Course Schedule


Lehrveranstaltungen

Aktuelle Fragen der Politischen Theorie und Politikfeldanalyse (Kolloquium)

Dozent/in: Thomas Saretzki

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 16:15 - 17:45 | 06.10.2008 - 23.01.2009 | C 12.015 Seminarraum

Inhalt: In diesem Kolloquium sollen theoretische, methodische und empirische Fragen der Politikwissenschaft am Beispiel aktueller Untersuchungen und Projekte diskutiert werden. Das Kolloquium bietet Gelegenheit zur Präsentation und Diskussion von geplanten oder laufenden Examensarbeiten und Dissertationen aus dem Bereich der Politischen Theorie und Politikfeldanalyse, insbesondere zu Themen der politikwissenschaftlichen Umwelt- und Demokratieforschung. Darüber hinaus sollen interessante neuere Studien und Projekte zu ausgewählten Politikfeldern und zur Demokratietheorie vorgestellt und diskutiert werden. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Vorträge externer Referentinnen und Referenten, die aktuelle Befunde und Thesen zur Diskussion stellen.

Aktuelle Fragen des Energie- und Umweltrechts (Vorlesung/Seminar)

Dozent/in: Thomas Schomerus

Termin:
wöchentlich | Dienstag | 10:15 - 11:45 | 06.10.2008 - 23.01.2009 | Raumangabe fehlt

Inhalt: Feststellung der Vorkenntnisse der Studierenden im bereich Umwelt- und Energierecht Grundlagen des Umwelt- und Energierechts Exemplarische Analyse ausgewählter Fragen, insbesondere von Gesetzgebungsvorhaben im europäischen und deutschen Recht sowie von Gerichtsentscheidungen auf europäischer und nationaler Ebene

Europäisches Umweltrecht (Vorlesung)

Dozent/in: Sabine Reuland

Termin:
wöchentlich | Montag | 12:15 - 13:45 | 06.10.2008 - 17.11.2008 | W HS 2
wöchentlich | Montag | 12:15 - 13:45 | 24.11.2008 - 23.01.2009 | C HS 5
Einzeltermin | Mo, 19.01.2009, 12:00 - Mo, 19.01.2009, 14:00 | W HS 2 | Klausur
Einzeltermin | Mo, 09.03.2009, 12:00 - Mo, 09.03.2009, 14:00 | W HS 2 | Wiederholungsklausur

Inhalt: Vermittlung von Kenntnissen im Europäischen Umweltrecht, z.B. Internationale Bedeutung von Umweltschutz, gemeinschaftliche Grundlagen des Umweltschutzes, medienbezogenes Umweltrecht.

Klimakonflikte (Seminar)

Dozent/in: Thomas Saretzki

Termin:
wöchentlich | Montag | 16:15 - 17:45 | 06.10.2008 - 23.01.2009 | C 12.010 Seminarraum

Inhalt: Der Klimawandel hat nicht nur zu Kontroversen über seine anthropogenen Ursachen geführt. Seine Folgen rufen schon heute an vielen Orten zahlreiche Konflikte hervor. Für die Zukunft wird eine drastische Steigerung der klimabedingten Konfliktpotentiale vorhergesagt. Es hat zwar eine breite Suche nach Lösungsmöglichkeiten für den Klimaschutz und für Anpassungen an den Klimawandel eingesetzt. Die Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse über unterschiedliche Problemlösungsoptionen und die Bemühungen um ihre verbindliche Umsetzung verlaufen allerdings selbst nicht konfliktfrei. Auf der internationalen Ebene weigern sich einige Staaten, überhaupt an verbindlichen Regelungen für einen effektiven Klimaschutz mitzuwirken. Innerhalb von Nationalstaaten stoßen politische Strategien für einen konsequenten Klimaschutz auf den Widerstand mächtiger Interessengruppen, bisweilen auch auf mangelnde Unterstützung bei den Bürgern. Wie sind diese Konflikte zu analysieren? Welche Ansätze können zur Erklärung und zur Prognose von Klimakonflikten herangezogen werden? Welche Optionen zur Bearbeitung und Regelung stehen in diesem Konfliktfeld zur Verfügung? In diesem Seminar geht es zunächst um konzeptionelle Grundlagen einer sozialwissenschaftlichen Konfliktanalyse. Anschließend sollen Entstehung, Verlauf und Wirkungen von Konflikten in der Klimapolitik und Möglichkeiten ihrer Bearbeitung und Regelung in den internationalen Beziehungen sowie in demokratischen Nationalstaaten im Rahmen von Fallstudien untersucht werden.

Umweltrechtspolitik (Vorlesung/Seminar)

Dozent/in: Joachim Sanden

Termin:
wöchentlich | Donnerstag | 18:15 - 19:45 | 06.10.2008 - 23.01.2009 | Raumangabe fehlt

Inhalt: Betrachtungsgegenstand sind sind die Bestrebungen zur Kodifikation des Umweltrechts in Deutschland (Umweltgesetzbuch 2009). Analysiert werden sowohl die Input-Seite (z.B. Rechtssetzungsprozess) als auch die Output-Seite (z.B. Implementation) umweltrechtlicher und umweltpolitischer Steuerung. Dabei finden Diskussionen über die disziplinspezifischen Begriffe von Steuerung wie die Möglichkeiten ihrer Zusammenführung statt. Die Fragestellungen reichen vom Recht als Instrument der Politik bis hin zur umweltpolitischen Steuerung im Rahmen der Verfassung. Ziel des Moduls ist der Erwerb vertiefter Kenntnisse und Fähigkeiten zur rechtlichen Analyse von Steuerungsproblemen im Umweltrecht und der Umweltpoli-tik unter Heranziehung rechtlicher und möglichst auch politikwissenschaftlicher Ansätze.

Wissenschaftliche Methodenlehre - Doktoranden- und Diplomandenkolloquium (Seminar)

Dozent/in: Thomas Schomerus

Termin:
wöchentlich | Mittwoch | 12:15 - 13:45 | 06.10.2008 - 23.01.2009 | Raumangabe fehlt
Einzeltermin | Mo, 27.10.2008, 13:30 - Mo, 27.10.2008, 16:00 | W HS 4

Inhalt: Erstellen wissenschaftlicher Texte (Aufbau, Verzeichnisse, Zitate) Begriff der Methode Darstellung der unterschiedlichen Methoden