Veranstaltungen

Wintersemester 2020/21

10. - 11.12.2020: Öffentliche Tagung| Flyer
CFP: Liquidity, Flows, Circulation: The Cultural Logic of Environmentalization 
Internationaler Workshop 
Ursula Biemann, Esther Leslie, Annie McClanahan, Yvonne Volkart
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
Organisation: Mathias Denecke, Holger Kuhn und Milan Stürmer

Für weitere Informationen und Registrierung: http://liquidity-flows-circulation.org/

 

Sommersemester 2020

 

Im Sommersemester 2020 finden wegen der Corona-Pandemie leider keine öffentlichen Veranstaltungen statt. Kolleginterne Veranstaltungen wie Forschungs- und Basiskollegs werden per Videokonferenz durchgeführt. Im Basiskolleg wenden wir uns Fragen nach Darstellungsbedingtheit von Kritik, der kulturellen Situierung und der transkulturellen Wirkungsweise von Kritik zu. Themen sind z.B. unterschiedliche Schreibweisen, kritische Praktiken, Delinking/dekoloniales Denken.

Wintersemester 2019/20

 

Im Wintersemester 2019 / 2020 begrüßen wir ganz herzlich die neuen Kollegiat*innen, die am 1. Oktober 2019 ihre Arbeit am Kolleg aufgenommen haben, um in ihren Dissertationsprojekten Formen, Medien und Effekte von Kritik zu untersuchen. Die Veranstaltungen in diesem Semester dienen dazu, alle Projekte näher kennenzulernen. Im Rahmen des Basiskollegs werden wir uns über Kritikbegriffe von der Aufklärung bis zur Gegenwart verständigen. Dabei werden insbesondere Fragen nach der Weltweitwerdung von Kritik in den Fokus gestellt.

 

15.11.19: Interner Workshop
Marx from the Margins: Discussing Marxism from a post-colonial perspective
Nikita Dhawan (Justus-Liebig-Universität Gießen)
María do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule Berlin)
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
Organisation: Sebastián Eduardo, Rebecca John

16.11.19: Öffentliche Tagung | Booklet
The Unforeseen. On the Lure of Risk in the Participatory Arts
A Conference by DFG Research Training Group Cultures of Critique,
Leuphana University of Lüneburg and Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Conference in English, Free admission
Lecture Hall Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

Sommersemester 2019

 

Im Sommersemester 2019 konzentriert sich das Graduiertenkolleg mit einem Schreibsemester auf den Abschluss der laufenden Dissertationsprojekte der Kollegiatinnen und Kollegiaten, nachdem es im Wintersemester 2018/19 den thematischen Bogen seiner drei Forschungsbereiche mit dem Thema "Sozialkritik" beschlossen hat.

 

29.05.19: Öffentlicher VortragAnkündigung
Jodi Dean (Hobart and William Smith Colleges, Geneva, NY):Four Theses on the Comrade
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
öffentlich, 18.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.704

29.05.19: Öffentlicher Workshop| Ankündigung
Jodi Dean (Hobart and William Smith Colleges, Geneva, NY):Crowds and Party
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
um Registrierung wird gebeten bis zum 14. Mai 2019
öffentlich, 11.00 — 15.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.704

06. - 08.06.19: Interner Workshop
Art Critique Revisited
Andreas Beyer (University of Basel), Juli Carson (University of California, Irvine), Parul Dave-Mukherji (Jawaharlal Nehru University, New Delhi), Maja and Reuben Fowkes (Translocal Institute for Contemporary Art, London), Yuriko Furuhata (McGill Uni- versity, Montreal), Johannes Grave (Bielefeld University), Isabelle Graw (Städelschule, Frankfurt), Julia Grosse (Berlin), Angela Harutyunyan (American University of Beirut), Camilo Sarmiento Jaramillo (Del Rosario University, Bogotá), Monica Juneja (Heidel- berg University), Wolfgang Kemp (Leuphana University, Lüneburg), Florencia Malbrán (New York University, Buenos Aires), Beatrice von Bismarck (Academy of Fine Art, Leipzig), Margarete Vöhringer (University of Göttingen), Haytham el-Wardany (Berlin), Sarah Wilson (The Courtauld Institute of Art, London), Michael F. Zimmermann (Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt)
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
Organisation: Prof. Dr. Beate Söntgen (Leuphana University, Lüneburg), Hon.-Prof. Dr. Julia Voss (Leuphana University, Lüneburg)
nicht öffentlich, Leuphana Universität Lüneburg

