Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien

HERZLICH WILLKOMMEN AM ICAM!

Unser Institut untersucht die Wechselbeziehung von Kultur und digitalen Medien. Mit seinen Schwerpunktbereichen folgt es einem historisch-epistemologisch ausgerichteten Programm, das sich durch ein spezielles Interesse an technischen und techno-ästhetischen Zusammenhängen auszeichnet.

Das ICAM geht der Frage nach, wie (digitale) Medientechniken auf Forschungs-, Erkenntnis- und Kulturalisationsprozesse einwirken. Es erforscht zudem den Wandel von Produktions-und Produktstrategien bei der Herstellung elektronischer Kommunikate und die damit einhergehenden neuen Verfahren ästhetischer Gestaltung in Ton und Bild. Das Institut setzt sich die Förderung von Medienkompetenz als eine essentielle Kulturtechnik zum Ziel. Es widmet sich der Forschung und Lehre sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Fachgebieten Digitale Medien/Kulturinformatik, Digitale Medien und Auditive Gestaltung, Medientheorie und Medienkultur.

Arbeitsgebiete

((audio)) Ästhetische Strategien
Apl. Prof. Dr. Rolf Großmann 

Medien und Digitale Kulturen
Verwaltet von Prof. Dr. Jan Müggenburg 

Kulturinformatik
Apl. Prof. Dr. Martin Warnke 

Medienkultur und Medienphilosophie
Prof. Dr. Erich Hörl 

Medientheorie und Mediengeschichte 
Prof. Dr. Claus Pias

Medien- und Wissenschaftsgeschichte
Prof. Dr. Jan Müggenburg 

Forschung

Das ICAM erforscht die Bedingungen, Wirkweisen und Ästhetiken von digitalen Medien im Zusammenhang mit Prozessen der Kulturisation, der Technisierung sozialer und ökonomischer Beziehungen und der Generierung und Archivierung von Wissen. Dabei reflektieren unsere Untersuchungen einerseits, wie (digitale) Medien die Zeichen und Dinge, die sie speichern, übertragen oder verarbeiten, selbst immer schon in spezifischer Weise mitformen. Zugleich interessiert uns, wie bestimmte Kulturtechniken ihrerseits den Einsatz und die Anwendungsbereiche digitaler Medien mitgestalten.Hier geht es zu Forschung & Projekten am ICAM.

Lehre

Das ICAM ist in besonderem Maße für folgende Studienprogramme im Bachelor und Master verantwortlich:

Minor Digitale Medien / Kulturinformatik

Major Kulturwissenschaften

Major Digital Media

Master Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen

Promotion

Nach Abschluss des Masterstudiums besteht die Möglichkeit zur Promotion mit Erwerb des Doktorgrades „Dr. phil.“.
Weitere Informationen zur Promotion gibt es auf der Seite des Promotionskolleg Wissenskulturen / Digitale Medien
Auf der Institustseite zum Promotionskolleg gibt es weitere Informationen über assoziierte Professor*innen und Dissertationen am ICAM.