Lehrangebot

Current Courses

Prof. Dr. Simone Abels

Inclusion and differentiation in primary science education


Die Umsetzung von Inklusion in der Praxis ist eine enorme Herausforderung für Lehrkräfte. Oftmals gerät das fachliche Lernen zu sehr in den Hintergrund, auch in der Grundschule.

In diesem Projektband beforschen Sie mit unserer Unterstützung Ihre eigene Kompetenzentwicklung im inklusiven Sachunterricht videobasiert. Viele Studien konnten zeigen, wie gewinnbringend die vdieobasierte Reflexion des eigenen Unterrichts für Studierende ist. Ihre Forschung wird Teil unseres Projekts Nawi-In, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, um Lehrpersonen für Inklusion zu qualifizieren.

Ziel: - Naturwissenschaftlichen Sachunterricht nach inklusiven Gesichtspunkten gestalten

- die Umsetzung in inklusiven Klassen videobasiert reflektieren

- Modelle von Aktionsforschung kennen und erproben

- eigene Kompetenzentwicklung beforschen

- Videoforschung durchführen

Inclusion and differentiation in science education


Die Umsetzung von Inklusion in der Praxis ist eine enorme Herausforderung für Lehrkräfte. Oftmals gerät das fachliche Lernen zu sehr in den Hintergrund.

In diesem Projektband beforschen Sie mit unserer Unterstützung Ihre eigene Kompetenzentwicklung im inklusiven Nawi-Unterricht videobasiert. Viele Studien konnten zeigen, wie gewinnbringend die videobasierte Reflexion des eigenen Unterrichts für Studierende ist. Ihre Forschung wird Teil unseres Projekts Nawi-In, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, um Lehrpersonen für Inklusion zu qualifizieren.

Prüfungsleistung:

WS 2020/21: keine

SoSe 2021: Reflexion des eigenen Videos (35 %)

WS 2021/22: Präsentation auf dem Abschlusskongress (20 %) und Forschungsbericht (45 %)

Ziel: - Naturwissenschaftsunterricht nach inklusiven Gesichtspunkten gestalten

- die Umsetzung in inklusiven Klassen videobasiert reflektieren

- Modelle von Aktionsforschung kennen und erproben

- die eigene Kompetenzentwicklung beforschen

- Videoforschung durchführen

Sarah Brauns

Inclusion and differentiation in science education


Die Umsetzung von Inklusion in der Praxis ist eine enorme Herausforderung für Lehrkräfte. Oftmals gerät das fachliche Lernen zu sehr in den Hintergrund.

In diesem Projektband beforschen Sie mit unserer Unterstützung Ihre eigene Kompetenzentwicklung im inklusiven Nawi-Unterricht videobasiert. Viele Studien konnten zeigen, wie gewinnbringend die videobasierte Reflexion des eigenen Unterrichts für Studierende ist. Ihre Forschung wird Teil unseres Projekts Nawi-In, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, um Lehrpersonen für Inklusion zu qualifizieren.

Prüfungsleistung:

WS 2020/21: keine

SoSe 2021: Reflexion des eigenen Videos (35 %)

WS 2021/22: Präsentation auf dem Abschlusskongress (20 %) und Forschungsbericht (45 %)

Ziel: - Naturwissenschaftsunterricht nach inklusiven Gesichtspunkten gestalten

- die Umsetzung in inklusiven Klassen videobasiert reflektieren

- Modelle von Aktionsforschung kennen und erproben

- die eigene Kompetenzentwicklung beforschen

- Videoforschung durchführen

Technology and Inanimate Nature - Basic Chemical Principles Group A


Am Beispiel von Phänomenen und Experimenten werden elementare fachwissenschaftliche Grundlagen der Physik und Chemie erarbeitet und ausgewählte Themenfelder des Kerncurriculums daran begründet.

Ziel: Die Studierenden wenden fachspezifische Methoden wie beobachten, untersuchen, bauen, konstruieren, erfinden etc. an. Die Studierenden kennen physikalische und chemische Phänomene, Begriffe, Prinzipien, Fakten, Gesetzmäßigkeiten und ordnen sie Basiskonzepten zu.