Wintersemester 2018/19: Sozialkritik

 

Im Wintersemester wenden wir uns dem Thema „Sozialkritik“ zu. Im Fokus steht die aktuelle Renaissance kritischer Positionen, die sich in unterschiedlichen Szenen und Praktiken des Dissenses äußern. Parallel dazu wird von einem „Krisenboom“ der kritischen Soziologie gesprochen. Mehr als um die Analyse der Vereinnahmung, der Folgenlosigkeit und des vielzitierten Endes der Kritik scheint es um eine Rückkehr der „Kritik im Handgemenge“ (Marx) zu gehen, die sich den Formen, Medien und Effekten kritischer Praxis verschreibt. Damit rücken der Darstellungsaspekt und die Performativität sozialer Kritik in das Zentrum unseres Interesses.

 

01.11.18: Öffentlicher Vortrag
BICAR (Beirut Institute for Critical Analysis and Research): Nadia Bou Ali, Natasha Gasparian, Angela Harutyunyan / Alex Demirović (Goethe University Frankfurt / Leuphana University Lüneburg) / Sami Khatib (BICAR/Leuphana University Lüneburg):
Kritische Theorie und soziale Praxis
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
öffentlich, 18.00 Uhr, Kunstraum der Leuphana Universität, Campus Halle 25

02.11.18: Öffentlicher Workshop
mit Prof. Dr. Angela Harutyunyan, Prof. Dr. Nadia Bou-Ali, Dr. Sami Khatib, Mark Hayek, Natasha Gasparian, Ziad Kiblawi, Andrea Comair: Marx' Gespenster und das Schicksal der Kritik
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik" in Kooperation mit BICAR (The Beirut Institute for Critical Analysis and Research)
öffentlich, 10.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.254

08. - 09.11.18: Interner Workshop
Terra Critica 
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik" in Kooperation mit Birgit M. Kaiser und Kathrin Thiele
nicht öffentlich, Universität Utrecht

14.11.18: Öffentlicher Vortrag
Oraib Toukan (Clarendon Fellow, University of Oxford, Ruskin School of Fine Arts):
The Cruel Image
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
öffentlich, 18.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.154

28.11.18: Öffentlicher Vortrag
Prof. Dr. Timon Beyes (Leuphana Universität Lüneburg):
Geheime Ordnungsweisen. Organisation als Kulturtheorie
öffentlich, 18.30 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.256

05.12.18: Öffentlicher Vortrag
Martin Parker (University of Bristol) / Markus Reihlen (Leuphana Universität Lüneburg):
Shut down the Business School: Alternative Forms of Organizing
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
öffentlich, 18.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.154

09. - 11.12.18: Internationale Konferenz und Workshop | Programm
mit Jodi Dean (Hobart and William Smith Colleges), Michael Heinrich (Rosa-Luxemburg Stiftung, Berlin) und weiteren Gästen:
Marx: The Untimely Contemporary / Marx: Der unzeitgemäße Zeitgenosse 
anlässlich von 200 Jahren Karl Marx; in Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung Ramallah, dem Goethe-Institut Ramallah, der Birzeit Universität und dem Khalil Sakakini Cultural Center 
öffentlich, Ramallah und Birzeit

18.12.18: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Eva Illouz (Hebrew University of Jerusalem / Institute for Advanced Study, Princeton):
Happycracy: How Happiness controls our lives
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik" in Kooperation mit Center for Digital Cultures (CDC)
öffentlich, 18.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude

Sommersemester 2018: Medienkritik

 

