Praxispartner*innen

Der Arbeitsbereich „Didaktik der deutschen Sprache“ arbeitet mit außerschulischen Praxispartner*innen zusammen, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Aneignung der deutschen Sprache zu unterstützen und Studierenden fachpraktische Erfahrungsfelder zu eröffnen.

Für Studierende: Wenn Sie sich bei einem unserer Praxispartner*innen engagieren möchten, melden Sie sich bitte direkt bei der entsprechenden Organisation.

Für praktisch Tätige: Wir sind offen für neue Kooperationen. Wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, setzen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen der Professur für Didaktik der Deutschen Sprache in Verbindung.

  • Kindertafel Lüneburg
  • AWOCADO
  • mosaique – Haus der Kulturen e.V.
  • Ausbildungsbrücke Lüneburg
  • VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen)
  • Unterkunft für Geflüchtete Papenburg (Lüneburg)

Kindertafel Lüneburg

Bei der Kindertafel Lüneburg besteht die Möglichkeit, Grundschulkinder bei der Erledigung der Hausaufgaben individuell zu fördern. Darüber hinaus unterstützen Studierende die Kinder in ihrer Selbständigkeit und der Selbstlernkompetenz. Bei Kindern mit Unterstützungsbedarf in der deutschen Sprache liegt der Fokus auf der Alltagssprache und der Fachsprache bezogen auf die spezifischen Schulfächer.

- Alter der Teilnehmenden: Grundschulkinder
- Aufgaben: Hausaufgabenhilfe, Sprachförderung, Lesepatenschaft, Freizeitangebote für Kinder am Nachmittag nach der Schule
- kontinuierliches Engagement ist erwünscht
- Mitarbeitende als Ansprechpersonen

AWOCADO

Studierende können ein Deutschtraining für junge deutschlernende Erwachsene anbieten, die sich bei der AWOCADO Service gGmbH auf eine Berufsausbildung im Gastronomiebereich vorbereiten. Das Deutschtraining findet in kleinen Gruppen und im Rahmen der Projekte Lift und Pep statt.

- Alter der Teilnehmenden: 18-55+
- z. T. sind Teilnehmende nicht alphabetisiert
- Teilnehmende werden sozialpädagogisch unterstützt
- Fokus des Deutschtrainings auf Mündlichkeit und Interaktion
- Mitarbeitende als Ansprecherpersonen

mosaique – Haus der Kulturen e.V.

Im mosaique – Haus der Kulturen e.V. besteht die Möglichkeit, (junge) Erwachsene, die sich am Übergang Schule-Beruf befinden, bei der Erledigung der Hausaufgaben zu unterstützen. Der Fokus der sprachlichen Unterstützung liegt hier auf der Alltagssprache und der Fachsprache Deutsch, bezogen auf die spezifischen Berufsausbildungen. Studierende unterstützen auch kleine  Teilgruppen des Deutschkurses, der von freiwillig Engagierten geleitet wird.  

- Alter der Teilnehmenden: junge Erwachsene/ Erwachsene
- Möglichkeit zum Einsatz kreativer, eigener Unterrichtsmaterialien und Konzepte
- Leiter*in des Deutschkurses als Ansprechpersonen

Ausbildungsbrücke Lüneburg

Die Ausbildungsbrücke organisiert ehrenamtlich getragene Angebote zur Berufsorientierung und Ausbildungsbegleitung. Ausbildungspaten begleiten Schüler*innen ab der 8. Klasse bis zur ersten Stelle nach der Ausbildung.

- Alter der Teilnehmenden: Jugendliche/junge Erwachsene
- Aufgaben: Ausbildungsbegleitung und Deutschtraining im Tandem; ggf. Deutschtraining für eine Kleingruppe
- Koordinator*innen der Ausbildungsbrücke Lüneburg als Ansprechpersonen

VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen)

VerA ist eine Initiative, in der freiwillig Engagierte Jugendliche und junge Erwachsene in der Ausbildung begleiten. Studierende unterstützen im Tandem-Format mit regelmäßigen Treffen jeweils eine*n Auszubildende*n bspw. bei den Hausaufgaben, durch ein Deutschtraining und sie beraten bei alltäglichen Belangen.

- Alter der Teilnehmenden: junge Erwachsene
- Deutschtraining und Hausaufgabenhilfe im Tandem
- Zusammenarbeit mit BBS/Betrieben/IHK
- Die reguläre Betreuung findet durch Senior*innen statt. Die Termine werden individuell mit den Auszubildenden vereinbart.

Unterkunft für Geflüchtete Papenburg (Lüneburg)

In der Unterkunft Papenburg besteht ein Bedarf an Unterstützung in der deutschen Sprache insbesondere für Kinder und Jugendliche. Studierende bieten eine Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Jugendliche an, bei welcher der Fokus auf die Ausbildung der Bildungssprache gelegt wird.

- Alter der Teilnehmenden: von der Grundschule bis zur beruflichen Bildung
- Möglichkeit zum Einsatz kreativer, eigener Unterrichtsmaterialien und Konzepte;
- Selbstorganisation und kontinuierliche Mitarbeit von Seiten der Studierenden erforderlich
- Personal in der Unterkunft als Ansprechpersonen