Aktuelles Lehrangebot

Current Courses

Prof. Dr. Jacqueline Loos

Colloquium Social-ecological system research


Das Kolloquium wird inhaltlich verschiedene Methoden, Ansätze und Ergebnisse sozial-ökologischer Forschung behandeln und unterschiedliche Formate anbieten: Studierende präsentieren ihre Forschungsvorhaben und/ oder Ergebnisse, die dann mit den Betreuuenden und anderen Forschern diskutiert werden können

Ziel: Ziel der Veranstaltung ist ein Austausch zwischen den Forschenden und Promovierenden, aber auch eine Präsentation des Promotionsvorhabens und eine Reflexion über die Fortschritte der Promotion

Further information about courses you will find in our academic portal myStudy.

Current Courses

M.Sc. Simon Thomsen

Climate adaptation in the district of Lüneburg -- ecosystem-based and land use approaches


Lokale Klimamodelle bieten einen Blick in die Zukunft Lüneburgs. In diesem Seminar untersuchen wir, was der Klimawandel für den Landkreis Lüneburg bedeutet und wie sich Lüneburg an den Klimawandel anpassen kann und sollte. Dies werden wir insbesondere im Kontext von Grünflächen, Biotopen, urbanem living und Entwicklungsplanung untersuchen.

Nachdem verschiedene Erhebungen in Gruppen durchgeführt wurden, wird die Umsetzung der Ergebnisse in die integrierte und adaptive Landnutzungs- und Stadtplanung analysiert und diskutiert. Eine Grundlage bei der Entscheidungsfindung sind Klimaprojektionen von regionaler Klimamodellen. Aus dem integrierten Stadtentwicklungskonzept Lüneburg (ISEK - 2035) und dem Projekt „Zukunftsstadt Lüneburg 2030+“ werden wesentliche Strategien und Visionen abgeleitet.

Ziele einer integrierten und adaptiven Land- und Stadtplanung sind beispielsweise Überflutungen von Siedlungsgebieten durch Regenwasser zu verhindern, Trockenheit und Oberbodenverlust in landwirtschaftlich genutzten Flächen zu mindern, Zeiten von Wasserknappheit und Hitzestress zu bewältigen sowie die räumliche Widerstandsfähigkeit gegenüber Risiken zu erhöhen .

Im Kurs zu untersuchende Standardmaßnahmen der Stadt- und Bauleitplanung sind Zonierung, Grüne Korridore, Pufferzonen und Mindestabstände, Bauvorschriften (z. B. Mindestgeschosshöhen, Wasser- oder Klimaschutz) sowie Baubewilligungen. Andere aufkommende Konzepte und Instrumente zur Integration von Anliegen und Ideen der Bürger zur Anpassung an den Klimawandel können diskutiert werden (z. B. Elemente von Smart Cities und Smart Governance; Nachbarschafts-Apps; Online-Community-Engagement-Plattformen wie „Frankfurt fragt mich“; hybride Beratungsansätze ).

Ziel: Grundkenntnisse in Vorhersage Modellierung und Szenarioplanung.

Best-Practice-Beispiele aus der Forschung für Klimaanpassungs-Maßnahmen.

Anwendung von Methoden der Raumplanung, wie GIS und Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen im gesetzlichen Rahmen.

Kenntnisse über Politik- und Planungsinstrumente.

Introduction to Spatial Sciences


This lecture introduces a social-ecological system perspective on humans and their environment through a spatial science lens. Taking spatially explicit approaches, we will identify features and trends of society linked to location or spatial features. Thereby, this course will engage both with biophysical as well as social characteristics that relate to specific types of interactions between people and their environment. We therefore present basic concepts of Social-Ecological Systems, Human Geography, Economic Geography, Geomorphology, Soil Science, Climatology, Landscape Ecology, Spatial Planning, Mobility & Traffic, Urbanisation and Climate Adaptation to provide an overview of topics taught in the further courses of the Minor programme.

Ziel: We aim to provide an overview of the broad field of spatial sciences and to impart basic knowledge of theoretical concepts, practical applications and their multi-layered interrelations. This overview will cover topics which can be expanded in alternative modules within the Minor programme. After the course, students will have an understanding of what spatial science is and be able to make informed choices for the further Minor programme.

