Act Now

Professur für Finanzierung und Finanzwirtschaft

 

Projekttitel

Act Now: Action for Energy Efficiency in Baltic Cities

 

Durchführungszeitraum

01.10.2017 - 30.09.2020

 

gefördert von

Europäische Union (EU) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms INTERREG - Baltic Sea Region

 

Kurzbeschreibung

Energieeffizienzmaßnahmen sind die beste Option, um den Energiebedarf im Gebäudesektor zu minimieren. Gemeinsam arbeiten Forscher und kommunale Vertreter im Projekt Act Now daran, die Energieeffizienz von öffentlichen und privaten Gebäuden zu verbessern und so den Klimaschutz voranzutreiben. Kommunen und lokale Vertreter spielen eine Schlüsselrolle bei Energieeffizienzbemühungen im Gebäudesektor – als Investoren und aufgrund ihrer Nähe zu Bürgern und Wirtschaftsvertretern können sie mit gutem Beispiel vorangehen und die Markteinführung von Energieeffizienzsystemen fördern.

Das Team der Professur für Finanzierung und Finanzwirtschaft beschäftigt sich als ‚Expert Partner’ mit Fragen der Finanzierung und Organisation von Energieeffizienzprojekten. Es untersucht, welche Finanzierungsinstrumente und Organisationsformen genutzt oder nicht genutzt werden und welche Gründe dies hat. Heinrich Degenhart und sein Team entwickeln außerdem einen Ratgeber, der die Kommunen in Finanzierungs- und Organisationsfragen umfassend unterstützt. Insgesamt zielt das Projekt auf Capacity Building ab: Entscheidungsträger und Mitarbeiter sowie lokale Stakeholder sollen besser befähigt werden für Aktivitäten im Bereich Energieeffizienz; außerdem werden administrative Prozesse analysiert, um Hürden für effektivere Maßnahmen sowie leicht umsetzbare Aktivitäten zu identifizieren. Sogenannte „local energy efficiency work groups” bestehend aus Mitarbeitern der Kommune und externen Stakeholdern werden gegründet einerseits als Lern- und Experimentierfeld und andererseits, um lokale Prozesse auch perspektivisch zu steuern. Erfahrungen dieser passgenauen Entwicklungen und Ergebnisse werden im Weiteren durch Handreichungen und Online-Trainingprogramme einem größeren Adressatenkreis von öffentlichen und privaten Akteuren im Ostseeraum zur Verfügung gestellt.

Die Europäische Union fördert das Projekt im Rahmen der Interreg VB-Baltic-Initiative, die darauf abzielt, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Staaten im baltischen Raum zu stärken, damit die Umsetzung ihrer Energie- und Klimapolitik besser gelingt.

 

Projektbearbeitung

  • Prof. Dr. Heinrich Degenhart (Teilprojektleitung)
  • Moritz Ehrtmann, M.Sc.
  • Dipl.-Volkswirt Lars Holstenkamp

 

Projektpartner

  • Stadt Bremerhaven (Lead Partner)
  • Agentur für Erneuerbare Energien
  • Energy agency for South East Sweden
  • Trolleybus Communication Enterprise Ltd.
  • Centria University of Applied Sciences Ltd.
  • ProjectZero
  • Municipality of Gdynia
  • Szewalski Institute of Fluid-Flow Machinery Polish Academy of Sciences
  • Silute District Municipality Administration
  • Riga Technical University
  • Gulbene Municipality Council
  • Elva Municipality
  • South-Estonian Centre of Renewable Energy (MTÜ LETEK)
  • Association of Ylivieska Region
  • CivittaUAB
  • Immanuel Kant University Kaliningrad