Akademische Personalentwicklung

Die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte der Leuphana Universität Lüneburg versteht sich als zentrale Serviceeinrichtung für die Unterstützung ihrer Wissenschaftler*innen. In Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen zentralen und dezentralen Einrichtungen der Leuphana im Themenbereich bündelt sie Personalentwicklungsmaßnahmen für die verschiedenen wissenschaftlichen Zielgruppen. Thematisch ist die  Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte der Leuphana verortet im Ressort der Vizepräsidentin für Nachwuchsentwicklung und strukturell im Präsidiumsbüro verankert.

Veranstaltungsprogramm für Wissenschaftler*innen für das WiSe 22/23

Programme of events winter semester 22/23 for the academic staff

 

Die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte unterstützt Wissenschaftler*innen bei der beruflichen Orientierung und Weiterentwicklung und es werden Maßnahmen zu deren überfachlicher Kompetenzentwicklung etabliert. Wesentliches Element ist die Beratung und Begleitung von Vertreterinnen und Vertretern der Fakultäten, Institute, Zentren sowie universitären Einrichtungen. Die Maßnahmen reichen von themengebundenen Gruppenangeboten über spezifische Maßnahmen und Workshops bis hin zu individuellen Beratungsformaten.  

Die Beratung durch die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte ist speziell auf Fragen zu Karrierewegen in der Wissenschaft ausgerichtet. Wenn Sie sich zu möglichen Karrierewegen in Wirtschaft und Gesellschaft beraten lassen wollen, dann finden Sie in der Graduate School die richtigen Ansprechpersonen.

Die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte ist eine unabhängige und vertraulich unterstützende, gender- und diversitysensible Organisationeinheit.

„Bei der Umsetzung von Maßnahmen der Personalentwicklung im Wissenschaftssystem [müssen] die institutionellen Besonderheiten wissenschaftlicher Einrichtungen berücksichtigt werden [...], die sich von denen in der öffentlichen Verwaltung oder in Privatunternehmen unterscheidet“ (Minks & Schaeper 2002: 118ff), denn nur entlang der spezifischen Bedarfe und Bedürfnisse kann eine wissenschaftlich fundierte akademische Personalentwicklung ihr Potenzial für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entfalten und Akzeptanz erfahren. 

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Nicole Justen ist als Referentin für die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte der Leuphana Universität Lüneburg Ansprechpartnerin für Wissenschaftler*innen in Bezug auf Personalentwicklungsfragen. Sie ist promovierte Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt auf der Erwachsenen-/Weiterbildung sowie der Bildungsberatung. Sie hat über 15 Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Lehre und Forschung gearbeitet und ist systemische Beraterin.

Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte

  • Dr. Nicole Justen

Zielgruppen

Folgend finden Sie Informationen, Angebote und Hinweise für die verschiedenen Zielgruppen der Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte. Die Inhalte werden kontinuierlich angepasst und erweitert.

 

  • Professorinnen und Professoren
  • Neuberufene Professorinnen und Professoren & Juniorprofessorinnen und -professoren
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen
  • Promovierende

Professorinnen und Professoren

Professorinnen und Professoren sind zunehmend in Führungspositionen und verantwortlich für die Personalentwicklung ihrer Mitarbeitenden. Die zentrale Serviceeinrichtung der Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte an der Leuphana kann Professorinnen und Professoren als Ansprechpartnerin für diese Herausforderungen dienen und nach Bedarf Reflexionsräume und passende Maßnahmen entwickeln. Besonders bei Fragen der Personalentwicklung der ihnen zugeordneten wissenschaftlich Mitarbeitenden kann sie unterstützen.

 

Neuberufene Professorinnen und Professoren & Juniorprofessorinnen und -professoren

Neuberufene Professorinnen und Professoren und Juniorprofessorinnen und -professoren sollen in besonderem Maße bei ihrem Einstieg an der Leuphana unterstützt werden. Die Maßnahmen reichen von einem Onboardingprozess über persönliche Erstberatungen zur strukturellen und strategischen Orientierung bis hin zu spezifischen Angeboten zur Karriereplanung und -entwicklung, insbesondere im Bereich Forschung, Lehre und Wissenschaft managen. Als neue Universitätsmitglieder bringen sie Ideen, Kompetenzen und Potenzial mit. Indes stehen sie vor der Aufgabe, sich in einem neuen und innovativen akademischen Umfeld zurechtzufinden, Netzwerke zu bilden, exzellente wissenschaftliche Leistungen zu erbringen, die individuelle Karriereentwicklung weiter zu verfolgen und je nach Stellenprofil frühzeitig und aktiv den eigenen akademischen Karriereweg auszugestalten. 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen (WiMis) sind in unterschiedlichen Aufgabenprofilen in Forschung und Lehre tätig. Den unterschiedlichen Qualifikationsstufen, Stellenprofilen und Dienstaufgaben sowie vertragsrechtlichen Rahmenbedingungen muss dabei Rechnung getragen werden. Die heterogenen Bedürfnisse und Bedarfslagen werden fokussiert, um konvenierende Unterstützung bei der Karriereentwicklung geben zu können, damit die Zielgruppe ihr Potenzial bestmöglich entfalten kann. Ziel ist es, Perspektiven für die Karriereentwicklung innerhalb oder außerhalb der Wissenschaft zu kennen, zu reflektieren und bei der strategischen Planung zu unterstützen. Transparenz, Partizipation und Vertraulichkeit sind dabei Grundpfeiler jedweder Unterstützungsleistung.

 

Promovierende

Begleitend zu den Angeboten der Graduate School ist die Personalentwicklung für wissenschaftlich Beschäftigte Ansprechpartner für Promovierende, die wissenschaftliche Karriereoptionen für sich erschließen und reflektieren möchten. Für eine akademische Karriereentwicklung ist die Promotion der erste Schritt. Ebenso erfordert die globale Wissensgesellschaft hochqualifizierte Mitarbeitende, so dass eine Promotion auch für eine herausgehobene Tätigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet und befähigt. Zielgruppe für die Personalentwicklung sind also nicht nur die intern Promovierenden, sondern auch die extern Promovierenden sowie diejenigen, die sich bereits während der Promotion für einen Karriereweg außerhalb der Wissenschaft entscheiden. Für diese Zielgruppe ist insbesondere die Reflexion der Berufsperspektiven und vielfältigen Optionen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft tätig werden zu können, von Bedeutung. Die Graduate School bietet mit Ihren Angeboten vor allem jenen Promovierenden Unterstützung an, die sich für einen Weg entscheiden, der in Wirtschaft und Gesellschaft führt. Die Angebote der Personalentwicklung richten sich vor allem an die Promovierenden, die den Weg einer wissenschaftlichen Karriere für sich fokussieren und sowohl Chancen als auch Herausforderungen dieser Option reflektieren möchten.