Die Anlagen

In den Anlagen fügen Sie zentrale Zeugnisse, Referenzen oder andere Nachweise Ihren Bewerbungsunterlagen bei. Dabei sollten Sie die Dokumente in der gleichen Reihenfolge zusammenstellen, die Sie auch bereits im Lebenslauf gewählt haben. Folgende Dokumente werden in der Regel beigefügt:

  • Abschlusszeugnis der Hochschule, bzw. aktueller Notendurchschnitt,
  • Abiturzeugnis/Hochschulzugangsberechtigung,
  • ggf. schon vorhandene Praktikums- oder Arbeitszeugnisse,
  • Nachweis über Zusatzqualifikationen, die für die angestrebte Stelle relevant sind (Computer-Kurse, spezielle Weiterbildungen,…),
  • Nachweis über mögliches ehrenamtliches Engagement,
  • ggf. Referenzen (Führungskräfte verwenden diese oft, um ihre berufliche Reputation zu unterstreichen).

Bei einer postalischen Bewerbung sollten Sie ausschließlich Kopien versenden, da Ihnen nicht alle Unternehmen die Bewerbungsunterlagen zurücksenden werden. Zeugnisse sollten nur dann beglaubigt werden, wenn dies ausdrücklich gewünscht ist. 

Achten Sie darauf, dass Ihre Kopien in einer angemessenen Qualität vorliegen. Sie haben die Möglichkeit ein Anlagenverzeichnis nach dem Lebenslauf einzufügen, auf dem Sie verzeichnen, dass Sie auf Wunsch gerne weitere Zertifikate nachreichen.

Besonderheit Initiativbewerbung

Bei einer Initiativbewerbung versenden Sie in der Regel nur eine Kurzbewerbung. Sie dient einem ersten Informationsaustausch und enthält außer dem Anschreiben und dem Lebenslauf keine Anlagen. Fragen Sie im Zweifel beim Unternehmen nach, welche Unterlagen Sie bei einer Initiativbewerbung beifügen sollen.

Kontakt

Ilka Buecher
Universitätsallee 1, C40.M26
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1263
ilka.buecher@leuphana.de