• Prof. Dr. Andreas Möller

Prof. Dr. Andreas Möller

Current Courses

Prof. Dr. Thorsten Aßmann

Biological Species Knowledge: Introduction to the Systematics and Taxonomy of Plants and Animals


Die Vorlesung dient der Einführung in die Systematik wichtiger Pflanzen- und Tiergruppen und weist folgende Inhalte auf:

• Einführung in Taxonomie und phylogenetische Systematik

• Vorstellung wichtiger Tierstämme und weiterer zoologischer Taxa (bis auf Ordnungs- und Familienniveau)

• Vorstellung pflanzlicher Organisationsformen und wichtiger Taxa der Cormophyta

• Sammeln und Konservieren biologischer Objekte

• Grundkenntnisse in Anlage und Erhalt von musealen Sammlungen zur Biodiversität

• Benutzung dichotomer Bestimmungsschlüssel

Ziel: Grundlagenkenntnisse in der Systematik wichtiger Pflanzen- und Tiergruppen (unterschiedliche taxonomische Ebenen).

Grundkenntnisse in der Anlage und dem Erhalt von musealen Sammlungen zur Biodiversität (Herbarien, zoologische Sammlungen).

Die Studierenden sollen Organismengruppen mit ihren ökologischen Ansprüchen bestimmten Lebensräumen zuordnen können und die Bedeutung von geschützten Arten erkennen.

Biological Species Knowledge: Excercise I


Die Bestimmungsübung dient dem praktischen Kennenlernen wichtiger Tier- und Pflanzengruppen Mitteleuropas.

Charakteristische Stellvertreter folgender Taxa werden bestimmt:

• Annelida (Polychaeta, Clitellata)

• “Myriapoda” (Chilopoda, Progoneata inkl. Diplopoda)

• Mollusca (Bivalvia, Gastropoda)

• Arthropoda (Arachnida, Crustacea, Insecta (haupts.))

• Vertebrata

Sowie Vertreter folgender Pflanzenfamilien:

• Ranunculaceae

• Brassicaceae

• Caryophyllaceae

• Rosaceae

• Apiaceae

• Fabaceae

• Lamiaceae

• Asteraceae

• Juncaceae

• Cyperaceae

• Poaceae

Ziel: Die Studierenden sollen die Fähigkeit erwerben, heimische Tier- und Pflanzenarten mit Hilfe einfacher Bestimmungsschlüssel zu determinieren. Diese Fähigkeit soll eigenständig auf andere Taxa übertragen werden können.

Biological Species Knowledge: Excercise II


Die Bestimmungsübung dient dem praktischen Kennenlernen wichtiger Tier- und Pflanzengruppen Mitteleuropas.

Charakteristische Stellvertreter folgender Taxa werden bestimmt:

• Annelida (Polychaeta, Clitellata)

• “Myriapoda” (Chilopoda, Progoneata inkl. Diplopoda)

• Mollusca (Bivalvia, Gastropoda)

• Arthropoda (Arachnida, Crustacea, Insecta (haupts.))

• Vertebrata

Sowie Vertreter folgender Pflanzenfamilien:

• Ranunculaceae

• Brassicaceae

• Caryophyllaceae

• Rosaceae

• Apiaceae

• Fabaceae

• Lamiaceae

• Asteraceae

• Juncaceae

• Cyperaceae

• Poaceae

Ziel: Die Studierenden sollen die Fähigkeit erwerben, heimische Tier- und Pflanzenarten mit Hilfe einfacher Bestimmungsschlüssel zu determinieren. Diese Fähigkeit soll eigenständig auf andere Taxa übertragen werden können.

Introduction to Ecology


Scientific basics of ecology (autecology, population ecology, community ecology and ecosystem research).

Ziel: Communicating basic ecological interrelations. Terminology of contemporary ecology. Development of subject-related content from secondary literature.

Field Exercise 4 - Introduction to Ecology


Freilandübung in der Bleckeder Elbmarsch.

Übernachtungen können unter Pandemie-Bedingungen nicht erfolgen. Wir startend eshalb morgens um ca. 9 Uhr vom Bahnhof Lauenburg mit Fahrrädern.

Falls es keine Corona-Einschränkungen geben sollte, erfolgen die Übernachtungen in Radegast (Kosten pro Person: 25 Euro/2 Nächte) und sind obligatorisch (u.a. auch Freilandübungen, z.B. zu Bibern nachts). Selbstverpflegung durch die Studierenden, 2 Küchen stehen für den Kurs zur Verfügung.

Fahrräder sind während der Kurszeit obligatorisch! Anreise kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Bus bis Bleckede) und Fahrrad erfolgen.

Ziel: Erwerb eines grundständigen Verständnisses von ökosystemaren Prozessen und ihre Beeinflussung durch anthropogene Eingriffe.

Univ.-Prof. Dr. Peter Bringewat

Criminal Law II


Ausgewählte Straftatbestände aus dem Strafrecht BT, und zwar aus den Bereichen: Delikte gegen das menschliche Leben und die körperliche Integrität ( §§ 211,112,216;223 ff. ). Delikte gegen die persönliche Freiheit

einschließlich Nötigung ( § 240 ). Delikte gegen das Eigentum ( §§

242,246 ); Raub und Erpressung ( §§ 249 ff. ), Vermögensdelikte ( Über-

blick ), Grundzüge der §§ 263 StGB (Betrug) und 266 StGB ( Untreue ).

Ziel: Erwerb von Kenntnissen über diverse Delikte und Deliktsbeschreibun-

gen des Strafrechts-BesondererTeil, beispielsweise über die Abgren-

zung von Mord ( § 211 ) und Totschlag (§212 ), Suizid und Tötung

auf Verlangen ( § 216 ). Kennenlernen der Delikte gegen die kör-

perliche Integrität ( §§ 223 ff. ). Erwerb von genaueren Kenntnissen

über die Eigentums- und Vermögensdelikte ( §§ 242 ff.,249 ff., 263,266 ).

Further information about courses you will find in our academic portal myStudy.