Kolloquium WiSe 2015/2016

Das Institut für Stadt- und Kulturraumforschung lädt Sie ganz herzlich ein zu einem geographischen Wintersemester 2015/2016. Angefangen im Westen der USA geht es über Stadt und Landkreis Lüneburg nach Afrika und anschließend zurück in die Backsteinstadt Lüneburg.

Seien Sie herzlich willkommen und gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour!

Di. 15. Dezember 2015 | 18:15-19:45 | Hörsaal 4

Unterwegs im Land der Extreme - Bericht von der Großen Exkursion in den Südwesten der USA (15.9.-8.10.2015)

Die USA besitzen in Ihrem Südwesten eine beeindruckende Dichte von herausragenden Naturlandschaften, die in Nationalparks und National Monuments besichtigt werden können. Dies und der Wechsel zwischen humiden und arid-wüstenhaften Gegenden sind für den Mitteleuropäer atemberaubend, das gilt aber auch für die US-amerikanische Siedlungs- und Stadtlandschaft, die in krassem Gegensatz zu dem Vertrauten steht.

Vortrag Apl. Prof. Dr. Peter Pez, Dr. Andreas Heinen und Exkursionsteilnehmer/innen

Di. 05. Januar 2016 | 18:15-19:45 | Hörsaal 4

Kommunales Migrationsmanagement - Wie bewährt sich Lüneburg in der Zuwanderungskrise?

Die Zuwanderung stellt uns vor massive Aufgaben, die weit über das reine Unterkunftsangebot hinausgehen: Versorgung, Ausbildung, medizinische Betreuung, Sozialmanagement, ethnische Konflikte unter Migranten, Integration in Ausbildung (Schule, Uni) und Arbeitsmarkt ... Wie bewältigt das die Stadt? Was muss auf übergeordneter Ebene getan werden? Was kann die Bewohnerschaft beitragen? Wie sieht die Bewältigung der finanziellen Folgen aus? Erstmals spricht der Lüneburger Oberbürgermeister im Geographischen Kolloquium - zu einem drängenden Problem, das uns alle angeht!

Vortrag von Ulrich Mädge, Oberbürgermeister von Lüneburg

Di. 12. Januar 2016 | 18:15-19:45 | Hörsaal 4

Hat BIO eine Chance? - Schulverpflegung im Zeichen von Ganztagsunterricht, Preiskampf und Verpflegungsansprüchen in Stadt und Landkreis Lüneburg

Im Wintersemester 2015/16 gibt es im Rahmen einer für die außeruniversitäre Öffentlichkeit geöffnete Ringvorlesung eine intensive Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeisfragen der agraren Produktion und des Lebensmittelkonsums. Die Masterarbeit von Malte Groß nimmt sich innerhalb des dort aufgezeigten Thematischen Rahmens ein ganz konkretes Elemt vor: Bioprodukte würden durch einen Absatz in Kantinen Nachfragesicherheit erlangen, das würde sich manch einer wünschen und könnte zudem preissenkend wirken. Aber sich die Verantwortlkichen (Caterer, Schulen, Eltern) überhaupt daran interessiert und willig, diese Sparte in das Angebot aufzunehmen? Wo liegen Chancen und Hürden einer nachhaltige(re)n Schulverpflegung?

Nachhaltigkeitswissenschaftler Malte Groß

Di. 19. Januar 2016 | 18:15-19:45 | Hörsaal 4

Herausforderungen der Handelszertifizierung am Beispiel von Schnittblumen und Gold

Fairtrade und andere Zertifizierungslabel sollen Auskunft erteilen über die Umweltverträglichkeit und Humanität der Arbeitsbedingungen in der Produktion von Gütern weit entfernt von den Kosumregionen. Sind diese Zertifizierungen vertrauenswürdig? Wo liegen Probleme und Chancen für Produzenten und Abnehmer?

Jonathan Happ, M.A.

Di. 26. Januar 2016 | 18:15-19:45 | Hörsaal 4

Die Backsteinstadt Lüneburg - Ton in Ton aus rotem Ziegel?

Die Stadt Lüneburg ist bekannt als Stadt des roten Ziegelsteins. Aber ist das Stadtbild der Backsteinstadt einfach eine logische Folge der hiesigen Ziegeltonvorkommen und ihrer jahrhundertelangen Nutzung? Welche weiteren Gegebenheiten und Prozesse haben sich in das Stadtbild, wie wir es heute kennen, eingeschrieben? Diesen und weiteren Fragen wird der Vortrag nachgehen.

Antje Seidel, M.A.

Das komplette Programm können Sie hier als PDF-Flyer herunterladen:

Geographisches Kolloquium im Wintersemester 2015/16