MindMatters

MindMatters - Mit psychischer Gesundheit gute Schulen entwickeln

Beteiligte Personen

  • Prof. Dr. Peter Paulus (Programmleiter)
  • Dr. Marko Toska

Programmträger

  • BARMER
  • Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
  • Gemeindeunfallversicherungsverband Hannover/Landesunfallkasse Niedersachsen

Laufzeit

01.07.2002 bis 31.10.2019

Kurzbeschreibung

MindMatters ist ein erprobtes und wissenschaftlich fundiertes Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit an Schulen der Primarstufe und Sekundarstufe I und II. MindMatters basiert auf dem Konzept der guten gesunden Schule. Es hilft Schulen dabei, durch die Förderung der psychischen Gesundheit von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften einen Beitrag zur Verbesserung der Schulqualität zu leisten. 

MindMatters erreicht dieses Ziel durch:

  • Entwicklung einer Schulkultur, mit der sich alle Schulmitglieder sicher, wertgeschätzt, eingebunden und nützlich fühlen. So wird die Schule zunehmend zu einem Ort, an dem man gerne ist.
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Gesundheit von Lehrkräften durch die Arbeit an der Beziehungsqualität in der Schule und in den Klassen. MindMatters liefert einen Beitrag zu mehr Respekt und Toleranz.
  • Verbesserung der Lernbedingungen und Gesundheit von Schülerinnen und Schülern durch die Stärkung von Widerstandskraft und Lebenskompetenzen sowie durch das Erlernen eines hilfreichen Umgangs mit Stress und schwierigen Situationen.

Das australische MindMatters-Programm wurde ab 2002 mit Unterstützung der BARMER, der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, dem Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover und dem Bundesamt für Gesundheit (Schweiz) im Rahmen eines Modellversuchs an der Leuphana Universität Lüneburg an die Gegebenheiten im deutschsprachigen Raum angepasst und extern evaluiert (für die Sekundarstufe I). Nach Abschluss der erfolgreichen Modellphase (Ende 2006) haben sich die deutschen Programmträger dazu entschlossen, MindMatters langfristig weiter auszubauen und Schulen damit ein Angebot zur Förderung der psychischen Gesundheit zur Verfügung zu stellen.

MindMatters Module:

3 Module zur Schulentwicklung betonen

  • den ganzheitlichen Ansatz
  • die Vernetzung mit externen Partnern
  • die Akzeptanz von Unterschiedlichkeit sowie
  • den Bereich der Suizidprävention

SchoolMatters. Mit psychischer Gesundheit gute Schule machen. 

Das Schulentwicklungsheft unterstützt Schulen im Primar- und Sekundarbereich auf ihrem Weg zu einer guten gesunden Schule. Es stellt zahlreiche Materialien zur Verfügung, mit denen nachhaltige Strukturen, Strategien und Partnerschaften zur Förderung der psychischen Gesundheit aller Schulmitglieder aufgebaut werden können. So kann eine positive Schulkultur entstehen.

LifeMatters - Leitfaden zur Prävention von Selbstverletzungen und Suizid in der Schule

Dieser Leitfaden stellt Vereinbarungen, Prozesse und Handlungsabläufe vor, die zu einer umfassenden Suizidprävention in der Schule beitragen.

CommunityMatters - Die Schule öffnen und vom Umfeld profitieren

CommunityMatters befasst sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen der Schule und ihrem Umfeld. Es geht um den Aufbau von Partnerschaften sowie den Abbau von Berührungsängsten aufgrund sozialer Herkunft, fremder Kultur und Lebensweise. 

Ein wesentliches Ziel dieses Hefts besteht darin, Verschiedenheit als Bereicherung wahrzunehmen.

 

7 Unterrichtsmodule

Primarstufe

  • Gemeinsam(es) Lernen mit Gefühl. Eine Ressource zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in der Primarstufe

Sekundarstufe

  • Freunde finden, behalten und dazugehören - Förderung der Resilienz in der Schule
  • Mit Stress umgehen - im Gleichgewicht bleiben - Förderung der Resilienz in der Schule
  • Mobbing? Nicht in unserer Schule! - Prävention und Handlungsstrategien
  • Rückgrat für die Seele - Umgang mit Verlust und Trauer in der Schule
  • Wie geht's? - Psychische Störungen in der Schule verstehen lernen
  • Fit für Ausbildung und Beruf! - Mit psychischer Gesundheit den Übergang gestalten

MindMatters online:

Unter www.mindmatters-schule.de finden Interessierte zwei Angebote: MindMatters- Basisinformationen und MindMatters- Werkzeugkästen. Die Basisinformationen beleuchten den theoretischen Hintergrund von MindMatters, berichten über Evaluationsergebnisse und Unterstützungsangebote. In den MindMatters- Werkzeugkästen finden sich zusätzliche Übungen und Arbeitshilfen sowie die Materialien zum Elternmodul.

Bestellung:

MindMatters kann von Schulen und Institutionen, die Schulen bei der Gesundheitsförderung beraten kostenfrei bestellt werden unter http://mindmatters-schule.de/materialbestellung.html.


Kontakt

MindMatters Programmzentrum
Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG)
Leuphana Universität Lüneburg
Wilschenbrucher Weg 84a
21335 Lüneburg

Tel.: (04131) 677-7991 oder -7989
Fax: (04131) 677-7966

E-Mail: mindmatters@uni.leuphana.de