weltweit in privaten und öffentlichen Bau- und Infrastrukturprojekten in den letzten zwanzig Jahren gesammelt haben.
  • Inter- und transdisziplinäres, strikt anwendungsbezogenes Lehrkonzept auf universitärem Masterniveau

Angebote für Studieninteressierte

Sie sind an unserer universitären Weiterbildung International Engineer interessiert, suchen aber noch weitere Informationen? Dann vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch oder nutzen Sie eins unserer folgenden Informations- und Beratungsangebote:

Für wen ist das Zertifikat International CA Engineer geeignet?

Das Zertifikat richtet sich an alle, die in international tätigen Unternehmen und Organisationen die Verantwortung für internationale Bauprojekte übernehmen wollen.

Zugangsvoraussetzungen sind i.d.R. ein erster Hochschulabschluss in einem einschlägigen Wissensgebiet oder ein einschlägiger Abschluss auf dem Niveau 6 im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen (z. B. einige Meistertitel oder staatl. gepr. Techniker*innen). Zusätzlich sollen die Bewerberinnen und Bewerber eine mind. einjährige Berufserfahrung vorweisen.

Außerdem muss unbedingt ein Nachweis geeigneter englischer Sprachkenntnisse (z. B. 80 Punkte TOEFL internetbasiert oder mind. B2-Level CAE/CPE) erbracht werden.

Jetzt Bewerbung starten

Kontakt & Beratung

Koordination

Björn Vauk, M.A.
Wilschenbrucher Weg 84, W401
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-7927
bjoern.vauk@leuphana.de

E-Mail-Kontakt

Sie erreichen das Team des Studiengangs unter icae@leuphana.de.