Master Governance & Human Rights: Studieninhalte

Der Master Governance and Human Rights ist ein zweijähriger, berufsbegleitender Studiengang, der aus E-Learning- und Präsenzelementen besteht. Die Kurse und Seminare des Programms werden ausschließlich auf Englisch unterrichtet. Sie sollen Sie darauf vorbereiten, wichtige theoretische Grundlagen und ihre Umsetzung und Bedeutung im Menschenrechts- und Governancebereich zu verstehen und anwenden zu können. In 7 Fachmodulen lernen Sie die politischen und rechtlichen Hintergründe der Prinzipien guter Regierungsführung, unterschiedlicher Menschenrechtsschutzregime sowie deren Interdependenzen kennen. Das projektbasierte Lernen steht dabei im Zentrum des Programms.



Fachmodule

F1 Introduction to Governance and Human Rights

Im Laufe von Modul 1 werden Sie in den theoretischen Hintergrund von menschenrechtsbasierter Governance eingeführt. Sie erhalten eine Einführung in grundlegende Konzepte und Normen und setzen sich mit den internationalen, nationalen und lokalen Institutionen und Kontrollmechanismen auseinander, die für die praktische Umsetzung der Menschenrechte von Relevanz sind. Des Weiteren werden Good Governance-Prinzipien wie Accountability, Transparency und Participation in Beziehung zu fundamentalen bürgerlichen, politischen und wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und Entwicklungsrechten gesetzt; ein grundsätzliches Verständnis für verschiedene Governance-Ebenen und ihr Zusammenspiel werden vermittelt.

1.1 Introduction to the study programme

1.2 Good Governance Principles

Accountability, Transparency, Participation sind die Grundprinzipien aller Good Governance-Prozesse, ungeachtet ob in Privatunternehmen, Nichtregierungsorganisationen oder in politischen Institutionen. Sie setzen sich mit der Genese, Analyse und Beurteilung dieser Prinzipien und ihrer erfolgreichen Integration in Governance-Einheiten in den letzten Jahrzehnten auseinander.

1.3 Human Rights Concepts and Norms

Dieser Kurs ist dem Studium der Genese, der Entwicklung und des normativen Inhalts des internationalen Menschenrechtsregimes gewidmet. Sie lernen die wichtigsten Rechtsquellen kennen und verstehen und analysieren die juristischen und politischen Auswirkungen von Menschenrechten.

1.4 Transition, Transformation and Development Theories

Dieser Kurs macht Sie mit Transitions-, Transformations- und Entwicklungstheorien vertraut, welchen empirische Fallstudien, Projekte, aktuelle politische Ereignisse und Transformationsprozesse rund um den Globus gegenüber gestellt werden.

1.5 Introduction to International Legal Theory

In diesem Kurs wird Ihnen ein Überblick über relevante juristische Theorien und vergleichende Rechtswissenschaft vermittelt, um Sie dazu zu befähigen, grundlegende Konzepte aus dem internationalen Straf-, Verwaltungs- oder Völkerrecht auf Probleme im Bereich Governance und Menschenrechte anzuwenden.

Gruppenaktivität (optional): Wahl und Organisation von „moot activity”, d. h. moot court, law clinic oder Simulation, die zu einer konkreten Empfehlung der Studierenden für ein Unternehmen oder eine Nichtregierungsorganisation führen können. 

Zurück zur Übersicht

F2 Human Rights and Governance: Norms and Principles

In Modul 2 vertiefen Sie Ihr Wissen über menschenrechtlichen Normen und Prinzipien und deren praktischen Anwendung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf aktuellen Debatten zu politischen und religiösen Freiheitsrechten, internationaler Strafgerichtsbarkeit, Privatsphäre und Datenschutz sowie sozialen Menschenrechten. Sie lernen, wie sich politische Teilhabe- und Freiheitsrechte in Governance-Strukturen einfügen und strafrechtlich eingefordert werden können, sowohl international als auch national. Die Normen und Prinzipien werden in den Kursen auch anhand von praktischen Fallstudien und Beispielen erörtert.

