lunatic Festival

Festival made by students

Am Anfang stand eine verrückte Idee - 2003 realisierten ein paar Lüneburger Studierende ihren Plan von einem Musikfestival auf dem Campus. Das lunatic hat sich seit dem von einem kleinen Ein-Tages-Event zu einer zweitägigen Kulturveranstaltung auf der Mensawiese entwickelt. Die Organisation des lunatic Festivals ist eingebettet in das Komplementärstudium. Das Komplementärstudium ist ein integraler Bestandteil der Bachelor-Studienprogramme am Leuphana College.

Auch in diesem Jahr begeisterte das lunatic Festival Anfang Juni wieder die Musik- und Tanzwütigen. Bei bestem Festival-Wetter wurde die Mensawiese der Leuphana zu einem Begegnungsplatz für Freunde guter Live-Musik, großartiger Stimmung und ausgelassenem Feiern. Dabei bestätigte vor allem die Hauptbühne einmal mehr, dass ein von Studierenden organisiertes Festival problemlos mit den Großen der Branche mithalten kann.

Aber nicht nur die Tanzflächen glühten – auch abseits wurde einiges geboten. Frei nach dem Motto „Irritationen, Verwirrung, Umbruch, Wandel, Aufbruch, Blickwechsel“ ging das Kunstareal 2017 in die vierte Runde und brachte den Besucherinnen und Besuchern des lunatics Street Art, Performance Künstler, Installationen und andere Kunst-Projekte der besonderen Art.

Auf dem Spielwiesenareal fanden sich neben feinster Musik vor allem spannende Initiativen, die sich auf interaktive Art und Weise vorgestellt haben. Hier konnten die Besucherinnen und Besucher kreativ werden, im Wiesenforum über spannende, soziale Themen diskutieren oder einfach die Seele baumeln lassen. Das liebevoll gestaltete Gelände zwischen Bäumen und Büschen bot zudem reichlich Raum, um den Festivaltrubel für kurze Zeit hinter sich zu lassen, zu entspannen und Neues zu entdecken. Die Spielwiese ist dabei Ort und Idee zugleich: Eine Art „Utopien-Werkstatt“, ein „Reallabor“ für Ideen einer besseren, gerechteren Welt – verbunden mit einer gesunden Portion Spaß und Action.

Für den kleinen oder großen Hunger zwischen Tanzen und Spaß war für jeden Geschmack etwas dabei: Die vegetarischen oder veganen Street-Food-Stände lockten mit deftigen oder süßen Speisen, natürlichen Zutaten und dem Verzicht auf Geschmacksverstärker oder Synthetik.

Line-Up 2017

Lioba  | Wiz the MC | John Known | Bellaroush | Gurr | Moglii x Novaa | Alex Mayr | Ayu | Drangsal | Eljot Quent | #zweiraumsilke | Brass Riot | Megaloh | Dena | Warhaus | Fuck Art, let's Dance | Edgar Wasser | Golf


Nach oben

Lunatic 2016

"Lunatic 2016 - Festivalorganisation als einmalige Studienerfahrung". Musik: Von Wegen Lisbeth

Line-Up 2016

ABBY | AFRODEVINCY | Akua Naru | Animi Vox | Boreals | Chima Ede | Fatoni | Foxos | Großstadtgeflüster | Gatwick | HUNDREDS | Isolation Berlin | Juju Rogers | Kafka Tamura | Leyya | Meute | Passepartout | Unumgänglich | Umse | Von wegen Lisbeth 


Nach oben

Lunatic 2015

"Lunatic 2015 - Mach Dein Ding und verwirkliche Deine Ideen"

Line-Up 2015

Balthazar | Genetikk | Rangleklods | Chefket | Carnival Youth | Retrogott & Hulk Hodn | Intergalactic Lovers | Slowy & 12Vince | Herrenmagazin | TICE | Bergfilm | Helgen | Moglebaum | Berlin Syndrome | AzudemSK | Krahnstøver | Gold Roger | Consolers | FensterPlatz | Kota Connection | Snavs | COMA (live) | Jacob Korn (live) | UPTHESHUTF**K DJ Kollektiv (DJ Direction, DJ Clingony, CRISH!) | HulkHodn | Benchmob | Mis-Shapes DJ-Set / The Alphabet Pony | Motip White & Jakob Claus (DORFJUNGS) | Mark Rhein (Wake Up!) | Hemske (Who the F*ck) | easyKISI |


Nach oben

Lunatic 2014

"Lunatic 2014 - Teamwork erleben". Musik: Miu

Line-Up 2014

Die Orsons | FM Belfast | Mighty Oaks | OK KID | Sizarr | DCVDNS | Roosevelt | Mickey Lightfoot | BRNS | Der Ringer | Le Fly | ESKEI83 | Tiger & Woods | Marlon Hoffstadt | Antilopen Gang | Tom Thaler & Basil | CRISH! | Patlac | Miu | Svmmy Jones | Waves Of Joy | Flo Bauer | Maudite | 1122 | Open Water Collective | Sonic Mobilée |


Nach oben

Lunatic 2013

"Lunatic 2013". Musik: Neonschwarz


Nach oben

Lunatic 2012