Introduction to Spatial analysis in GIS


Sustainability challenges often require analysis and knowledge of spatial data like land-use or patterns and networks of infrastructure. GIS tools offer both mapping and data analysis options and are widely used in science and application. In this course, you will get to know ArcGIS, a commercial software used in both in science and the private secctor. The seminar adresses the theoretical background of GIS and spatial data as well as its practical application in the software. Following topics will covered:

-Coordinate systems, projections and basics of cartography

-Geoprocessing with vector data in a multi-criteria analysis

-Geoprocessing of raster data

-Statistics and regressions in a spatial context

Ziel: After this course you should be able to have an idea on data that can be used for GIS, be able to create or alter a map and have knowledge on basic analytical tools.

Cuxhaven Excursion: Landscape, Nature and Tourism on the North Sea Coast


Vom 26. bis zum 29. Mai 2022 fahren wir mit einer Gruppe von 16 Studierenden nach Cuxhaven-Duhnen. Wir werden die dort vorhandenen Landschaftstypen und deren Management untersuchen: das Wattenmeer, die Salzwiesen, Küstenheide, Moor und Wald. Wir setzen uns mit historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Verhältnissen zwischen Natur und Gesellschaft auseinander. Küstenlandschaften sind das Produkt komplexer Interaktionen zwischen natürlichen und gesellschaftlichen Prozessen, die einem steten Wandel unterliegen – sowohl auf dem Land als auch im Meer. Gleichzeitig sind Küstenlandschaften in Vergangenheit und Gegenwart von wandelnden Bedeutungszuschreibungen geprägt. Diese Dynamiken und Wandlungsprozesse sind an der Cuxhavener Nordseeküste auch zu spüren. Die Landwirtschaft und Fischerei haben an Bedeutung verloren, der nachhaltige Tourismus und Naturschutz prägen dagegen die Mensch-Natur Verhältnisse von heute. Dabei steht die Frage der Nachhaltigkeit des Tourismus, die Möglichkeiten zur Renaturierung sowie der Umgang mit dem Klimawandel an der Küste im Mittelpunkt. Wir werden in der Jugendherberge in Duhnen übernachten und die Region zu Fuß und mit dem Fahrrad erkunden. Die teilnehmenden Studierenden werden in Gruppen ausgewählte Themen bearbeiten, einem Referat halten und einem Exkursionsbericht erfassen.

Themenvergabe und Vorbesprechung: Eine Vorbesprechung wird Anfang des Sommersemesters stattfinden. In diesem Rahmen werden Arbeitsgruppen gebildet und Themen vergeben.

Teilnahmevoraussetzungen: Um bei der Exkursion teilnehmen zu können ist der 2G-Status Pflichtvoraussetzung. Teilnehmende Studierende sollen auch bereits mindestens ein Modul der Minor Raumwissenschaften absolviert haben (z.B. Introduction to Spatial Science).

Die Anmeldung ist bereits efolgt.

Ziel: Neue Erkenntnisse zur Mensch-Natur Verhältnisse an der Küste anhand konkreter Beispiele an der Cuxhavener Küste gewinnen

Auseinandersetzung mit praktischen Fragen der Klimaanpassung, Landschaftsmanagement und nachhaltigen Regionalentwicklung.

Further information about courses you will find in our academic portal myStudy.

Current Courses

Dr Cormac Walsh

Think Global, Act Local: Shifting Discourses of Global Environmental Politics


It is increasingly recognized that we live in an era of unprecedented and accelerated human-induced global environmental change. How we understand the relationship between society and the environment and has shifted dramatically over the past seventy years. Similarly, our understanding of how local processes are connected to global phenomena has changed over a few decades. This seminar will interrogate shifting discourses of the environment and global development and their influence on global politics, from the limits to growth and human population increases, to sustainable development and global warming, environmental justice and contemporary discourses on the Anthropocene and planetary boundaries. The seminar takes a critical interdisciplinary perspective, examining the role of the natural and social sciences in promoting particular views of the world and humanity’s relationship with the environment. The seminar will furthermore examine the actual and potential role of current efforts to develop integrated, inter- and multidisciplinary perspectives on social-ecological transformation, encompassing the social sciences and humanities as well as a broad spectrum of natural science disciplines.

Ziel: Participating students will gain a deeper, critical understanding of how societal and scientific perspectives on global environmental change have shifted over time and critically reflect on the roles of science, politics and societal values in responding to the global environmental challenges which characterize today’s world.