Im Sommersemester wenden wir uns der Kritik "der" Medien und der Medialität von Kritik zu. In der Kritik an "den" Medien wird die darstellungsfeindliche Rhetorik des 18. Jahrhunderts in verschärfter Weise aufgegriffen und mit dem Vorwurf der Entfremdung gesellschaftlicher Verhältnisse verbunden, sei es in Rousseaus Theaterkritik, in der Kritik an der Kulturindustrie, der Kritik am Spektakel, am Fernsehen oder jüngst an den digitalen Medien. Gegen diese Art von Medienkritik, die stets auf eine Form von Unmittelbarkeit als das nichtentfremdete, vor allen Medien liegende Außen von Kritik rekurriert, hat sich seit den 1960er Jahren ein Verständnis von Medien entwickelt, das diese als je historisch-technische Möglichkeitsbedingungen bestimmter Weisen des Denkens, Erkennens, Fühlens und Handelns beschreibt – ein Aspekt, der die Reichweite der Darstellungsbedingtheit von Kritik nachdrücklich betont.

 

03. - 04.07.18: Öffentlicher Workshop | Programm
From Models to Monsters. Representing the World Economy and its Discontents 
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
Kunstraum der Leuphana Universität, Campus Halle 25

21. - 23.06.18: Internationale Tagung | Ankündigung
Kritische Haltungen
Veranstaltet vom DFG Graduiertenkolleg "Kulturen der Kritik"
Leuphana Zentralgebäude C40.606

16.5.18: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Dieter Mersch (Zürich): Digital Lives. Einige Aspekte einer Kritik
In Kooperation mit dem Center für Digital Cultures (CDC)
18.00 Uhr, Leuphana Zentralgebäude C40.154

18.4.18: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Birgit Kaiser/Kathrin Thiele: Terra Critica – Why critique?
18.00 Uhr, Kunstraum

Wintersemester 2017/18: Kunstkritik

 

Im Wintersemester spitzen wir die Frage der Darstellung auf das Thema der Kunstkritik zu. Kunstkritik greift in gesellschaftliche Prozesse ein, ob als Medium bürgerlicher Öffentlichkeit in der frühen Moderne oder als vermittelndes Sprachrohr kritischer Agenden in zeitgenössischer künstlerischer Praxis. Kunstkritik ist also ein exemplarisches und ein breites Feld der Verhandlung von Kritik. Offensiv mit Fragen des Darstellens in seiner Materialität und Medialität befasst, ist Kunstkritik als sinnlich-reflexiver Akt zugleich mit einem Gegenstand konfrontiert, der subjektkonstituierende, soziale, transzendentale und ökonomische Aspekte einschließt. Diese Themenstellung diskutiert das Kollegs im Rahmen einer Reihe von Vorträgen und Workshops mit internationalen Gästen.

 

08.11.17: Öffentlicher Vortrag
Alex Demirović, Rosa Luxemburg Stiftung Berlin: „Autoritärer Populismus und die Erneuerung der Rechten“
(in Kooperation mit der Ringvorlesung „Denken gegen Rechts: Perspektiven der Kulturwissenschaften“ organisiert von Manuela Bojadžijev und Susanne Leeb der Leuphana Universität)
18.00 Uhr, HS 1

09.11.17: Öffentlicher Workshop | Ankündigung
“From Where I Stand. #2 – Zwischen Theorie und Pose”
mit Karolin Meunier und Martina Kigle
(in Kooperation mit dem Kunstraum der Leuphana Universität)
16.00 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

16.11.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Pınar Öğrenci: „Becoming Witness and Suspect in Times of War: Recording of Everyday Life and Self Censor“
(in Kooperation mit dem Kunstraum der Leuphana Universität)
14.00 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

21.-23.11.17: Öffentlicher Workshop | Ankündigung
»Post-X Politics«
(in Kooperation mit dem Digital Cultures Research Lab und Kunstraum der Leuphana Universität, GEM Lab und Post-Media Lab)

29.11.-01.12.17: Öffentliche Tagung | Ankündigung
“Judgement Practices in the Artistic Field”

05.12.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Pınar Öğrenci: „Migration and Symbols: Recording of Everyday Life“
in Kooperation mit dem Kunstraum der Leuphana Universität
18.00 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