2.1 Human Rights for Specific Groups: Women, Children, Persons with disabilities, and Migrants

In Kurs 2.1 werden Menschenrechte für spezielle Gruppen nach internationalen, regionalen und nationalen Standards behandelt. Sie setzen sich mit ihrer Implementierung und Durchsetzungsmöglichkeit und den Auswirkungen von speziellen Menschenrechten auf Strafgerichtsbarkeit und politische Kultur sowie Ordnungssystemen in unterschiedlichen Gesellschaften auseinander.

2.2 International Criminal Justice

In Kurs 2.2 geht es um internationale, nationale und lokale Strafgerichtsbarkeiten. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf die Einklagbarkeit von internationalen menschenrechtlich relevanten Normen und Prinzipien.

2.3 Privacy, Security and Digital Rights

In Kurs 2.3 analysieren Sie nach einem einführenden Überblick die aktuellen Debatten zum Schutz der Privatsphäre, intellektuellem Eigentum und zu digitalen Rechten.

2.4 Equality and Economic, Social, and Cultural Rights

Kurs 2.4 setzt sich mit wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte und ihrem Beitrag zu Gender, sozialer oder ethnischer Gleichberechtigung sowie Instrumenten und Mechanismen zu ihrer Umsetzung auseinander. 

Zurück zur Übersicht

F3 Contemporary Challenges of Governance and Human Rights Application

Modul 3 baut auf der Einführung in Modul 1 und 2 auf. Sie vertiefen Ihr Wissen über aktuelle menschenrechtliche Herausforderungen, die sich durch die menschenrechtlichen Auswirkungen nicht-staatlicher Akteure wie Unternehmen oder internationalen Finanzinstitutionen stellen. Des Weiteren werden Sie mit den Menschenrechtsregimen vertraut, die die Rechte spezifischer Gruppen schützen sollen und setzen sich darauf aufbauend mit praktischen Fallstudien auseinander.

3.1 Business and Human Rights

In Kurs 3.1 setzen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen zu Wirtschaft und Menschenrechten und den menschenrechtlich relevanten Auswirkungen von multinationalen Unternehmen und internationalen Finanzinstitutionen auseinander. Unter anderem werden die UN Guiding Principles on Business and Human Rights, Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsinitiativen im Wirtschaftssektor in diesem Kurs eingeführt und analysiert.

3.2 Human Rights Regimes protecting specific Groups

In Kurs 3.2 werden erhalten Sie einen Überblick über die Menschenrechtsregime zum Schutz von bestimmten marginalisierten oder gefährdeten Gruppen spezialisieren sich je nach Ihrer Präferenz inhaltlich auf bestimmte Rechtsgebiete. Hierzu gehören zum Beispiel die Rechte von Menschen mit Behinderungen, Frauenrechte, die Rechte indigener Völker, Minderheitenrechte oder auch Kinderrechte.

3.3 Case Studies and Development of Best Practice Scenarios

Basierend auf Ihrem Verständnis von menschenrechtsbasierter Governance werden Sie sich mit realen Herausforderungen in der Umsetzung von Menschenrechten auseinandersetzen und empirische Fälle und Fallstudien untersuchen. Sie lernen, Menschenrechte auf Governance-Entscheidungen anzuwenden. 

Zurück zur Übersicht

F4 Human Rights Institutions, Mechanisms and Transitional Justice

In Modul 4 erlangen Sie einen Überblick über internationale, regionale, nationale und lokale Überprüfungs- und Monitoringmechanismen, die es erlauben, internationale Menschenrechtsstandards anzumahnen, einzufordern und ggf. einzuklagen. Weiterhin sollen Sie befähigt werden, Theorien und Maßnahmen der Transitional Justice und Transformation zu verstehen und anzuwenden.

4.1 Human Rights Institutions and Mechanisms

Das Verständnis für politische Dynamiken ist für die Anwendung und die Überwachung der Menschenrechte unabdingbar. Daher konzentriert dieser Kurs sich auf internationale und regionale Menschenrechtsregime und -Systeme, ihre nationalen, lokalen und privaten Implementierungen sowie relevante Entscheidungs- und Kontrollmechanismen.

