7. Summer School zu Sustainable Chemistry for Sustainable Development: 12.07.2021 - 16.07.2021

Fokus Topic: Sustainable Chemistry and Agriculture

Der Fokus der diesjährigen Summer School liegt im Bereich der Landwirtschaft. Chancen und Nutzen der Nachhaltigen Chemie in diesem Bereich sollen diskutiert werden!

Landwirtschaft ist nicht nur eine wichtige Quelle für die Nahrungsmittelproduktion, sie ist auch unterstützend und treibend für die Wirtschaft im Allgemeinen.

Einerseits kommen viele chemische Produkte wie z. B. Dünger und Pestizide bewusst in der Landwirtschaft zum Einsatz, was mit steigender Verunreinigung der Oberflächen- und Grundgewässer sowie der Böden und der Luft einhergeht. Ständig steigender Bedarf an Ressourcen und Energie führen zu allgemeinen Schäden des Ökosystems (z. B. Verlust an Biodiversität, Wasserverschmutzung, Klimaveränderung). Darüber hinaus besteht die Gefahr der Verunreiniung landwirtschaftlicher Produkte mit Pestiziden, was zu negativen Gesundheitsauswirkungen bei Mensch und Tier führen kann.

Andererseits liefert aber gerade auch die Landwirtschaft immer mehr Rohstoffe für die chemische Industrie! Somit stellt die Landwirtschaft ein zentrales Handlungsfeld für eine nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Chemie dar.

Die diesjährige Summer School for Sustainable Development bietet somit im ersten Teil allgemeine Informationen und neueste Einblicke in die Nachhaltige Chemie und im zweiten Teil einen Fokus auf den Beitrag der Nachhaltigen Chemie zur nachhaltigen Landwirtschaft und vice versa.

Der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern steht dabei im Fokus der Vorlesungen und Diskussionen, die durch spezifische Workshops ergänzt werden. Die Summer School richtet sich an Studenten, Absolventen und junge Berufstätige aus dem Bereich der nachhaltigen Chemie oder entsprechend interessierte Personen an dieser übergreifenden Fragestellung.

Die Summer School gliedert sich in 2 Teile:

Teil 1: General Concepts and Approaches of Sustainable Chemistry

  •  Concept of green and sustainable chemistry
  •  Reference points of intervention: national - European - international
  •  Practical implementation of sustainable chemicals management in the field of international cooperations and development cooperations

Teil 2: Sustainable Chemistry and Agriculture

Folgende Expert*innen tragen dieses Jahr zu unserer Summer School bei:

  • Dr. Anja Klauk, Federal Environment Agency, Germany
  • Dr. Xenia Trier, European Environment Agency, Denmark
  • Prof. Dr. Stephen Matlin, Imperial College London, England
  • Prof. Dr. Dr. Vania Zuin, currently Administrative Professor at our institute
  • Prof. Dr. Borhane Mahjoub, Associate Professor in ISA-CM, IRESA, University of Sousse, Tunisia

In Kooperation mit dem International Sustainable Chemistry Collaborative Centre (ISC3)

Folgende neue Studienprogramme in der Nachhaltigen Chemie bieten wir an:

https://www.leuphana.de/en/professional-school/masters-studies/sustainable-chemistry.html

https://www.leuphana.de/en/professional-school/masters-studies/sustainable-chemistry-management.html

 

ISC3-Logo ©PrintOpen 5.2.0 - (c) Copyright 2000-2006 Heidelberger Druckmaschinen AG. All Rights Reserved.
  • PROGRAMM
  • REGISTRIERUNG
  • ZIELGRUPPE
  • TEILNEHMERGEBÜHREN

PROGRAMM

Die Summer School wird auch in diesem Jahr wieder virtuell über ZOOM stattfinden.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem  Programm.

REGISTRIERUNG

Die Anmeldefrist ist am 30.06.2021 abgelaufen!

Im nächsten Jahr haben Sie wieder die Möglichkeit dabei zu sein!

 

 

ZIELGRUPPE

The Summer School steht allen offen, d. h. Studierende, Studienabsolventen, Angestellte aus Wirschaft, Wissenschaft und NGO, die sich beruflich mit dem Thema der Summer School beschäftigen oder einfach dafür interessieren.

Melden Sie sich gern an!

TEILNEHMERGEBÜHREN

Die Teilnahme an der online Summer School ist kostenlos!