Master Baurecht & Baumanagement: Studieninhalte

Der Master Baurecht und Baumanagement wird in zwei Varianten (60 CP und 90 CP) angeboten. Das Studienprogramm ist so konzipiert, dass Sie während des Studiums voll berufstätig bleiben können. Die Lehrveranstaltungen finden an ca. 20 Wochenenden (bei 60 CP) bzw. ca. 30 Wochenenden (bei 90 CP) in Lüneburg statt. Zwischen den Präsenzphasen werden die Lehrinhalte im angeleiteten Selbststudium durch Bearbeitung von Lehrmaterialien (Bücher, Skripte, E-Learning) vor- und nachbereitet.



Fachmodule

F1 Baubetriebswirtschaft und Kalkulation

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Leistungsphasen der HOAI, Baumodelle und Erstellung eines Leistungsverzeichnisses
  • Rechnungswesen und Grundlagen der Kalkulation
  • Arbeitsvorbereitung und Projektsteuerung
  • Kalkulation über die Endsumme, Formblätter und Betriebsabrechnung
  • Sonderthemen der Kalkulation und Arbeitsvorbereitung

F2 Wirtschaftsrecht und privates Baurecht

Im Rahmen dieses Moduls beschäftigen Sie sich mit den folgenden Themengebieten:

  • Einführung in wirtschaftsrechtliche Grundlagen
  • Einführung in das Schuldrecht
  • Grundlagen des privaten Baurechts
  • AGB-Recht
  • Abgrenzung der Ansprüche
  • Leistungsänderungsrecht und Bauumstände gemäß § 1 VOB/B
  • Vergütungsanspruch gemäß § 2 VOB/B
  • Grundsätze der Nachtragskalkulation
  • Einheitliche Nachtragskalkulation

F4 Bauleistungsrecht und Baustörungsrecht

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Rechtsfragen zum Bauablauf
  • Rechtskreis Abnahme
  • Mängel, Gewährleistungsrecht (BGB und VOB/B)
  • Vergütungsrecht
  • Bauinsolvenzrecht

F5 Bauprojektmanagement und Bauablaufstörungen

Im Rahmen dieses Moduls befassen Sie sich mit den folgenden Themen:

  • Monetäre Soll-Ist-Vergleiche
  • Sonstige Controlling-Bereiche und PPP-Projekte
  • Bauumstände und Fristen
  • Projektinformation und baubetriebliche Grundlagen
  • Nachweissystematik bezüglich der Einzelstörungen

F6 Architekten-/Ingenieurrecht und Vertragsgestaltung

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Architekten- und Ingenieurrecht, d. h. Berufs- und Urheberrecht, Vertragsfragen, Haftungsfragen, Vergütungsrecht (HOAI)
  • Vertragsgestaltung, d. h. Bauverträge, Architekten- und Ingenieurverträge

F7 Sonderthemen zu Störungen des Bauablaufs und baubetriebswirtschaftliche Nebengebiete (bei 90 CP)

Inhalte dieses Moduls sind

  • Kausalitäten
  • Vertiefungen zu Störungen des Bauablaufs
  • Honorarabrechnung gemäß HOAI
  • Wertermittlung für Immobilien und Infrastrukturprojekte
  • Dynamische Investitionsrechnung

F8 Öffentliches Baurecht, Vergaberecht und baurechtliche Nebengebiete (bei 90 CP)

Im Rahmen dieses Moduls befassen Sie sich unter anderem mit diesen Themen

  • Grundlagen des öffentlichen Baurechts 
  • Grundlagen des Vergaberechts 
  • baurechtliche Nebengebiete (insbesondere Wohnungseigentumsrecht, Arbeitsrecht)

F9 Teamteaching: Fachübergreifende Sonderthemen (bei 90 CP)

Durch die Lehrform des Teamteachings (Jurist und Baubetriebler) werden die in den vorangegangenen fachlichen Module vermittelten Modelle weiter modifiziert und verfeinert sowie verschiedene Lösungs- und Argumentationsmöglichkeiten herausgearbeitet, die in praktischen Projekten von Vorteil sein können.

Folgende Themenbereiche werden dabei behandelt:

  • Nachtragskalkulationssysteme
  • Funktionale Leistungsbeschreibung und Nachträge
  • Kausalitätsnachweise bei Störung des Bauablaufs
  • Ökonomische Analyse des Rechts
  • Weitere Sonderthemen inkl. Verhandlungsführung 

F10 Praxis: Projektarbeit in Gruppen (bei 90 CP)

Im Rahmen der Praxisarbeit (in Kooperation mit Institutionen) befassen Sie sich mit Sonderthemen wie:

  • Human Resources
  • erfolgreich moderieren
  • alternative Streitbeilegung

F11 Wahlmodul Baurecht (bei 90 CP)

In diesem Wahlmodul befassen Sie sich mit den folgenden Themen:

  • Internationales Baurecht
  • Baugrund- und Tiefbaurecht
  • Sonderthemen (z.B. Bauversicherungsrecht, schlüsselfertiges Bauen)

Im Rahmen des Studiums müssen Sie 2 von 3 Wahlmodulen auswählen.

