Formate der Kunstvermittlung

Formate der Kunstvermittlung VI:
VISION UND PRAXIS

TAGUNG: 16.05.2019, 10:00 - 18:00 UHR IM ZEICHENSAAL C 22 DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG

Die Tagungsreihe „Formate der Kunstvermittlung“ des Instituts für Kunst, Musik und ihre Vermittlung an der Leuphana Universität Lüneburg wird am 16. Mai 2019 in der 6. Ausgabe fortgesetzt. Im Fokus der Tagung stehen die Fragen, welche Visionen die zeitgenössische Kunstvermittlung beinhaltet bzw. welche Formen von Praxis in Kunst und Pädagogik visionären Charakter aufweisen können.

Referentinnen und Referenten:

  • Prof. Dr. Ana Dimke (Universität der Künste Berlin)
  • Dr. Kerstin Hallmann (Leuphana Universität Lüneburg)
  • Prof. Dr. Pierangelo Maset (Leuphana Universität Lüneburg)
  • Dr. Volkmar Mühleis (LUCA School of Arts Brüssel/Gent)
  • Dr. Miriam Schmidt-Wetzel (Goethe-Universität Frankfurt a. M.)
  • Prof. Dr. Dietmar Rübel(Akademie für Bildende Künste München)
  • Ella Ziegler (Berlin)
  • Mit einer Lesung vonHans-Christian Dany (Hamburg)

Gefördert durch die VGH-Stiftung.

Weitere Informationen und das Tagungsprogramm folgen hier:

Ankündigung

Plakat

Tagungsprogramm

 

Formate der Kunstvermittlung V:
Kompetenz – Performanz – Resonanz

 

TAGUNG: 2.06.2016, 10.00 – 18.00 Uhr im Zeichensaal C 22 der Leuphana Universität

Die Tagungsreihe „Formate der Kunstvermittlung“ des Instituts für Kunst, Musik und ihre Vermittlung an der Leuphana Universität Lüneburg findet am 2.06.2016 in der fünften Ausgabe statt. Anlass der Tagung ist die Notwendigkeit, dass die derzeit im Bildungssystem dominante Orientierung am Kompetenzbegriff um die Dimensionen Performanz und Resonanz erweitert werden sollen. Die Frage, wie sich Kunstpädagogik und Kunstvermittlung im Rahmen der gegenwärtigen Bildungsdebatte positionieren, soll unter dieser Forschungsperspektive neu verhandelt werden.

Referentinnen und Referenten:

-      Prof. Dr. Carl-Peter Buschkühle, Professor für Kunstpädagogik an der Universität Gießen

-      Hans-Christian Dany, Künstler und Autor

-      Inga Eremjan, Kunstlehrerin Lübeck

-      Kerstin Hallmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Lüneburg

-      Almut Linde, Künstlerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Lüneburg

-      Prof. Dr. Pierangelo Maset, Professor für Kunst und ihre Vermittlung Leuphana Universität Lüneburg

-      Prof. Dr. Maria Peters, Professorin für Kunstpädagogik/Ästhetische Bildung an der Universität Bremen

-      Dr. Manuel Zahn, Verwaltungsprofessur für Kunstpädagogik an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Gefördert durch die VGH-Stiftung 

Ankündigung
Plakat
Tagungsprogramm

BarCamp: 11.04.2016, 10.00 – 12.00 Uhr, UC 16.109/110

Im Vorgang der Tagung „Formate der Kunstvermittlung V“ wird die Kunstvermittlerinnengruppe „MethodeMandy*“ mit einem BarCamp zu Fragen einer zukunftsfähigen Kunstvermittlung aktiv werden.

Referentinnen: Gila Kolb, Konstanze Schütze, Annemarie Hahn, Kristin Klein; Universität zu Köln.

Methode Mandy* – In der Logik von Schule ist Mandy ein Name, der nicht unbedingt mit Attributen wie „freundlich”und „leistungsstark” in Verbindung gebracht wird. 2012 wurde dieser Name im Kontext des Bundeskongresses der Kunstpädagogik von einzelnen AkteurInnen als Hashtag verwendet, wobei Mandy als „Geist der zukünftigen Kunstpädagogik” oder als „bissig” beschrieben wurde. Obgleich es kein einheitliches Verständnis von „Mandy“ gab und gibt, steht dieser Name für eine gewisse „unterschätzte Teilhabe”, „ungehörte Stimmen”, „diskursferne Inhalte” und einen Widerstand gegen unhinterfragte Annahmen im Fach Kunstpädagogik. Was ist eigentlich „aktuelle Kunstpädagogik“ und was sind ihre Inhalte und Methoden? Methode Mandy* lädt zu einem Workshop über Fragen zu einer zukunftsfähigen Kunstvermittlung ein. Flyer

Formate der Kunstvermittlung V

Formate der Kunstvermittlung IV

Formate der Kunstvermittlung IV – Zwischen Bildpädagogik und künstlerischer Bildung
Tagung

