Nicolai Wommer

Technik / Fotografie / Bibliothek

2016 beendete Nicolai Wommer sein Bachelorstudium an der Leuphana Universität der Kulturwissenschaften mit der Vertiefung in Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie den Nachhaltigkeitshumanwissenschaften im Nebenfach. In seiner Bachelorarbeit »Die Wahl des Spielers. Nicht lineares Gameplay in Open World Games« beschäftigte er sich mit den Games Studies und dem Ludologie-Begriff. Seinen Anschluss fand er im Masterprogramm Humanitäres & Social Sciences: Culture, Arts and Media, in dem er den Schwerpunkt Digitale Kulturen sowie die Kulturtheorie für sich gefunden hat.

Im Studium verfolgt Nicolai weiterhin den Gamification und Ludification Ansatz und verfolgt neben der kritischen Medientheorie auch die Netzwerktheorie. Der ehemalige Chefredakteur der studentischen Zeitschrift „univativ“ hat bereits an der Gestaltung u.a. des Tagungshefts der Jahrestagung 2013 der Gesellschaft der Medien (GfM) und ist seit Oktober 2016 als Forschungsstudent am MECS für die Technik und photographische Veranstaltungsbegleitung zuständig. Seit 2017 ist er außerdem MECS-eigener Bibliothekar.