F12 Wahlmodul Bauwirtschaft (bei 90 CP)

Im Rahmen dieses Moduls befassen Sie sich mit folgenden Inhalten:

  • Immobilienwirtschaft
  • BWL, Unternehmensführung
  • Sonderthemen z. B. Wirtschaftspsychologie und Verhandlungstechnik

Im Rahmen des Studiums müssen Sie 2 von 3 Wahlmodulen auswählen.

F13 Wahlmodul Bautechnik (bei 90 CP)

Inhalte dieses Moduls sind:

  • Grundlagen der Statik und Konstruktion
  • Tiefbau und Hochbau
  • Wasserbau und Abwasser
  • Bauprodukte im technischen Wandel
  • Nachhaltigkeit im Bauwesen
  • IT-Management im Bauwesen
  • Sonderthemen

Im Rahmen des Studiums müssen Sie 2 von 3 Wahlmodulen auswählen.


Überfachliche Module

Ü1 Person und Interaktion (5 CP)

In diesem Modul sollen Sie Methoden- und Sozialkompetenzen erwerben, die Sie dazu befähigen, kreative Lösungen für berufliche Probleme zu entwickeln, diese überzeugend zu vertreten und entsprechende Arbeitsgruppenprozesse effektiv zu leiten.

Inhalte dieses Moduls sind:

  • Selbstmanagement
  • Überzeugend präsentieren

Ü2 Organisation und Veränderung (5 CP)

In diesem Modul erwerben Sie organisationsbezogene Management- und Methodenkompetenz. Sie werden in die Steuerung von Teams und in Techniken des Konfliktmanagements sowie der Verhandlungsführung eingeführt und so zur aktiven Optimierung von Kooperation und Arbeitseffizienz befähigt. Außerdem erwerben Sie Kompetenzen zur Durchführung eines professionellen Projektmanagements.

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Projektmanagement: Methoden und Planungswerkzeuge
  • Projektmanagement: Durchführung und Controlling
  • Konfliktmanagement
  • Verhandlungsführung

Ü3 Gesellschaft und Verantwortung (5 CP)

Sie erarbeiten Kriterien für psychologisch fundiertes Führungsverhalten, analysieren Ihren persönlichen Kommunikationsstil und bauen so Ihre Kompetenzen als verantwortungsvolle Führungskraft aus. Ein weiterer Teil dieses Moduls ist das verantwortungsbewusste Management von Veränderungsprozessen in Unternehmen und Organisationen. Darüber hinaus reflektieren Sie die Bedeutung der Unternehmensethik und lernen den bewussten Umgang mit Werten zu vermitteln.

Inhalte des Moduls sind:

  • Führung und Verantwortung
  • Veränderungen verantwortungsvoll gestalten
  • Ethik und Werte

Studienbegleitende Prüfungen

Der Studiengang enthält neben der Masterarbeit diverse Fachmodule, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Eine gesonderte Abschlussprüfung am Ende des Studiums entfällt. Die Endnote entspricht dem gewichteten Durchschnitt aus den einzelnen Modulnoten. Präsenzprüfungen (Klausuren, Präsentationen, mündliche Prüfungen) finden in der Regel an Präsenzwochenenden statt, so dass keine gesonderte Anreise nötig ist.

Masterarbeit 

Im vierten bzw. sechsten Semester (abhängig von 60 oder 90 CP Variante) sollen Sie im Rahmen der Masterarbeit eine wichtige Praxisfrage Ihrer Branche wissenschaftlich fundiert lösen. Die Thesis sollte sich in der 90 CP Variante aus der Projektarbeit ergeben und fachübergreifende wissenschaftliche Aspekte vertieft beleuchten. Die Zusammenarbeit mit den Unternehmen ist dabei nicht nur erwünscht, sondern Ziel des Studiums. 

Zur Erlangung des Mastergrades müssen aufgrund gesetzlicher Vorschriften nach Abschluss des Studiums inkl. der akademischen Erstausbildung 300 CP studentischen Workloads nachgewiesen werden können. Studierende haben die Gelegenheit, evtl. noch fehlende CP z. B. durch die Belegung zusätzlicher Wahlmodule während ihres Weiterbildungsstudiums zu erwerben. Die Studiendauer verlängert sich entsprechend. Weitere Informationen

 


Die Ordnungen zur Zulassung, die Rahmenprüfungsordnung (RPO) sowie die Fachspezifischen Anlagen (FSA) finden Sie hier.