Technology and Inanimate Nature - Basic Chemical Principles Group B


Am Beispiel von Phänomenen und Experimenten werden elementare fachwissenschaftliche Grundlagen der Physik und Chemie erarbeitet und ausgewählte Themenfelder des Kerncurriculums daran begründet.

Ziel: Die Studierenden wenden fachspezifische Methoden wie beobachten, untersuchen, bauen, konstruieren, erfinden etc. an. Die Studierenden kennen physikalische und chemische Phänomene, Begriffe, Prinzipien, Fakten, Gesetzmäßigkeiten und ordnen sie Basiskonzepten zu.

Mag. Dr. Elisabeth Hofer

Workshop centers as an inclusive room of science learning - equipping and implementing


Eine Lernwerkstatt ist ein Raum mit frei zugänglichen Materialien, Modellen und Phänomenen, die die Lernenden (z.B. Lehrpersonen, Studierende, Schüler*innen) inspirieren sollen, eigene naturwissenschaftliche Fragestellungen zu finden und ihnen nachzugehen. Eine solche Lernwerkstatt ist an der Leuphana Universität Lüneburg als Ort inklusiven Lernens eingerichtet.

Aufgabe in diesem Projekt ist es, die Ausstattung des Raums weiterzuentwickeln und als Kleingruppe eine Lernwerkstatt (1 Vormittag von 8.30-12 Uhr) zu organisieren, zu der z.B. Schulklassen oder andere Gruppen eingeladen werden.

Sollte dies nicht möglich sein, können alternativ digitale Lernumgebungen erstellt werden oder es werden nur Ideen konzeptioniert und im Seminar präsentiert.

Zur Inspiration wird z.B. die Zukunftswerkstatt Buchholz besucht. Außerdem werden nach Möglichkeit Praxisphasen in unserer Lernwerkstatt an der Leuphana organisiert. Details hierzu werden zu Beginn des Semesters abgesprochen.

Ziel: Die Studierenden

- kennen das Konzept Lernwerkstatt.

- können das Konzept des Forschenden Lernen mit der Lernwerkstatt verbinden.

- können Konzepte und Materialien entwickeln, präsentieren und kritisch diskutieren, um den Raum für inklusive Lerngruppen zu gestalten.

- können Fragestellungen entwickeln, die an den Lehrplan Naturwissenschaften anschließen.

- können einen Lernwerkstatttag für Schulklassen o.a. Gruppen planen und gestalten.

Teaching Natural Sciences


* Vertiefung und Anwendung der Vorlesungsinhalte

* Bearbeitung und Diskussion der in der Vorlesung gestellten und von den Teilnehmer*innen vorbereiteten Aufgaben

Ziel: s. Vorlesung

Teaching Natural Sciences


Auswahl aus folgenden Themen: Einführung in die Naturwissenschaftsdidaktik, Lernen in den Naturwissenschaften, Lehrpläne, Lernziele und Kompetenzen, Strukturierung der Unterrichtsinhalte, Planung von Naturwissenschaftsunterricht, Didaktische Rekonstruktion, Erkenntnisgewinnung im Naturwissenschaftsunterricht, Lernaufgaben im Naturwissenschaftsunterricht, Medien im Naturwissenschaftsunterricht, Nachhaltige Entwicklung als Fächerübergreifende Aufgabe, Gendergerechter Naturwissenschaftsunterricht, Lernen begleiten und beurteilen im Naturwissenschaftsunterricht, Bewerten von Schülerleistungen

Ziel: Die Studierenden ...

- erwerben fachdidaktisches Wissen, um Unterricht theoriegeleitet und themenspezifisch zu analysieren und zu reflektieren.

- erwerben Kompetenzen des Professional Vision (Unterrichtswahrnehmung).

- lernen fachdidaktische Theorien anzuwenden und umzusetzen.

- können konstruktives Feedback geben.

Dr. Annika Rodenhauser

company of the practical training - biology (HR)


Begleitung der Praxisphase

Betreuung der Arbeit mit dem Portfolio

Fallstudien

Klassenmanagement

Ziel: Beratung und Schulung in der konkreten Unterrichtssituation im Speziellen und Schulsituation im Allgemeinen

company of the practical training - chemistry (HR)


Visit practical training - biology (HR)


Visit practical training - chemistry (HR)


Master colloquium Science Education


Wenn Sie eine Masterarbeit im Unterrichtsfach Biologie oder Chemie planen oder bereits schreiben, sind Sie in dieser Veranstaltung herzlich willkommen, unabhängig davon, wer Sie begutachtet.