11.-12.01.18: Öffentlicher Workshop | Ankündigung
“CritiqueLab. »Toolkit for Critique in digital cultures«” mit Marie-Luise Angerer, David Berry, Timon Beyes, Manuela Bojadzijev, Alex Demirovic, Gabriele Gramelsberger, Orit Halpern, Frédéric Martel, Nikolaus Müller-Schöll, Roberto Nigro, Stefan Römer, Carolin Wiedemann & Ulf Wuggenig
(in Kooperation mit dem Digital Cultures Research Lab und dem Kunstraum der Leuphana Universität)

24.-25.01.18: Öffentlicher Workshop | Ankündigung
“Rücksicht auf Darstellung”
mit Eva Geulen, Anselm Haverkamp, Jan Müller und Gerhard Schweppenhäuser; Sven Kramer und Sami Kathib werden den Workshop als Diskutanten begleiten.

Sommersemester 2017: Darstellung

 

In diesem Semester bilden Darstellungsfragen den Schwerpunkt des Basiskollegs, das einmal wöchentlich intern stattfindet. Damit wenden wir uns der Frage zu, wie Kritik als kulturell situiertes Phänomen verstanden werden kann, wobei insbesondere Darstellungsphänomene in den Blick rücken. Denn Kritik ist nicht ablösbar von den Formen und Medien der Darstellung, deren sie sich bedient und in die sie eingebettet ist. Vorträge und Workshops sind übergreifenden kollegrelevanten Fragestellungen gewidmet.

 

4.-5.5.17: Interner Workshop
„Überzeugen – Unterbrechen. Rhetorik als Technik, Wissenschaft und Widerstand“
mit Thomas Glaser, Universität Erfurt

9.5.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Kathi Weeks, Duke University: „Down with Love. Feminist Critique and the New Ideologies of Work“
(in Kooperation mit dem Gender and Diversity Research Network der Leuphana Universität und dem Kunstraum der Leuphana Universität).
16.15 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

9.5.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Michael Hardt, Duke University: „Where have all the Leaders Gone?“
(in Kooperation mit dem Institut für Philosophie und Kunstwissenschaft)
18.15 Uhr, HS 2

10.5.17: Interner Workshop
mit Michael Hardt, Duke University, und Kathi Weeks, Duke University
(in Kooperation mit dem Gender and Diversity Research Network der Leuphana Universität und dem Kunstraum der Leuphana Universität).

1.6.17: Öffentlicher Workshop | Ankündigung
„From Where I Stand“
mit Amy Tobin (Goldsmiths College), Victoria Horne (Northumbria University), Jessica Gysel und Katja Mater vom Magazin Girls Like Us (Brüssel)
(in Kooperation mit dem Kunstraum der Leuphana Universität)
15-18 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

6.6.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Silvia Federici (Hofstra University, Hempstead, New York): „Between the Wage and the Commons“
(in Kooperation mit dem Gender and Diversity Research Network der Leuphana Universität und dem Digital Cultures Research Lab).
18.15 Uhr, HS 3

7.6.17: Interner Workshop
mit Silvia Federici (Hofstra University, Hempstead, New York)
(in Kooperation mit dem Gender and Diversity Research Network der Leuphana Universität und dem Digital Cultures Research Lab).

8.6.17: Öffentlicher Vortrag | Ankündigung
Florencia Malbrán, Brown University und New York University, Buenos Aires: „The Embedded Critic. Writing about Art in Latin America“
Im Anschluss: Interner Feedback-Workshop mit Kollegiat_innen.
(in Kooperation mit dem Kunstraum der Leuphana Universität).
18.00 Uhr, Kunstraum, Campus Halle 25

Wintersemester 2016/17: Grundlagen: Kritikbegriffe

 

Im Wintersemester 2016 / 2017 hat das Kolleg seine Arbeit aufgenommen. In den Veranstaltungen des Basiskollegs verständigen wir uns über grundlegende Kritikbegriffe von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Welches ist der historische Stellenwert von Kritik? Welche Dialektik vermittelt zwischen der theoretischen Kritik und der „Kritik im Handgemenge“ (Marx)? Vollzieht sich Kritik als Negation bestehender Verhältnisse (Adorno) oder als Affirmation auf einer Immanenzebene von Kräften, Affekten und Intensitäten (Deleuze)? Was sind die feministischen oder postkolonialen Genealogien der Kritik?