4.2 Human Rights Reporting and Monitoring

Sie erlernen die Grundlagen der öffentlichen, internationalen, regionalen und nationalen Berichterstattung und des kritischen Menschenrechtsmonitorings.

4.3 Transitional Justice and Democracy

Transitional Justice ist eines der am schnellsten wachsenden Felder der transdisziplinären und interdisziplinären wissenschaftlichen Forschung und kapazitätsbildender Maßnahmen. Sie werden sich theoretisches Hintergrundwissen zu Transformationsprozessen und sozialem Wandel aneignen und lernen, dieses in problemlösungsorientierten Fallstudien anzuwenden.

Segment 2 – Social Change and Practical Skills Development

Das zweite inhaltliche Segment des Masters ist auf die praktische Anwendung des im ersten Segment erworbenen Wissens ausgerichtet. Sie werden sowohl an Ihren individuellen Kommunikations- und Problemlösungs-Fähigkeiten arbeiten, als auch das praktische Handwerkszeug erlangen, um Ihre eigenen Projekte zu menschenrechtsbasierter Governance zu planen, umzusetzen und zu verbessern und damit zu menschenrechtsorientiertem sozialen Wandel beizutragen. Weiterhin werden Sie mit gängigen Berufsfeldern und Arbeitssituationen vertraut gemacht. Dieser Austausch und Input soll Sie dazu inspirieren, Ihre Projekte zu menschenrechtsbasierter Governance oder gegebenenfalls neue Programme in allen denkbaren Bereichen und Berufsfeldern zu gestalten.

Zurück zur Übersicht

F5 Research, Communication and Decision making Skills

Die Umsetzung von menschenrechtsbasierter Governance erfordert ein ausgeprägtes Verständnis von gesellschaftlichen Dynamiken und Normen sowie sehr gute Forschungskompetenzen. In Modul 5 lernen Sie verschiedene Ansätze und Techniken der Problemlösung kennen, damit Sie innovative und kreative Antworten zu Fragestellungen im Bereich Governance und Menschenrechte entwickeln können. Sie lernen, Ihre eigenen Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeiten zu reflektieren und zu verbessern. Zuletzt werden Sie mit gängigen Assessment und Evaluationstechniken vertraut gemacht, die Sie dazu befähigen, Ihre eigenen und die Vorhaben anderer nach objektiven Standards zu bewerten und einzuordnen.

5.1 Problem Solving and Design Thinking

Während dieses Kurses werden Sie mit verschiedenen Ansätzen und Techniken für die Lösung von praktischen Problemen vertraut gemacht. Sie lernen hierbei, kreativ, sensibel und dennoch rational an die Lösung von Herausforderungen und Problemen im Hinblick auf menschenrechtsbasierte Governance heranzugehen.

5.2 Communication and Negotiation Skills

In diesem Kurs werden Ihre individuellen Fähigkeiten in der Kommunikation, in der Debatte und im Verhandeln durch die Reflektion und die Beurteilung von konkreten Situationen und der ersten Anwendung der gelernten Fähigkeiten verstärkt. Sie werden dazu angeregt, neue Technologien und soziale Netzwerke zu nutzen, um die Schwierigkeiten und Vorteile dieser Form der Kommunikation bei der Lösungsentwicklung zu verstehen und beurteilen zu können.

5.3 Evaluation, Assessment, Supervision and Co-Counselling Tools

Verantwortungsbewusste Entscheidungsfindung und Good Governance hängen nicht nur von dem bestem Wissens- oder Bildungsstandard, sondern ebenso von der Fähigkeit ab, komplexe Situationen zu analysieren und zu bewerten, um daraufhin sachkundige Entscheidungen zu ihrer Verbesserung zu fällen. Sie setzen sich mit Programmierungs- und Evaluationstechniken, Supervisions- und Beratungstechniken sowie mit Empathie und Einschätzung von politischen und sozialen Dynamiken auseinander. 