Die Veranstaltung dient der Klärung grundsätzlicher Fragen bzgl. des Schreibens einer Masterarbeit, der Konkretisierung der Forschungsfrage und des Forschungsdesigns, dem Entwicklen von Methodenkompetenzen, der gemeinsamen Analyse von Daten, der kollegialen Beratung und dem gegenseitigen Austausch.

+++++ UPDATE +++++

Die Veranstaltung findet virtuell per myStudy und Zoom statt. Die Teilnehmer*innen haben auf myStudy die Möglichkeit Ihre Forschungsprojekte im Forum vorzustellen und gemeinsam mit Ihren Kommiliton*innen und den Lehrenden aktuelle Fragen und Probleme zu diskutieren.

Abhängig vom Bedarf der Teilnehmenden werden verschiedene Inputs (z.B. zu Forschungsmethoden oder hilfreichen Programmen) per Videokonferenz von den Lehrenden gegeben. Auch virtuelle Diskussionsgruppen (kollegiales Feedback) sind möglich. Hierbei gelten die Zeiten des Rahmenstundenplans.

Ziel: Erfolgreicher Abschluss der Masterarbeit

M. A., Wiss. Mitarb. Friederike-Elisabeth Scheller

Anorganisch-chemisches Grundpraktikum (group 1)


Im Praktikum werden Grundoperationen des praktischen Arbeitens durchgeführt. Die Arbeiten werden unter Berücksichtigung der gängigen Sicherheitsvorkehrungen und Abfallentsorgungsbestimmungen durchgeführt.

Am Beispiel der Mobilität und Immobilität von Schwermetallen unter natürlichen Bedingungen wird eine qualitativen Analyse

(Fällungsreaktionen, Löslichkeitsprodukt Gängige Nachweismethoden für anorganische Substanzen) durchgeführt.

Ziel: Sicheres Arbeiten im Labor

Reagenzglasversuche sicher durchführen

Anorganisch-chemisches Grundpraktikum (group 2)


Im Praktikum werden Grundoperationen des praktischen Arbeitens durchgeführt. Die Arbeiten werden unter Berücksichtigung der gängigen Sicherheitsvorkehrungen und Abfallentsorgungsbestimmungen durchgeführt.

Am Beispiel der Mobilität und Immobilität von Schwermetallen unter natürlichen Bedingungen wird eine qualitativen Analyse

(Fällungsreaktionen, Löslichkeitsprodukt Gängige Nachweismethoden für anorganische Substanzen) durchgeführt.

Ziel: Sicheres Arbeiten im Labor

Reagenzglasversuche sicher durchführen

Experimental Chemistry in School


Die Studierenden lernen vorgrgebene und selbst recherchierte klassische und neue Experimente kennen, die im Chemieunterricht Anwendung finden können.

Die Studierenden studieren die Durchführung und Reflektion von Demonstrationsexprimenten.

Die Studierenden ordnen Experimente ind den Unterrichtsverlauf ein.

Ziel: Dier Studierenden kennen klassische und aktuelle Experimente, die für den Unterricht relevant sind.

Die Studierenden können Experimente vorbereiten und in das Unterrichtsgeschehen einordnen.

Experimental Chemistry in School


Die Studierenden führen vorgrgebene und selbst recherchierte klassische und neue Experimente durch, die im Chemieunterricht Anwendung finden können.

Die Studierenden führen Demonstrationsexprimente durch und wenden die Selbst- und Fremdreflektion an.

Ziel: Dier Studierenden kennen klassische und aktuelle Experimente, die für den Unterricht relevant sind und können sie sicher durchführen.

Fachwissenschaftliche Inhalte der Chemie mit Basiskonzepten verknüpfen


Die Entwicklung des Chemieunterrichts wird - ausgehend von den 1950-Jahren mit dem fachsystematischen Ansatz des Chemieunterrichts - chronologisch bis zur Entwicklung der Bildungsstandards und der Ablösung der Lernzielformulierung durch die Beschreibung von Kompetenz umrissen.

