Schlüsselbereiche und Themen

Wir unterscheiden zwischen drei Arten des Lernens für nachhaltige Entwicklung:

  1. Transdisziplinäres Lernen durch individuelle Bildungsprozesse
    Wir interessieren uns für Prozesse und Ansätze, die Einzelne befähigen, sich aktiv an der Gestaltung nachhaltiger Entwicklung in transdisziplinären Zusammenhängen zu beteiligen. Die Forschung zu den jeweiligen Lernprozessen kann Beiträge zur Gestaltung, Umsetzung und Entwicklung von Lernformaten ermöglichen, die individuelle Bildungsprozesse fördern, welche zu nachhaltigkeitsbezogenen Kompetenzen führen.
     
  2. Transdisziplinäres Lernen durch erfahrungsbasierte Zusammenarbeit
    Wir konzentrieren uns auf Gruppenlernen und organisatorische Prozesse, die zur Bildung von Wissensgemeinschaften beitragen. Die Integration unterschiedlicher Wissensbestände eröffnet der Diskussion eine Vielfalt und Pluralität von theoretischen und methodischen Perspektiven, Hintergründen und Weltanschauungen sowie eine Vielfalt von Wahrnehmungen zur politischen Gestaltung. Die Forschung in diesem Bereich ermöglicht die Entwicklung konkreter Hinweise für die Gestaltung kapazitätsmobilisierender Maßnahmen. Folglich kann sie direkt zum Aufbau nachhaltiger lokaler/regionaler Wissensgemeinschaften beitragen, die für eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere im globalen Süden, von entscheidender Bedeutung sind.
     
  3. Transdisziplinäres Lernen durch gesellschaftliche Interaktion
    Hier sind wir an Lernprozessen interessiert, die über Individuen und klar definierte soziale Einheiten und ihre Fähigkeit, systematische Veränderungen für eine nachhaltige Entwicklung einzuleiten, hinausgehen. Durch einen besonderen Fokus auf die Rolle der Universitäten einerseits und die wechselseitigen Lernprozesse zwischen Wissenschaft und Gesellschaft andererseits können Erkenntnisse über die Umsetzung der SDGs gewonnen werden. Dadurch können evidenzbasierte Fortschritte bei der Umsetzung der SDGs erkannt werden und eine Beratung für die zukünftige Umsetzung der nachhaltigen Entwicklung ermöglichen.

Auf all diesen Ebenen bemühen wir uns um die gemeinsame Entwicklung sinnvoller Ansätze zur Unterstützung evidenzbasierter Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Mobilisierung von Kapazitäten und Agenda Setting. Diese Aktivitäten konzentrieren sich ausdrücklich auf langfristige Auswirkungen, befassen sich mit Hebelpunkten für eine nachhaltige Entwicklung und unterstreichen die Relevanz transdisziplinärer Lernprozesse zur Förderung von Nachhaltigkeitstransformationen.