Zurück zur Übersicht

F6 Programme Design

In Modul 6 erwerben Sie die notwendigen Fähigkeiten, um Projekte zu entwickeln, die auf das Lösen praktischer Probleme im Bereich Governance und Menschenrechte ausgerichtet sind. Sie setzen sich mit der eigenen Rolle und Beziehung zu menschenrechtsbasierter Governance auseinander und entwickeln hieraus Strategien für die Implementierung von Strategien im Bereich Governance und Menschenrechten in verschiedenen Organisationsformen - seien es Unternehmen, zivilgesellschaftliche Organisationen oder politische Institutionen. Nach Abschluss des Moduls sind Sie in der Lage, vollständige Projekt- oder Programmentwürfe zu erstellen und eigenständiges Fundraising zu betreiben.

6.1 (Personal) Engagement in Human Rights

Sie setzen sich mit Ihren erwünschten Lernergebnissen, Perspektiven und der eigenen Wahrnehmung und Rolle auseinander. In kleineren Projekten und Gruppenarbeiten wird festgestellt, ob sich Ihre Analysefähigkeit und Ihr Fokus auf die Themen Governance und Menschenrechte seit dem ersten Semester gewandelt bzw. verbessert haben. Das Ziel ist hier, eine selbst-reflektierte Einstellung zu vermitteln, mit welcher Sie befähigt werden, schwierige Situationen zu bewerten und effektive Entscheidungen zu treffen.

6.2 Governance and Human Rights in Organizations

Sie lernen, die Prinzipien menschenrechtsbasierter Governance in politische Richtlinien und Strategien von Organisationen und Institutionen im privaten und öffentlichen Sektor umzusetzen und hierfür Konzepte für Initiativen, politische Strategiepapiere oder -pläne entwerfen zu können. Nach dem Abschluss des Kurses sind Sie in der Lage, Ideen vorzustellen, die Sie potentiell auch externen Akteuren aus der Zivilgesellschaft, dem Dienstleistungs- oder dem Unternehmenssektor anbieten könnten.

 6.3 Human Rights and Governance Proposals and Fundraising

Das Vorbereiten und Schreiben sowohl strukturierter als auch überzeugender Anträge ist heutzutage nicht nur für die Zivilgesellschaft, sondern ebenso in der öffentlichen Verwaltung und in privaten Unternehmen von enormer Wichtigkeit. Die Vermittlung der Grundlagen für das Schreiben eines durchdachten Antrags und einer überzeugenden Fundraising-Strategie im Einklang mit Good Governance- und Menschenrechtsprinzipien ist die Hauptaufgabe dieses praxisorientierten Kurses.

 6.4 Project Development and Project Management Tools

In diesem Kurs werden Sie bei der Weiterentwicklung Ihres eigenen Projektes unterstützt, welches Sie in der zweiten Hälfte des Masters gegebenenfalls in Kooperation mit einer Partnerorganisation umsetzen werden. Basierend auf den bisher absolvierten Kursen lernen Sie, einen eigenen umfassenden Projektvorschlag zu schreiben, der alle oben genannten Problematiken und Techniken miteinbezieht und sich an einer thematisch relevanten Fragestellung orientiert. Weiterhin werden die Grundlagen des Projektmanagements behandelt. 

Zurück zur Übersicht

F7 Social Change: Campaigning, Social Media and Communication

Modul 7 schließt das praxisorientierte Segment des Studiengangs ab. Nach einer Einführung in die verschiedenen Theorien zu sozialem Wandel in Segment 1, lernen Sie, Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen öffentlichkeitswirksam umzusetzen und somit selbst sozialen Wandel auszulösen. Kenntnisse der Kampagnenführung, der effizienten Anwendung sozialer Medien und des Wissenstransfers sind fundamental, um Wandel zu organisieren und einzuleiten. Sie werden sich mit der Herausforderung auseinandersetzen, diese mit Good Governance- sowie Menschenrechtsprinzipien in Einklang zu bringen.

7.1 Campaigning & Awareness Raising

Wie können Kampagnen, Aktionen oder privates Engagement einen Wandel im politischen Denken und Handeln hin zu einer Menschenrechtskultur erreichen? Dieser Kurs vermittelt Ihnen das Handwerkszeug, Kampagnen und Aktivitäten zur Erhöhung des öffentlichen Bewusstseins zu planen und auszuführen.

