Schöpfwerk 4.0

Motivation:
Schöpfwerke werden in ganz Deutschland von Unterhaltungs- und Wasserverbänden betrieben. Insbesondere in den Deichregionen entlang der Küste und an großen Flüssen sind Pump- und Schöpfwerke zu finden, die das Hinterland in Zeiten von hohen Pegelständen entwässern.

Möchten Sie von Youtube bereitgestellte externe Inhalte laden?
Bei Zustimmung werden weitere personenbezogene Daten an unter anderem an Google in den USA übermittelt, um Ihnen Youtube-Videos anzuzeigen. Der Europäische Gerichtshof hat das Datenschutzniveau in den USA, gemessen an EU-Standards, jedoch als unzureichend eingeschätzt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihre Daten dann durch US-Behörden verarbeitet werden können. Klicken Sie auf „Ja“ erfolgt die Weitergabe nur für die Anzeige dieses Videos. Bei Klick auf „Immer“ erfolgt die Weitergabe generell bei Anzeige von Youtube-Videos auf unserer Seite. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ziel:
Gesamtziel des Projektes ist eine intelligente und effiziente Steuerung und Regelung von Schöpfwerken für die Entwässerung des Hinterlandes. Im Projekt werden dazu unterschiedliche Ansätze verfolgt, die bis zu 36 Prozent Energieeinsparpotenziale versprechen.

Ansatz:
Durch Optimierung und Regressionsverfahren in Kombination mit Simulation sollen ein netzdienliches Verhalten ermöglicht und Energie sowie CO2 eingespart werden.

Publikationen:
http://fox.leuphana.de/portal/de/projects/schoepfwerk40--reduktion-des-energieverbrauchs-von-schoepfwerken-durch-intelligente-pumpensteuerung-und--regelung(51a257ee-27cc-4c30-98d8-7300170c11da).html
 

Team

  • Prof. Dr.-Ing. Jens Heger
  • Marvin Chyke Hempel, M.Sc.
  • Thomas Voß, M.Sc.