Donnerstag, 8. Mai 2014, 11-17 Uhr, Leuphana Universität Lüneburg, Zeichensaal UC 22.
Beiträge von: Andreas Brenne (Osnabrück), Hans-Christian Dany (Hamburg/ Maastricht), Stella Geppert (Berlin/ Halle), Pierangelo Maset (Lüneburg), Rahel Puffert (Oldenburg) und Bettina Uhlig (Hildesheim)

Gegenwärtig ist die Kunstpädagogik von einer deutlichen Zweiteilung fachlicher Konzeptionen gekennzeichnet, die einerseits als „bildpädagogische Orientierung" und andererseits als "kunstorientierte Pädagogik und Didaktik" gekennzeichnet werden könnte. Beide Richtungen sind für den kunstpädagogischen Diskurs zentral, und beide werden für die Arbeit in den Institutionen benötigt.Vor diesem Hintergrund ist es relevant, die mittlerweile vielfältigen Ansätze in Kunstpädagogik und Kunstvermittlung in Beziehung zu setzen, grundlegende Forschungsergebnisse zu debattieren und Perspektiven für weiterführende Forschungsarbeiten zu entwerfen. - Genau hier setzt die Tagungsreihe „Formate der Kunstvermittlung“ an, die an der Leuphana Universität Lüneburg in den vergangenen Jahren bereits dreimal stattgefunden hat. "Formate der Kunstvermittlung IV – Zwischen Bildpädagogik und künstlerischer Bildung" setzt die Reihe fort und bringt zeitgenössische Positionen der Kunstpädagogik und Kunstvermittlung - auch für ein breiteres Publikum - ins Gespräch.Die Tagung findet am 8. Mai 2014 an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Sie wird von zeitlich versetzten Vorträgen flankiert, die zum Teil auch an in der Lüneburger Innenstadt stattfinden (MONDBASIS – Plattform/ Galerie/ Café).Auftakt
Gefördert durch die VGH-Stiftung 

  • I. Daniela Seel (Berlin), Autorin und Verlegerin: Poesie als Lebensform, Freitag, 4.4.2014, 20 Uhr, MONDBASIS, Lünertorstraße 20. Plakat
  • II. Johannes Kimstedt (Kunstraum Tosterglope): Ambulanz – Kunstvermittlungen, Dienstag, 29.4.2014, 10:30 Uhr, Leuphana Universität Lüneburg, UC 16.109. Plakat

Tagung 08. Mai 2015

Programm

Ergänzung zur Tagung: 

  • III. JP Dr. Nanna Lüth (UdK Berlin): Es muss im Leben mehr als alles geben. Oder: Social Hacking - künstlerische Eingriffe in Repäsentations- und Herrschaftssysteme. Montag, 15.12.2014, 10:15 Uhr, Leuphana Universität Lüneburg, UC 16.109/110. Plakat 
  • IV. Seraphina Lenz (Berlin): Werkstatt für Veränderung, Montag, 12. Januar 2015, 10:15 Uhr, Leuphana Universität Lüneburg, UC 16 109/110. Plakat

Formate der Kunstvermittlung IV

 

Formate der Kunstvermittlung III - Die Landung: Vor Ort

19.11.2009

Das Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung an der Leuphana Universität Lüneburg richtete mit der Tagung „Formate der Kunstvermittlung“ den Blick auf gegenwärtige Perspektiven der Kunstvermittlung. Am 19.11.2009 fand die dritte Ausgabe statt: "Die Landung: Vor Ort.“

Referenten:

  • Prof. Dr. Christina Griebel, Schriftstellerin und Professorin an der Universität Heidelberg
  • Ulrich Schötker, Leiter der Kunstvermittlung auf der documenta 12

Das vom Land Niedersachsen geförderten Kunstvermittlungsprojekt ist in Kooperation mit dem Kunstverein Tosterglope realisiert worden. Die Ergebnisse sind als Publikation erhältlich.

 

Kunstraum Tosterglope; Maset, Pierangelo (Hg.)(2009):
Die Landung. Projekte der Kunstvermittlung.

ISBN-13: 978-3839123195 / € 16,- 

 

Formate der Kunstvermittlung II - Die Landung

8.5.2008

Referenten (nach Programmablauf):

  • Prof. Dr. Karl Clausberg (Kunst- und Bildwissenschaftler, Hamburg)
  • Dr. Eva Sturm (Kunstvermittlerin, Berlin)
  • Stella Geppert (Künstlerin, Berlin)
  • Seraphina Lenz (Künstlerin, Berlin)
  • Prof. Dr. Ana Dimke (Künstlerin und Kunstvermittlerin, Universität der Künste, Berlin)

Formate der Kunstvermittlung I

18.1.2007

Referenten:

  • Ulrich Schödtker (Leiter der Kunstvermittlung der documenta 12)
  • Bernhard Balkenhol (Kunsthochschule Kassel)
  • Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini (Universität Hamburg).