7.2 Social Media and Networks

Das Auslösen von sozialem Wandel und Transformation ist eng mit der Nutzung von Social Media und Netzwerken verbunden. Sowohl in modernen als auch in Transformationsgesellschaften sind moderne Technologie und Kommunikationsformen ein zentrales Mittel für das Management und die Förderung von kreativem Denken, Fähigkeiten zur Problemlösung und der Teilnahme an politischen Prozessen. Hier lernen Sie, dieses Handwerkzeug zu nutzen und gleichzeitig sicherzustellen, dass diese Nutzung im Einklang mit Menschenrechten und Good Governance geschieht.

7.3 Sustainability, Communication and Transfer

In diesem Kurs geht es um die nachhaltige Nutzung von Kommunikations- und organisatorischen Fähigkeiten zur Organisation von Interessen und der realen Umsetzung sozialer Transformation. Heute sind logistische Fähigkeiten, Kommunikation und Organisationsgeschick entscheidende Werkzeuge für eine friedliche gesellschaftliche Veränderung. Wie technisches logistisches Wissen und Wissenstransfer nachhaltig und im Einklang mit Good Governance und Menschenrechten angewandt werden können, ist Teil dieses Kurses.

7.4 Conference Event

Ihre letzte Präsenzphase und das zweite Segment schließen Sie mit der Organisation und Durchführung einer eintägigen Konferenz ab. Durch die Organisation der Konferenz können Sie sowohl einen eigenen thematischen Schwerpunkt setzen als auch Ihr erworbenes Wissen hinsichtlich der Projektorganisation und Durchführung gemeinsam anwenden. 

Zurück zur Übersicht

P Projects in Governance and Human Rights related areas

Im Rahmen Ihres Studiums erarbeiten Sie ein Projekt aus dem Bereichen „Gute Regierungsführung“ und Menschenrechte. Dadurch wenden Sie Ihr theoretisches und praktisches Wissen direkt an. So können Sie zum Beispiel eine Kampagne zu Good Governance und Menschenrechten für ein Unternehmen organisieren, eine Funderaising-Strategie für eine Stiftung erarbeiten oder eine Strategie zum nachhaltigen Schutz von Menschenrechten in einem Land entwickeln. Sie werden bei der Planung und Durchführung Ihrer Projekte von Lehrenden unterstützt.

Zurück zur Übersicht


Überfachliches Modul

Gesellschaft und Verantwortung

Sie beschäftigen sich mit der Wechselwirkung einer Organisation und ihrer Mitglieder mit dem gesellschaftlichen Umfeld und allgemeinen Managementkompetenzen unter besonderer Berücksichtigung des Aspekts des verantwortungsvollen Handelns auf der Führungs-, Organisations- und Gesellschaftsebene.

Lehreinheiten:

  • Führung und Verantwortung
  • Veränderung verantwortungsvoll gestalten
  • Ethik und Werte

Zurück zur Übersicht


Masterarbeit

Im letzten Semester widmen Sie sich dem Schreiben Ihrer Abschlussarbeit, welche einen thematischen Bezug zu den übergreifenden Themen des Masters of Governance and Human Rights aufweisen muss. Idealerweise verknüpfen Sie das Thema Ihrer Masterarbeit mit einem eigenen Projekt und verbringen gegebenenfalls eine längere Zeit in Ihrer Partnerorganisation, um dort die Abschlussarbeit fertig zu stellen. Sie sind dabei angehalten, sich nicht auf das gesamte Projekt, sondern vielleicht auf einen Aspekt daraus zu konzentrieren. Die Masterarbeit sollte sowohl einen theorie- als auch einen praxisorientierten Teil enthalten. 

Zurück zur Übersicht

Hinweis: Die Veranstaltungen sind vollständig englischsprachig. 


Governance through Human Rights - a solution for global crises?

Keynote speeches during the first session


Kontakt & Beratung

Foto Christoph  Kleineberg
Christoph Kleineberg
Universitätsallee 1, C40.115
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1983
Fax +49.4131.677-2981
christoph.kleineberg@leuphana.de