Institut für Mathematik und ihre Didaktik

Das Institut für Mathematik und ihre Didaktik (IMD) bildet Studierende in den Lehramtsstudiengängen für das Fach Mathematik an Grund-, Haupt- und Realschulen sowie Berufsbildenden Schulen (Fachrichtungen Sozialpädagogik und Wirtschaftswissenschaften) aus. Schwerpunkte sind die Verzahnung von Theorie und Praxis des Mathematikunterrichts durch inter- und transdisziplinäre Forschung sowie durch die Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern mittels videobasierter Unterrichtsreflexionen und Unterstützung bei der Bewältigung spezifischer diagnostischer und Förderaufgaben.

Forschung

Das Institut für Mathematik und ihre Didaktik diskutiert im Rahmen wissenschaftlicher Tätigkeiten und Forschungsprojekte sowohl fachmathematische als auch mathematikdidaktische Fragen (bildungs-)wissenschaftlicher Diskurse.

Konkret ergeben sich derzeit folgende Forschungsschwerpunkte des Instituts:

  • Mathematikdidaktischer Schwerpunkt:
    Das Institut setzt sich auf theoretischer und empirischer Ebene mit zentralen Fragen des Lehrens und Lernens von Mathematik auseinander. Zu dieser Auseinandersetzung gehört die wissenschaftliche Diskussion sowohl von Voraussetzungen, Genese und Gelingensbedingungen (außer-)schulischer Lehr-Lern-Prozesse im Speziellen, als auch von - sich stets im Wandel befindlichen - bildungspolitischen Rahmenbedingungen von Bildungsprozessen und deren Implikationen für das Lehren und Lernen von Mathematik im Allgemeinen. Die Forschungsaktivitäten erstrecken sich dabei sowohl über verschiedene Schulstufen (bspw. Primarstufe und Sekundarstufe), als auch über verschiedene Bildungsinstitutionen (bspw. allgemeinbildende Schulen und Hochschulen).
  • Allgemeindidaktischer Schwerpunkt:
    Ganz im Sinne der inter- und transdisziplinären Ausrichtung der Leuphana Universität Lüneburg beschäftigten sich die Wissenschaftler*innen des Instituts nicht nur mit mathematikdidaktischen Themen, sondern auch mit einer Vielzahl an innovativen Fragestellungen, die aufgrund ihrer inhaltlichen und strukturellen Komplexität nur in disziplinübergreifenden Zusammenhängen adäquat untersucht werden können. Hierzu zählen u.a. universitäre Zulassungsverfahren und digitale Lehrformate, adaptive Lernunterstützung, Erklärvideos, Sprache im Fachunterricht, ... . Entsprechend ist das Institut in den beiden überfakultären Forschungszentren ZZL (Zukunftszentrum Lehrerbildung) und ERLE (Empirical Research on Language and Education) vertreten.
  • Fachmathematischer Schwerpunkt:
    Die Forschungsinteressen in der Angewandten Mathematik liegen schwerpunktmäßig im Bereich „Computational Dynamics“. Insbesondere werden theoretische, numerische und datenbasierte Konzepte zur Analyse dynamischer Systeme entwickelt. Diese werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit zur Lösung realer Probleme, beispielsweise in der Strömungsmechanik oder Verfahrenstechnik, angewendet.

Die spezifischen Ausdifferenzierungen obiger Forschungsschwerpunkte spiegeln sich in den individuellen Beschreibungen der Arbeitsgruppen des Instituts wider und können deren Homepages entnommen werden.

Lehre

Das Institut für Mathematik und ihre Didaktik verantwortet die fachbezogene Lehre in den unten aufgelisteten Studienprogrammen. Ziel dieser Lehre ist eine an aktuellen Forschungserkenntnissen orientierte, fachlich und fachdidaktisch fundierte Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte, die diese erfolgreich auf die Herausforderungen des Lehrkräfteberufs vorbereitet. Das Institut strebt dabei stets an, inhaltlich gewinnbringend theoretische und praktische Ansätze in der Lehrkräfteausbildung derart zu verknüpfen, dass die Entwicklung notwendiger Handlungskompetenzen erfolgreich unterstützt wird. Über das gesamte Bachelor- und Masterstudium wird den Studierenden so eine kompetenz-, forschungs- und praxisorientierte Ausbildung ermöglicht.

Studienprogramme im Bachelor:

Studienprogramme im Master:

Promotion

Online Brückenkurs Mathematik

Weitere Informationen und den Link zum Kurs finden Sie hier.

Lernraum Mathematik mit Schulbuchsammlung

Raum 16.003

Bitte melden Sie sich im Sekretariat, wenn Sie den Raum nutzen möchten!
Gern vereinbaren wir gemeinsam einen Termin.