VIDEOSTUDIE

Wie erklären Lehrkräfte? Eine videographische Analyse der sprachlichen Lehr- und Lernprozesse im Deutschunterricht.

„Die Qualität des Unterrichts in einem Fach aus der Sicht von Jugendlichen und Kindern hängt davon ab, ob ein Lehrer/eine Lehrerin ‚erklären' kann […].“ (Kotthoff 2009)

Die Studie „Wie erklären Lehrkräfte? Eine videographische Analyse der sprachlichen Lehr- und Lernprozesse im Deutschunterricht“ untersucht Videodaten aus dem Deutschunterricht.
Im Fokus stehen dabei unterrichtende Lehrkräfte, die während ihres regulären Unterrichtes videographiert worden sind. Das Videomaterial wird hinsichtlich der vorkommenden Sprachhandlung Erklären gesichtet. Mit Hilfe eines qualitativen Auswertungssystems wird ermittelt, inwiefern die Lehrpersonen den Schüler*innen Inhalte zum Themenbereich Sprache erklären. Hierzu werden auch die Erkläranlässe sowie die sprachlich verwendeten Mittel untersucht, um in Erfahrung zu bringen, welche sprachliche Komplexität die mündlichen Äußerungen seitens der Lehrkräfte aufweisen. Die qualitative Auswertung der Daten erfolgt mittels eines deduktiv-induktiven Kategoriensystems und untersucht außerdem die Turn-Relationen zwischen den Beteiligten der Erklärsituation.

Ziel der Studie ist es, durch die Analyse von genuin videographiertem Unterrichtsmaterial Erkenntnisse über die komplexe Sprachhandlung des mündlichen Erklärens zu erhalten, um sprachlich-fachdidaktische Überlegungen für künftige Lehr-Lernprozesse im Deutschunterricht anzustellen.
 

Projektbeteiligte

Leuphana Universität Lüneburg:

  • Prof. Dr. phil. Gerlinde Lenske
  • Dr. Alexandra Maria Merkert
  • Natalie Katharina Kücken
  • Kimberly Naboa Menzel
  • Dr. Hanne Brandt
  • Prof. Dr. Swantje Weinhold
  • Prof. Dr. Astrid Neumann
  • Prof. Dr. Sebastian Wallot