Aus den Kerncurricula für den Chemieunterricht der Sekundarstufe 1 werden die vier Basiskonzepte aus den Inhaltsbezogenen Kompetenzen in Beziehung zu fachwissenschaftlichen Inhalten gestellt.

Die Studierenden erarbeiten und gestalten Vortrags-bzw. Präsentationssequenzen zu unterschiedlichen fachwissenschaftlichen Themen und verdeutlichen ihren Kommilitonen die Verknüpfung mit den entsprechenden Basiskonzepten. Dabei werden die gängigen, in der Fachliteratur beschriebenen Schülervorstellungen in die Überlegungen mit einbezogen.

Ziel: Die Studierenden

• verstehen den Aufbau der Kerncurricula

• können fachwissenschaftliche Inhalte den Basiskonzepten der Chemie zuzuordnen und sind in der Lage für diesen Prozess die Kerncurricula zu nutzen

• kennen gängige Schülervorstellungen zu den Kernthemen des Chemieunterrichts und können diese berücksichtigen

• systematisieren die fachwissenschaftlichen Inhalte in Bezug auf die Basiskonzepte

Dr. Lisa Stinken-Rösner

Master colloquium Science Education


Wenn Sie eine Masterarbeit im Unterrichtsfach Biologie oder Chemie planen oder bereits schreiben, sind Sie in dieser Veranstaltung herzlich willkommen, unabhängig davon, wer Sie begutachtet.

Die Veranstaltung dient der Klärung grundsätzlicher Fragen bzgl. des Schreibens einer Masterarbeit, der Konkretisierung der Forschungsfrage und des Forschungsdesigns, dem Entwicklen von Methodenkompetenzen, der gemeinsamen Analyse von Daten, der kollegialen Beratung und dem gegenseitigen Austausch.

+++++ UPDATE +++++

Die Veranstaltung findet virtuell per myStudy und Zoom statt. Die Teilnehmer*innen haben auf myStudy die Möglichkeit Ihre Forschungsprojekte im Forum vorzustellen und gemeinsam mit Ihren Kommiliton*innen und den Lehrenden aktuelle Fragen und Probleme zu diskutieren.

Abhängig vom Bedarf der Teilnehmenden werden verschiedene Inputs (z.B. zu Forschungsmethoden oder hilfreichen Programmen) per Videokonferenz von den Lehrenden gegeben. Auch virtuelle Diskussionsgruppen (kollegiales Feedback) sind möglich. Hierbei gelten die Zeiten des Rahmenstundenplans.

Ziel: Erfolgreicher Abschluss der Masterarbeit

Teaching Natural Sciences


* Vertiefung und Anwendung der Vorlesungsinhalte

* Bearbeitung und Diskussion der in der Vorlesung gestellten und von den Teilnehmer*innen vorbereiteten Aufgaben

Ziel: s. Vorlesung

Teaching Natural Sciences


Auswahl aus folgenden Themen: Einführung in die Naturwissenschaftsdidaktik, Lernen in den Naturwissenschaften, Lehrpläne, Lernziele und Kompetenzen, Strukturierung der Unterrichtsinhalte, Planung von Naturwissenschaftsunterricht, Didaktische Rekonstruktion, Erkenntnisgewinnung im Naturwissenschaftsunterricht, Lernaufgaben im Naturwissenschaftsunterricht, Medien im Naturwissenschaftsunterricht, Nachhaltige Entwicklung als Fächerübergreifende Aufgabe, Gendergerechter Naturwissenschaftsunterricht, Lernen begleiten und beurteilen im Naturwissenschaftsunterricht, Bewerten von Schülerleistungen

Ziel: Die Studierenden ...

- erwerben fachdidaktisches Wissen, um Unterricht theoriegeleitet und themenspezifisch zu analysieren und zu reflektieren.

- erwerben Kompetenzen des Professional Vision (Unterrichtswahrnehmung).

- lernen fachdidaktische Theorien anzuwenden und umzusetzen.

- können konstruktives Feedback geben.

Further information about courses you will find the academic portal myStudy.