Introduction to Spatial Sciences


This lecture introduces a social-ecological system perspective on humans and their environment through a spatial science lens. Taking spatially explicit approaches, we will identify features and trends of society linked to location or spatial features. Thereby, this course will engage both with biophysical as well as social characteristics that relate to specific types of interactions between people and their environment. We therefore present basic concepts of Social-Ecological Systems, Human Geography, Economic Geography, Geomorphology, Soil Science, Climatology, Landscape Ecology, Spatial Planning, Mobility & Traffic, Urbanisation and Climate Adaptation to provide an overview of topics taught in the further courses of the Minor programme.

Ziel: We aim to provide an overview of the broad field of spatial sciences and to impart basic knowledge of theoretical concepts, practical applications and their multi-layered interrelations. This overview will cover topics which can be expanded in alternative modules within the Minor programme. After the course, students will have an understanding of what spatial science is and be able to make informed choices for the further Minor programme.

Analysis and Interpretation of Qualitative Data (FSL)


This methods seminar will provide an introduction to the analysis and interpretation of qualitative data. The seminar will begin with an introduction to qualitative methods with a particular focus on policy analysis and research interviews. Students will learn how to prepare an interview guide and have the opportunity to conduct test interviews in a controlled setting. The core of the seminar will focus on the analysis and interpretation of interview transcripts and other documents. This element of the course will have a strong practical dimension. Students will be provided with anonymized qualitative data (primarily interview transcripts) stemming from the lecturer’s own research. Working in groups, participating students will conduct an interpretative analysis of the data, identifying key themes and/or categories. Students will be gain a greater understanding of the processes of analysis and interpretation and how qualitative materials and their analysis are presented in scientific publications. Students will be required to write a scientific report based on the analysis they have conducted. Thematically, the materials will focus primarily on the lecturer’s own research field: society-environment relations at the Wadden Sea coast. Students with an interest in qualitative methods from all faculties and disciplines are welcome to participate.

Ziel: Students will gain a theoretical and applied understanding of qualitative methods and experience in the analysis and interpretation of qualitative data.

Cuxhaven Excursion: Landscape, Nature and Tourism on the North Sea Coast


Vom 26. bis zum 29. Mai 2022 fahren wir mit einer Gruppe von 16 Studierenden nach Cuxhaven-Duhnen. Wir werden die dort vorhandenen Landschaftstypen und deren Management untersuchen: das Wattenmeer, die Salzwiesen, Küstenheide, Moor und Wald. Wir setzen uns mit historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Verhältnissen zwischen Natur und Gesellschaft auseinander. Küstenlandschaften sind das Produkt komplexer Interaktionen zwischen natürlichen und gesellschaftlichen Prozessen, die einem steten Wandel unterliegen – sowohl auf dem Land als auch im Meer. Gleichzeitig sind Küstenlandschaften in Vergangenheit und Gegenwart von wandelnden Bedeutungszuschreibungen geprägt. Diese Dynamiken und Wandlungsprozesse sind an der Cuxhavener Nordseeküste auch zu spüren. Die Landwirtschaft und Fischerei haben an Bedeutung verloren, der nachhaltige Tourismus und Naturschutz prägen dagegen die Mensch-Natur Verhältnisse von heute. Dabei steht die Frage der Nachhaltigkeit des Tourismus, die Möglichkeiten zur Renaturierung sowie der Umgang mit dem Klimawandel an der Küste im Mittelpunkt. Wir werden in der Jugendherberge in Duhnen übernachten und die Region zu Fuß und mit dem Fahrrad erkunden. Die teilnehmenden Studierenden werden in Gruppen ausgewählte Themen bearbeiten, einem Referat halten und einem Exkursionsbericht erfassen.

Themenvergabe und Vorbesprechung: Eine Vorbesprechung wird Anfang des Sommersemesters stattfinden. In diesem Rahmen werden Arbeitsgruppen gebildet und Themen vergeben.

Teilnahmevoraussetzungen: Um bei der Exkursion teilnehmen zu können ist der 2G-Status Pflichtvoraussetzung. Teilnehmende Studierende sollen auch bereits mindestens ein Modul der Minor Raumwissenschaften absolviert haben (z.B. Introduction to Spatial Science).

Die Anmeldung ist bereits efolgt.

Ziel: Neue Erkenntnisse zur Mensch-Natur Verhältnisse an der Küste anhand konkreter Beispiele an der Cuxhavener Küste gewinnen

Auseinandersetzung mit praktischen Fragen der Klimaanpassung, Landschaftsmanagement und nachhaltigen Regionalentwicklung.

Further information about courses you will find in our academic portal myStudy.